Bitte um Steuerberechnung

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Hank

Bitte um Steuerberechnung
« am: 21. September 2007, 20:04:02 »
hallo zusammen,

bin neu hier und noch einer der gerne wüsste was es ihm finanziell bringt wenn er ins elsass zieht.
spiele schon seit jahren mit dem gedanken...aber konkret konnte mir noch niemand sagen was es unterm strich bringt.
habe mich hier durchgelesen und war auch auf der seite für die steuerberechnung...leider kann ich null französisch und werde mich wohl erst zum lernen zwingen wenn der entschluss des umzuges gefallen ist.
deshalb wäre meine bitte, dass evtl. einer von euch für mich die einträge in dem steuerrechner machen kann.

wir sind verheiratet und haben keine kinder, arbeiten beide als angestellte in deutschland.
mein brutto ist 50000 und das meiner frau 25200 euro. kein wohneigentum in deutschland.
falls noch mehr details eingegeben werden müssen einfach fragen.....

wäre toll falls einer von euch das unverbindlich aber trotzdem gewissenhaft für uns berechnen könnte um uns die entscheidung zu erleichtern.
viele dank im voraus!
viele grüsse hank und frau

Offline khmer

  • ****
  • 401
    • Profil anzeigen
Re: Bitte um Steuerberechnung
« Antwort #1 am: 22. September 2007, 02:45:14 »
Meine volle Zustimmung!

An anderer Stelle mußt ich schon mal schreiben, daß 57/67 nicht mit Monaco für Arme verwechselt werden soll und daß dies hier eigentlich nicht in erster Linie ein Forum "wie bescheiß ich den dt Fiskus am Besten" sein sollte.

Das ist meine Meinung, ev denkt Marco, der das Forum ins Leben gerufen hat, ganz anders?

Völlig unverständlich sind mir besonders die Hilferufe mit der Begründung "null Französisch".
Leute, wie stellt ihr euch das vor?
Ablehnung wird das Geringste sein, was euch begegnet.

Besucht mal 3 Jahre Frz Kurs, testet an den WE eure Fortschritte in F und dann überdenkt den Entschluß nochmal.
Das soll nicht von oben herab doziert sein, es wird doch auch keiner auf die Idee kommen nach US, AUS, Nz auszuwandern mit "null Englisch"?

Elsässisch und Lothringisch ist ein DIALEKT, den man unter sich spricht, aber niemals mit vornehmen Deutschen, weil die ja Hochdeutsch erwarten.

A+
khmer

Offline Hank

Re: Bitte um Steuerberechnung
« Antwort #2 am: 23. September 2007, 11:05:52 »
nochmal hallo zusammen,

zuerst möchte ich mich herzlich bei uwe für die konkrete antwort bedanken! (den ratschlag nehme ich gerne an)

zu ralph möchte ich sagen, ja, es ist legitim, und ja, natürlich verstehe ich, dass nicht integrationswillige deutsche in frankreich nicht willkommen sind....nur hat mir die antwort auch nicht weitergeholfen.

ganz allgemein fällt mir auf, dass in jedem internetforum, egal um welches thema es sich handelt, sich immer wieder zahlreiche oberlehrerhafte moralapostel zu wort melden. sorry, will hier wirklich niemanden beleidigen und ich weiss, dass jetzt evtl. viele empört reagieren von wegen freier meinungsäusserung und diskussion muss doch möglich sein usw.
in der sache helfen mir und anderen fragenden aber solche aussagen absolut gar nichts.

und nun zu herrn oder frau "khmer".

erstens "bescheisst" (zitat) hier niemand den deutschen staat!
alles ist rechtlich und gesetzlich fundiert und absolut legal!

