Ausländische Konten angeben?!!!

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Ausländische Konten angeben?!!!
« am: 23. April 2014, 08:32:24 »
Hallo zusammen,

ich wohne seit Ende 2011 in Frankreich, habe als Praktikant begonnen, im darauffolgenden Jahr sehr wenig verdient und arbeite seit 2013 in der Schweiz. Nun werde ich zum ersten Mal meine Steuererklärung für meine Arbeit in der Schweiz machen und erst jetzt fällt mir auf, dass ich meine Konton im Ausland angeben muss.

Ich habe für meine Tätigkeit in der Schweiz ein Konto in der Schweiz und in Deutschland neu eröffnet, die ich dann so natürlich angeben muss.

Was mache ich nun aber mit meinen zahlreichen Internet und Kinderkonten in Deutschland? Dort liegen keine 20  Euro auf dem Konto, da ich diese vor Jahren als Internetkonto eröffnete und davon nur ein einziges  Konto aktiv verwende, von welchem meine Bausparraten abgehen. Einkünfte habe ich auf keinem dieser Konten.

Was kann ich tun? Ich war mir als Praktikant und Student in keinster Weise im Klaren (und niemand hat mich darauf hingewiesen), dass ich diese Konton angeben hätte müssen.

Wie regelt ihr das? Bzw dass ich die neuen Konto (letztes Jahr im Rahmen der Schweizarbeit eröffnet) angeben muss ist klar, aber was mache ich mit dem Rest?
Wie macht ihr das?

Ich wäre für Tipps dankbar, ich bin gerade völlig überfordert mit allem :-(
lg

banjo

Re: Ausländische Konten angeben?!!!
« Antwort #1 am: 23. April 2014, 08:56:21 »
Di Angabe von Konten macht idR nur Sinn, wenn dort Kapitalerträge, d.h. Zinsen anfallen. Wenn das nicht der Fall ist, würde ich sie nicht angeben.
Ansonsten lässt Du Dir von den entspr. Banken eine Jahreszinsbescheinigung ausstellen und gibt's die dort ausgewiesenen Kapitalerträge an.

Und ach ja - Du kannst sicher sein, dass der Fiskus Deine Konten im Ausland bereits kennt :-)

Re: Ausländische Konten angeben?!!!
« Antwort #2 am: 23. April 2014, 11:50:00 »

Du musst alle deine in D oder CH unterhaltenen Konten angeben, die 2013 noch bestanden haben. Egal wie hoch der Kontostand ist, oder ob Zinsen angefallen sind. Bei falschen Angaben (auch Verschweigen) kann Bußgeld bis 1500€ drohen.

Geklärt wurde diese Frage schon 2010. Guck mal hier:
http://www.grenzgaenger-forum.de/forum/steuern/steuererklaerung-2010-auslandskonto-t2570.0.html

Ich selbst erkläre meine Konten seit Jahren. Ist zwar lästig, vermeidet dafür unnötige Risiken.


Offline Eric

  • *****
  • 708
    • Profil anzeigen
Re: Ausländische Konten angeben?!!!
« Antwort #3 am: 23. April 2014, 11:52:33 »
Ich hatte einmal vergessen , das Blatt mit den deutschen Konten beizulegen und habe es dann persönlich zum Finanzamt gebracht . Die Dame am Schalter sagte zu mir , dass sie sich schon melden , wenn sie was bräuchten .

Abgesehen davon habe ich nach und nach alle deutschen Konten bis auf eins gekündigt .

