Altersteilzeit

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Altersteilzeit
« am: 24. Februar 2007, 17:19:47 »
Trage mich mit der Absicht in den nächsten Jahren eventuell in Altersteilzeit zu gehen. Hat jemand zu diesem Thema bereits eigene Erfahrungen oder kann Auskunft geben in Bezug auf mögliche Probleme, die sich als Grenzgänger ergeben könnten.
Wo kann man sich ansonsten erkundigen? In Frankreich gibt es keine Altersteilzeit.

Grüßle Chris

Offline Uwe

  • ***
  • 144
    • Profil anzeigen
Altersteilzeit
« Antwort #1 am: 25. Februar 2007, 11:06:05 »
Also wissen tu ichs nicht.

Gefördert wird die Altersteilzeit z.B.: vom deutschen Arbeitsamt (Neudeutsch Arbeitsagentur) wie und in welcher Höhe weiß ich nicht.
Also stellt sich die Frage ob du als Grenzgänger der in F. lebt überhaupt einen Anspruch hast, nächste Frage wie siehts beim franz. arbeitsamt (Assedic) aus. Wie stehen die dazu.
Infos über finanz. Förderung der Altersteilzeit muß von den Arbeitsämtern kommen.

Dein Einkommen das du bei dem Arbeitgeber in Teilzeit bekommst mußt du natürlich normal als Einkommen angeben. Solltest du Förderung bekommen mußt du diese bestimmt auch versteuern.

Ich würde hier ein neutrales Steuerbüro fragen. Möchte keine Werbung machen aber frag mal hier nach.

http://www.kolb-ehl.de/  ein Büro ist in Scheibenhardt, Adresse wie folgt.
Mühlweg 6, 76779 Scheibenhardt
Telefon: 07277/970 02, Telefax: 07277/970 03

Da du in der Nähe Lauterburg wohnst gehe doch auch mal zum PAMINA Gebäude in Lauterburg. Dies ist direkt am Grenzübergang von D kommend gleich rechts das alleinstehende ältere Gebäude.

Helfen konnte ich leider nicht wirklich aber vielleicht ein paar Denkanstöße geben.

Salut
Uwe

Altersteilzeit
« Antwort #2 am: 25. Februar 2007, 13:12:44 »
Danke für die Denkanstöße. Habe selbst auch schon ein paar Erkundigungen aufgenommen.

Im Finanzamt in Wissembourg wollen sie sich auch mal erkundigen. Ich wäre der zweite Fall der angefragt hätte, (kann ich gar nicht glauben) oder ist es als Grenzgänger so wenig lukrativ , dass sich niemand dafür interessiert.

Wie das in Deutschland funktioniert weiß ich. Da gibt es einen Altersteilzeit-Rechner 2007 unter www.bmas.bund.de
da wird aber auf die Bruttoaufstockungsbeträge (20% und eventuell 12%) keine Steuer erhoben. In Frankreich wird warscheinliche alles zusammengezählt und als Einkommen versteuert.

Das nächste Problem ist diese Blockzeit. 3 bzw. 2 Jahre aktive Arbeitszeit und 3 bzw. 2 Jahre passive Arbeitszeit.
In dieser passiven Arbeitszeit  kommt weder eine 45 Tage noch eine 183 Tage-Regelung zustande.

Das Finanzamt in Wissembourg hat versprochen, sich bei mir zu melden, wenn sie sich selbst schlau gemacht haben.
Danach wird es dort sicher ein Gespräch geben. Wenn ich dann mehr weiß werde ich berichten.

Grüßle und Salut
Chris

Offline Uwe

  • ***
  • 144
    • Profil anzeigen
Altersteilzeit
« Antwort #3 am: 25. Februar 2007, 15:28:09 »
Na da bin ich ja mal gespannt.

Offline Marco

  • *****
  • 1.157
    • Profil anzeigen
    • Blog
Altersteilzeit
« Antwort #4 am: 25. Februar 2007, 20:32:47 »
Zitat von: Chris
Im Finanzamt in Wissembourg wollen sie sich auch mal erkundigen. Ich wäre der zweite Fall der angefragt hätte, (kann ich gar nicht glauben) oder ist es als Grenzgänger so wenig lukrativ , dass sich niemand dafür interessiert.
Aus meiner Erfahrung ist Altersteilzeit in Deutschland irgendwie die Ausnahme, d.h. nicht nur unter Grenzgängern sondern grundsätzlich wird das nicht von vielen Leuten angenommen. So zumindest mein Eindruck aus vielen Telefonaten bezüglich Lohnbuchhaltung :).

Grüße,
Marco

Offline khmer

  • ****
  • 402
    • Profil anzeigen
Altersteilzeit
« Antwort #5 am: 25. Februar 2007, 21:42:03 »
So weit ich von meinen Altersteilzeit-Kollegen weiß, wird das künftig in D nicht mehr gefördert, weil es dazu geführt hat, daß Arbeitgeber hier Kosten auf die Allgemeinheit abwälzen. Das heißt: Wer nicht jetzt schon eine Vereinbarung über Altersteilzeit mit staatlicher Förderung geschlossen hat, wird auch keine solche mehr abschließen können. Die Möglichkeit, mit 60 in Rente zu gehen, besteht künftig nicht mehr, wir müssen alle mindestens bis 63 arbeiten. Trifft mich auch ganz ungelegen.

khmer

 

Related Topics

  Betreff / Begonnen von Antworten Letzter Beitrag
1 Antworten
556 Aufrufe
Letzter Beitrag 05. Oktober 2017, 18:25:24
von lantos