zweitens habe ich geschrieben, dass ich beim umzugsentschluss gewillt bin französisch zu lernen, was mir vor ort bestimmt schneller und einfacher gelingt als in abendkursen.
meine frau ist übrigens auch ausländerin und hat innerhalb eines jahres fast perfekt deutsch gelernt (vor ort).
beruflich habe ich hier in deutschland mit sehr vielen elsässern zu tun...und die reden sehr sehr gerne mit den "vornehmen deutschen" (zitat)

drittens glaube ich, dass der prozentsatz an grenzgängern, welche in frankreich leben nur weil land und leute so toll sind (bestreite ich nicht) sehr gering ist. seien wir doch mal ehrlich....es zählt was unterm strich rauskommt.
im leben ist halt mal gesundheit, liebe und geld (!) das wichtigste.
oder glauben sie wir hätten in deutschland 6 oder 7 millionen ausländer weil alle die deutsche kultur, land und leute so toll finden?
eine grosse zahl von diesen leuten ist hier weils ihnen hier finanziell einfach besser geht...und das ist ja auch legitim so.
dass viele ausländer nicht integrationswillig sind ist wieder ein anderes problem.

oder mal andersherum gedacht....
stellen sie sich vor die französischen steuergesetze ändern sich....
und plötzlich bezahlen sie und all die anderen in frankreich lebenden und in deutschland arbeitenden grenzgänger im jahr 4, 5, 6, oder 7 tausend euro mehr steuern als wenn sie in deutschland arbeiten und wohnen würden.
was meinen sie wie schnell all die leute (und sie persönlich evtl. ebenso) ihre koffer packen und sagen tschüss du schönes frankreich...und warum?....wegen dem geld!

so...und jetzt könnt ihr alle auf mich einprügeln....
schönes wochenende zusammen

hank





holzlarve62

Re: Bitte um Steuerberechnung
« Antwort #3 am: 23. September 2007, 11:35:13 »
hallöchen mit den steuern kann ich dir auch nicht weiter helfen sorry bei steuerfragen bin ich auf meine hausbank in wissenbourg habe mich befragt und muss da zu sagen ich spreche die sprache nicht und bekamm immer gute erklägungen und es wurde auch immer bei der steuererklärung geholfen. wie ein steuerberater und dieses immer kosten los.aber dir würde ich empfehlen es gibt anlaufstellen für grenzgänger oder über die deutsche botschaft .
viel spass noch und lass den kopf nicht hängen solche sprüche klopfer und besserwisser gibt er überall.

Offline khmer

  • ****
  • 401
    • Profil anzeigen
Re: Bitte um Steuerberechnung
« Antwort #4 am: 24. September 2007, 03:29:19 »
Moijn Hank,

sicher ist Dein Anliegen völlig legitim, genauso wie Briefkastenfirmen offshore und die netten Auslands-Monegassen.
Die bescheissen ja auch niemanden, gell?

Ist NUR MEINE Meinung: Schade, daß so viel um Steuern diskutiert wird und manche sich für F und Frz wenig zu interessieren scheinen.
Für mich wirds dann uninteressant hier.

Mit der Sprache, das ist MEINE Erfahrung in 27 Jahren.

(und sie persönlich evtl. ebenso) ihre koffer packen und sagen tschüss du schönes frankreich...und warum?....wegen dem geld!

Sicher nicht, 1979 hatten wir noch 33,3% TVA ......
und Zöllner, die uns wirksam abschirmten  :-D

A+




Re: Bitte um Steuerberechnung
« Antwort #5 am: 07. Oktober 2007, 11:02:43 »
Ich verstehe nicht, warum auf einmal so auf Hank eingedroschen wird. Er ist doch nicht der einzige, der nur wegen der Steuern in Elsass/Moselle leben will und offensichtlich die Sprache nicht beherrscht. Wie sonst soll man sich all die Beiträge erklären, die nach deutschsprachigen Notaren, Steuerberatern, Bankangestellten usw. fragen. Wie sonst ist zu erklären, dass Leute hier nicht in der Lage sind, einfachste Behördengänge allein zu erledigen, dass sie ihr Auto bei den Eltern oder am Zweitwohnsitz in Deutschland angemeldet lassen wollen, dass sie nicht einmal wissen, ob der 15. August, einer der höchsten Feiertage, der sogar zur Festlegung der Hauptferienzeit dient (du quatorze juillet au quinze août), in Frankreich ein Feiertag ist oder wann Ferien sind!?