Offline Matthias#28

  • *****
  • 816
  • noch 5 cm ... mach hin
    • Profil anzeigen
    • Motorradstammtisch Karlsruhe
Re: Ausländische Konten angeben?!!!
« Antwort #4 am: 23. April 2014, 13:11:49 »
Bei Konten denken viele nur an Giro - und/oder Sparkonten.
Nach meinem Dafuerhalten sind damit auch: Festgelder, Aktiendepots, Sparfonds, Bausparkassen, Riesterrenten, Deferred compensation usw. gemeint.
Halt ueberall wo es Zinsen/Gutschriften gibt. Oder liege ich da falsch?
gruss Matthias

Re: Ausländische Konten angeben?!!!
« Antwort #5 am: 23. April 2014, 14:42:45 »
Hallo, vielen Dank für die Antworten.

Wie komme ich denn nun aus der Nummer wieder raus?

Ich habe erst einmal für das Jahr 2012 eine Steuererklärung gemacht (weil ich als Student nach Frankreich kam). Im Jahr 2012 habe ich ein Praktikum gemacht und habe ein paar Monate nicht gearbeitet und hatte dann nen kleinen Job und war weit unter der Einkommensgrenze und habe gar keine Einkommenssteuer zahlen müssen, wusste aber nicht, dass ich hier in Frankreich alle meine Konten angeben musste.
Mein Freund ist Franzose und hat mir bei der Online Steuererklärung geholfen und wusste davon nichts.
Jetzt muss ich das erste mal die Steuererklärung für die Arbeit in der Schweiz mache und lese zum ALLERERSTEN Mal, dass ich die Konten angeben muss.

Bin ich von Folgen befreit, wenn ich jetzt alle meine Konten angebe?
Ich habe super viele Konten (comdirect etc), auf denen nix ist und die ich eh schon in den letzten Jahre schließen wollte.

Es wäre eine absolute Katastrophe, für jedes Konto 1.500 € zahlen zu müssen.

Warum habe ich bei der letzten Erklärung keine Rückmeldung bekommen, dass ich Ausländer bin und doch sicher irgendwelche Konten noch in Deutschland habe?? Ich wusste es wirklich nicht, zumal ich damals noch nicht mal wusste, ob ich überhaupt in Frankreich bleiben werde.

Muss ich meine Bausparer, die gerade noch läufen, auch noch angeben? Ich habe zwei, die ich gekündigt habe und das Geld bekomme ich erst ab August 2014.
Zudem gibt es eine Kinderkonto, das meine Mutter auf meinen Namen erstellte und von dem ich nicht wusste und auf dem ein paar Hundert € liegen, die seit 8 Jahren kein Mensch mehr angefasst hat.

Das ist grad echt katastrophal für mich.....


Offline Eric

  • *****
  • 708
    • Profil anzeigen
Re: Ausländische Konten angeben?!!!
« Antwort #6 am: 23. April 2014, 15:06:23 »
Ganz ruhig bleiben . Nachträglich würde ich nichts machen . Es geht eigentlich weniger um die Konten als um die dort erzielten Erträge . Wenn du diese angegebenen hast , wirst du keine Probleme bekommen .

Und bei der jetzt anstehenden Erklärung , kannst du ja die Konten angeben ( auch die mit dem Bausparvertrag ) .

Re: Ausländische Konten angeben?!!!
« Antwort #7 am: 23. April 2014, 15:33:44 »
Hallo Eric,

ich kam frisch von der Uni und hatte zwar viele Konten, aber mit nichts wirklichem drauf (ein paar Cent Zinsen im Jahr), außer einer Starthilfe meiner Eltern.
Ja, ich denke, ich werde nun einfach alles angeben und dann weitersehen..

Das Problem ist, dass ich vor einem Jahr rein gar nichts angegeben hatte, weil ich es einfach nicht wusste und ich mich nicht darin erinnern konnte, bei der online Erklärung irgendwo etwas gesehen zu haben und auch mein Freund mich nicht darauf hingewiesen hatte (da ers auch nicht wusste)..

