Grenzgaenger Forum

Autor Thema: Steuererklärung für eine SCI??  (Gelesen 680 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Sommerfloh

  • Gerade reingestolpert
  • *
  • Beiträge: 5
    • Profil anzeigen
Steuererklärung für eine SCI??
« am: 05. August 2018, 14:59:27 »
Hallo zusammen,
hoffe es kann mir jemand helfen. Wir sind eine Gemeinschaft von 7 Parteien, die von ihren Eltern 2017 ein Haus in den Vogesen geschenkt bekommen haben. Die Notarin meinte, dass dies nur möglich ist, wenn wir eine SCI (Société Immobiliére) gründen. Wir nutzen das Haus lediglich privat als Ferienhaus, vermieten es nicht öffentlich und haben folglich keine Einnahmen.
Nun erhielten wir einen Brief vom Finanzamt, dass wir eine Steuererklärung abgeben sollen. Genauer sollen wir das Formular N° 2065-SD (Impot sur les société) ausfüllen.
Hat das von euch schon mal jemand gemacht und kann uns Tipps geben?

Grüße
Sommerfloh

Offline spirou

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 248
    • Profil anzeigen
Re: Steuererklärung für eine SCI??
« Antwort #1 am: 06. August 2018, 06:17:41 »
Hallo,
ich bin jetzt kein Steuerexperte aber ich glaube die Notarin hat euch echten Käse erzählt.
Es ist natürlich jedem freigestellt ob er eine SCI gründen will oder nicht, Die SCI ist vielleicht etwas besser zu verwalten, da Firma und jeder hat seine Anteile, wie Aktien, die kann man hin und herverkaufen wie man möchte auch an Fremde.
Hatten eure Eltern schon eine SCI? Sicher nicht, die hatten bestimmt eine Indivision oder hats nur einem Elternteil gehört?
Der große Nachteil ist halt, es muß jedes Jahr eine Steuererklärung abgegeben werden und ich weiß nicht ob man das ohne französisch und ohne Steuerberater hinkriegt.
Falls Ihr das Haus wirklich nur privat nutzen wollt, nicht vermieten wollt und auch keiner der 7 seinen Teil verkaufen will ( immer schwierig) würde ich dringend empfehlen zu einem wirklich gut deutsch sprechenden Notar zu gehen, die SCI rückgängig machen und eine Indivision zu gründen. Dann braucht ihr in F keine Steuererklärung abzugeben falls ihr nicht vermietet nur eben Grundsteuer und den ganzen anderen Mist bezahlen.
Vorteil: es steht dann jeder von euch 7 im Grundbuch und keiner kann ohne daß die anderen zustimmen seine Teile verkaufen.
Auf jeden Fall weg von dieser Notarin, die hat nichts verstanden
Grüße

Offline Sommerfloh

  • Gerade reingestolpert
  • *
  • Beiträge: 5
    • Profil anzeigen
Re: Steuererklärung für eine SCI??
« Antwort #2 am: 10. August 2018, 18:16:00 »
Hallo Spirou,
herzlichen Dank für Deine Antwort!
So ein Mist!! Von einer Indivision war bei der Notarin nie die Rede. Sie meinte, wir müssten zwingend eine SCI gründen, da wir sonst kein Recht hätten, in Frankreich eine Immobilie zu "erwerben". Unsere Eltern waren damals tatsächlich (1975 beim Hauskauf) auch eine SCI, mussten aber in all den Jahren nie eine Steuererklärung abgeben. Irgendwann gab es neue Vorschriften bzgl. der SCI und da sich unsere Eltern nicht darum kümmerten, fielen sie aus der SCI raus und waren quasi auf Papier "nicht mehr existent". Auf Elternebene haben sich dann 4 Mitglieder im Laufe der Jahre anderweitig entschieden und sind ausgestiegen.
Letztes Jahr gab es dann die Schenkung der verbliebenen 3 Mitgliedern an ihre 7 Kinder (eines davon bin ich). Es war ein riesiger notarieller Aufwand und hat uns Unmengen gekostet. Laut Notarin steht die SCI im Grundbuch.
Und nun flattert uns dieses Jahr das erste Mal eine Aufforderung zur Steuererklärung ins Haus. Laut Finanzamt, wo sich einer von uns erkundigt hat, müssen wir einen Steuerberater einbeziehen (Kosten: 1000 Euro im Jahr). Das finde ich enorm viel, für das, das wir das Haus nicht offiziell vermieten, sondern nur privat und unter Freunden nutzen.
Ich bin echt geschockt, wenn ich mir überlege, dass das alles nicht nötig gewesen wäre!!

Kennst Du oder jemand einen guten deutschsprachigen Notar, mit dem man sich unterhalten könnte?

Danke nochmals für die Infos!
Grüße
Sommerfloh