@ Hank: Schreib mal Dein Gehalt abzüglich Sozialabgaben (Arbeitslosen-, Kranken-, Pflege-, Rentenversicherung), dann rechne ich Dir Dein netto bei Gelegenheit aus.

mfG

Offline Zaren

  • *****
  • 854
  • Leben und leben lassen!!!
    • Profil anzeigen
    • Einfach Ich!
Re: Bitte um Steuerberechnung
« Antwort #6 am: 07. Oktober 2007, 23:54:35 »
Hallo Zusammen,

also Steuern ausrechnen kann ich nicht, aber deswegen möchte ich auch nicht schreiben.
Ich bin auch der Meinung das es nichts bringt jemanden runterzumachen der nach Frankreich ziehen möchten wegen der Steuerersparnis.
Mal ganz ehrlich wieviele von uns "zugewanderten" sind denn gekommen weil die Umgebung hier so schön ist und vielleicht einmal in der Schule französisch gelernt haben. Zzdem wieviele Franzosen arbeiten in Deutschland, weil sie da mehr verdienen und wieviele gehen da ihre Lebensmittel einkaufen weil diese billiger sind.
Heutzutage muss man das beste aus seiner Umgebung rausholen, damit man ordentlich Leben kann.

Ich bin zuerst auch nur wegen den Steuern nach Frankreich gezogen, aber wie jeder, welcher in einem anderen Land lebt nimmt mit der Zeit auch alles andere aus seiner Umwelt mit? Es gibt hier nicht nur positive Dinge.
Zudem könnte ich mir z.b. in Deutschland kein Auto leisten, ich muss Diesel fahren da ca. 30-40.000 km im Jahr, gibt viele Autosteuern.

Das Thema mit der Sprache ist richtig (/me sollte auch mal einen Kurz belegen), aber viele kommen nicht mal mit dem Amtsdeutsch zurecht, also wie bitte sollte man dann auch einem Sprachkurs sich auf den Ämtern in Frankreich zurechfinden.

Aber Hank zu guter letzt, es rechnet sich immer nach Frankreich zu ziehen, egal ob es wegen der Lohnsteuer, Autosteuer oder den Lebenserhaltungskosten ist. Ich habe es noch nicht bereut.

Gruss Zaren


Re: Bitte um Steuerberechnung
« Antwort #7 am: 10. Oktober 2007, 12:12:23 »
servus zusammen,

ich sehe uns nicht als Auswanderer  ;)
denn wir sind in Europa und Europäer  :angel:

das wars

gruß

Antonino

Re: Bitte um Steuerberechnung
« Antwort #8 am: 10. Oktober 2007, 12:30:46 »
ich finde Antonino hat´s auf den Punkt gebracht.

Gruß

Michael

P.S. willkommen in Frankreich Hank.

Offline Hank

Re: Bitte um Steuerberechnung
« Antwort #9 am: 11. Oktober 2007, 12:51:48 »
Hallo, möchte mich nun doch noch mal melden...

danke für die aufmunternden und unterstützenden worte.
unser entschluss ist gefallen ....jetzt fehlt nur noch die passende wohnung.

etwas seltsam finde ich allerdings trotzdem, dass im elsass noch niemand auf die jobidee gekommen ist gegen geld vernünftige auskunft zu geben bei formularen zu helfen bzw. behördengänge vorzunehmen.
klar sagen jetzt wieder einige...auf vielen behörden muss man persönlich erscheinen....aber z.b. mit meinem auto zum franz.tüv und zulassungsstelle damit ich nicht extra einen tag urlaub opfern muss z.b....usw.
seit wochen lese ich mich nun durch foren, bücher, war bei der bank und dem rathaus....und sehr sehr oft bekomme ich widersprüchliche aussagen bzw. gar keine.
sogar meine schwester, welche fliessend französisch spricht und dort wohnt (im landesinneren) bekommt nur wischiwaschiauskünfte.

naja....wir kommen jedenfalls bald zu euch....

bis dann
hank

Offline Marco

  • *****
  • 1.157
    • Profil anzeigen
    • Blog
Re: Bitte um Steuerberechnung
« Antwort #10 am: 11. Oktober 2007, 13:01:12 »
hi hank,

etwas seltsam finde ich allerdings trotzdem, dass im elsass noch niemand auf die jobidee gekommen ist gegen geld vernünftige auskunft zu geben bei formularen zu helfen bzw. behördengänge vorzunehmen.

ich glaube, dass es einfach zu wenig leute gibt, die für eine solche dienstleistung bezahlen. hier im grenzgebiet wird das oft von immobilienmaklern mit gemacht, damit sie ihre kundschaft eben überzeugen = umsatz :-).

viele grüße,
marco

Re: Bitte um Steuerberechnung
« Antwort #11 am: 11. Oktober 2007, 16:53:10 »
......
sogar meine schwester, welche fliessend französisch spricht und dort wohnt (im landesinneren) bekommt nur wischiwaschiauskünfte.
....