Offline Eric

  • *****
  • 708
    • Profil anzeigen
Re: Ausländische Konten angeben?!!!
« Antwort #8 am: 23. April 2014, 15:55:05 »
Mach dir wirklich nicht so viele Sorgen . Das franz. Finanzamt interessiert sich laut Aussage der Mitarbeiterin dort nicht für die Konten von ein paar Kleinsparern . Die Informationen darüber bekommen sie sowieso von den deutschen Banken . Es geht nur um die Deklaration von Zinserträgen oder Dividenden .

Re: Ausländische Konten angeben?!!!
« Antwort #9 am: 23. April 2014, 15:59:38 »
Hallo Eric,

ok, vielen Dank. Das beruhigt mich etwas.
Vielen Dank.
Ich werde diesmal alles angeben (inklusive Bausparer etc.).
lg

Re: Ausländische Konten angeben?!!!
« Antwort #10 am: 23. April 2014, 17:25:28 »

Wie komme ich denn nun aus der Nummer wieder raus?


Was deine uralten, 'toten', immer noch vorhandenen Konten betrifft, kannst du aus der Nummer völlig legal heraus kommen.
Wenn so ein Konto im jeweiligen Steuerjahr gar nicht benutzt (utilisé) wurde, also weder eine Gutschrift noch eine Belastung erfolgte, muss es nicht deklariert werden.


Re: Ausländische Konten angeben?!!!
« Antwort #11 am: 23. April 2014, 17:26:20 »

Tipp für Online-Käufer:
Auch ein PayPal-Konto mit deutscher Bankverbindung muss angegeben werden.


Re: Ausländische Konten angeben?!!!
« Antwort #12 am: 23. April 2014, 22:07:19 »
Hallo,

habe dieses Wochenende meine Steuererklärung online gemacht und wurde auch erstmals darauf Aufmerksam gemacht meine ausländischen Konten anzugeben.

Habe dies bisher (seit 2006) nicht gemacht, weil ich es nicht wusste, habe zwar viele Konten aber sehr wenig Erträge, Zinsen.

Hat jemand mit der angedrohten Strafe von 1500,- EUR pro bisher nicht angegebenen Konto Erfahrung ....

Sind auch Darlehenskonten gemeint ?

Musste schon jemand  Strafe zahlen....Kennt  jemand einen Steuerberater im Saarland der sich hiermit auskennt.

Würde mich über eine Antwort und Eure Hilfe freuen....

Grüße
Dieter

Re: Ausländische Konten angeben?!!!
« Antwort #13 am: 24. April 2014, 10:05:49 »
Oh Mensch, die Strafe von bis zu 10.000€ wird nur dann kommen, wenn man Steuern hinterzogen hat. Was natürlich nachweisbar über Jahre ist. Also einfach angeben und gut ist. Reicht einfach nur kto Nr und blz ebenso Name der Bank und Kontoinhaber auf einem extra Zettel. Die restlichen Daten holt sich das Finanzamt dann, wenn es das für nötig hält.

Ich hab auch erst spät angefangen anzugeben. Hab's ebenso vergessen, aber kam keinerlei Strafe. Eben weil kein Vorsatz vorlag. Also immer schön cool down

banjo

Re: Ausländische Konten angeben?!!!
« Antwort #14 am: 24. April 2014, 10:12:29 »
Ihr müsst alle in den Knast - so wie Hoeneß!  hehehe

 

Related Topics

  Betreff / Begonnen von Antworten Letzter Beitrag
0 Antworten
1285 Aufrufe
Letzter Beitrag 26. Mai 2009, 20:21:50
von balu511
6 Antworten
5698 Aufrufe
Letzter Beitrag 17. Juni 2009, 11:03:17
von sab
1 Antworten
1260 Aufrufe
Letzter Beitrag 16. Mai 2011, 20:47:08
von Sabine
16 Antworten
1577 Aufrufe
Letzter Beitrag 26. Juni 2017, 20:22:02
von Saarbrücker
0 Antworten
319 Aufrufe
Letzter Beitrag 31. Juli 2017, 11:51:44
von Frontalier