Hi Hank,

Ich glaube für nur wischiwaschiauskünfte kannst Du Dir die Zeit zum Französischlernen sparen. Obendrein, wer sich wenig Mühe gibt, stellt manchmal nur wischiwaschifragen, auf die man selten anders antworten kann.

Gruss, Dieter

Offline Hank

Re: Bitte um Steuerberechnung
« Antwort #12 am: 11. Oktober 2007, 18:56:20 »
ach dieter,

was soll ich zu dir sagen.....

Re: Bitte um Steuerberechnung
« Antwort #13 am: 12. Oktober 2007, 08:26:37 »
Hi Hank,

geniess einfach das Leben in Frankreich und stör Dich nicht an Anderen. Du hast für Dich und Deine Familie die richtige Entscheidung getroffen. Und, was mitunter auch das Wichtigste ist, auch wenn es einige nicht zugeben wollen, Du wirst viel Steuern sparen. Es geht nämlich getreu dem Motto: wer viel verdient, spart auch viel! ;-))))))))))
Möglicherweise hast Du Dir dadurch Neider geschaffen; steh einfach drüber.

Gruß

Michael

Re: Bitte um Steuerberechnung
« Antwort #14 am: 12. Oktober 2007, 17:45:33 »
Hi Michael,

... Möglicherweise hast Du Dir dadurch Neider geschaffen; steh einfach drüber. ....

Die mag es mit Sicherheit geben, aber gerade hier im Forum findest Du sicherlich nicht viele davon, denn sonst würden nicht so viele ihre persönlichen Erfahrungen weitergeben, um anderen zu helfen und davon abzuhalten, die gleichen Fehler zu machen.
Was beim Eingangsbeitrag von Hank aufstößt - bei anderen gelegentlich auch - ist die Art und Weise, wie eben manche versuchen, diese Hilfsbereitschaft im Forum schamlos auszunutzen; nach dem Motto: Hier bin ich, ich kann kein Französisch, helft mir.
Wie Simone, die selbst noch nicht in Frankreich wohnt,an anderer Stelle als Antwort auf einen ähnlichen Beitrag schreibt, findet man hier im Forum inzwischen auf fast alle Fragen eine Antwort. Allerdings bedarf es darzu etwas mehr Mühe, als zu einem herzzerreißenden allgemeinen Ruf nach Hilfe.

geniess einfach das Leben in Frankreich und stör Dich nicht an Anderen. .....

Und das sind dann die Leute, die umziehen und anschließend noch lauter schreien:"Warum machen die Leute das denn hier nicht wie in Deutschland; ist doch viel einfacher und außerdem kenne ich das schon."
Frankreich besteht auch noch aus Überseedepartements, da ist der Genuss vielleicht höher und da die Bevölkerungsdichte geringer ist, störst Du mit Sicherheit weniger Nachbarn.

Gruss, Dieter

 

Related Topics

  Betreff / Begonnen von Antworten Letzter Beitrag
0 Antworten
1368 Aufrufe
Letzter Beitrag 22. November 2009, 13:36:35
von dondaniel
0 Antworten
1213 Aufrufe
Letzter Beitrag 31. Januar 2013, 21:43:49
von Matthias#28
4 Antworten
1972 Aufrufe
Letzter Beitrag 04. September 2013, 11:37:44
von frenchman
4 Antworten
2383 Aufrufe
Letzter Beitrag 07. November 2013, 09:07:26
von Peaches
0 Antworten
1172 Aufrufe
Letzter Beitrag 02. Oktober 2015, 19:07:23
von buddy