Grenzgaenger Forum

Autor Thema: Aktiengewinne versteuern!  (Gelesen 984 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Theo95

  • Gerade reingestolpert
  • *
  • Beiträge: 8
    • Profil anzeigen
Aktiengewinne versteuern!
« am: 31. Mai 2020, 22:51:38 »
Hallo liebe Grenzgänger,

ich wohne in Frankreich, bin in Deutschland sozial versichert habe jedoch mein Depot in Deutschland bei der deutschen Bank und das soll und kann auch dort bleiben, da ich da noch andere Sachen habe.
Meine Frage nun: Ich bin von der deutschen Bank steuerlich freigestellt mit dem Hinweis meine Gewinne in Frankreich zu versteuern. Ich war nun in diversen Foren und habe auch die deutsche Bank direkt angefragt und jeder sagt etwas anderes :O
Die deutsche Bank teilte mir mit, dass der Quellensteuersatz in Frankreich bei 15 % läge...
In einem Forum bei Facebook wurde mir mitgeteilt ich müsse die Aktiengewinne mit meinem Einkommenssteuersatz verrechnen, das wäre eher schlecht, da ich in der Industrie arbeite und zusammen mit den Aktiengewinnen schnell in Richtung 70-80k käme, was sehr hohe Sätze bedeuten würde.
Ich hoffe es ist jemand hier und hat schon mal Aktiengewinne korrekt versteuert und weiß wenigstens die Höhe der Versteuerung. Habe auch gehört man hätte einen Freibetrag auf Zinsen, Dividenden und Aktiengewinne von ca 4800€ jedes Jahr pro Bürger?

Vielen Dank im voraus!

Offline Nicod3mus

  • Junior Mitglied
  • **
  • Beiträge: 92
    • Profil anzeigen
Re: Aktiengewinne versteuern!
« Antwort #1 am: 01. Juni 2020, 07:31:04 »
Genau die Frage habe ich meinem Steuerberater gestellt. Er hatte geantwortet:
Es gibt eine Flattax über 30% (12,8 % Steuern + 17,2% prelevements sociaux) auf den Gewinn.

Ich habe allerdings das Gefühl das er keinen Bock zum schreiben hatte. Früher gab es auf jeden fall noch die Möglichkeit zum individuellen Steuersatz mit entsprechenden Abschlag wegen Haltedauer zu versteuern.
Ausserdem zahlen wir Grenzgänger keine Sozialsteuer.

Offline fabo12

  • Junior Mitglied
  • **
  • Beiträge: 57
    • Profil anzeigen
Re: Aktiengewinne versteuern!
« Antwort #2 am: 01. Juni 2020, 11:29:48 »
Hallo

Es gibt immer noch die Möglichkeit zum individuellen Steuersatz zu versteuern, nur der Abschlag je nach Haltedauer ist für alle nach dem 1. Januar 2018 erworbenen Papiere gestrichen. Man wählt dies mit dem Feld 2OP auf dem Formular 2042 aus. In dem Fall profiertiert man zumindest für Gewinne aus Dividenden auch heute noch von einem 40% Abschlag.

Lies doch z.B. mal hier: https://www.lafinancepourtous.com/pratique/impots/fiscalite-de-l-epargne-2/actions-quelle-fiscalite/

Viele Grüße

Offline Theo95

  • Gerade reingestolpert
  • *
  • Beiträge: 8
    • Profil anzeigen
Re: Aktiengewinne versteuern!
« Antwort #3 am: 01. Juni 2020, 11:46:43 »
Ok ist mir dann ein Rätsel warum mir die Deutsche Bank 15% angibt für Frankreich.
Ja wie ist das mit Sozialabgaben bei den 30%? Ich habe keine Sozialversicherungsnummer in Frankreich und beziehe meine Sozialversicherungen komplett aus Deutschland. Das wäre ja eig. sehr unfair ich müsse für 2 Sozialsysteme bezahlen, benutze aber nur eines?
Könnte es für die Grenzgänger eine Sonderregel geben?

Offline fabo12

  • Junior Mitglied
  • **
  • Beiträge: 57
    • Profil anzeigen
Re: Aktiengewinne versteuern!
« Antwort #4 am: 01. Juni 2020, 12:46:02 »
Die 15% waren glaube ich die Quellensteuer in Frankreich, wenn du in Deutschland steuerpflichtig bist.

Tatsächlich wird der Fall des Grenzgängers berücksichtigt. Die 30% setzen sich zusammen aus 12,8% Steuern und 17,2% Sozialabgaben. Die 17,2% teilen sich wiederum auf in 9,2% CSG 0,5% CRDS und 7,5% Prélèvement de solidarité. Von CSG und CRDS wird man als Grenzgänger ausgenommen, so dass 20,3% bleiben. Hierfür gibt es auf Formular 2042 C die Felder 8SH und 8SI.

Offline Theo95

  • Gerade reingestolpert
  • *
  • Beiträge: 8
    • Profil anzeigen
Re: Aktiengewinne versteuern!
« Antwort #5 am: 01. Juni 2020, 15:03:11 »
Fabo erstmal vielen Dank für diese sehr informative Antwort.
Endlich weiß ich wie ich versteuern muss mit der Flattex.
Noch eine Frage an dich/euch:
Man hat doch ähnlich wie in Deutschland in Frankreich einen Freibetrag pro Bürger für Zinsen, Dividenden und Aktiengewinne und ich meinte mal gelesen zu haben dieser läge bei 4800€?
Ich rede von mir als Person unverheiratet ohne Kinder.

Offline fabo12

  • Junior Mitglied
  • **
  • Beiträge: 57
    • Profil anzeigen
Re: Aktiengewinne versteuern!
« Antwort #6 am: 01. Juni 2020, 18:26:55 »
Davon hab ich noch nie gehört. Woher hast du das?
Man hat 10% als generellen Freibetrag für Werbungskosten und ähnliches. Außerdem gibt es halt das Livret bleu, worauf Zinsen steuerfrei sind. Für bestimmte Wertpapiere gibt es noch den PEA mit ein paar steuerlichen Vorteilen.
Gäbe es dazu nochmal so einen relativ weit gefassten 4800€ Freibetrag auf alle möglichen Kapitalerträge, würde das nach meinem Gefühl so gar nicht ins französische Steuersystem passen.

Offline pifolog

  • Forenheld
  • *****
  • Beiträge: 637
    • Profil anzeigen
Re: Aktiengewinne versteuern!
« Antwort #7 am: 01. Juni 2020, 19:23:15 »
Hallo,
mir geht das hier zu sehr durcheinander.
Was ist genau mit den besagten „Aktiengewinnen“ gemeint ?
Ich vermute mal nicht die Gewinne aus Aktienverkauf sondern eher die Gutschriften aus Aktienerträgen, also die Dividenden. Beides wird nämlich unterschiedlich besteuert.
Bei Dividenden aus einem Depot in Deutschland versteuert F 60% davon zum individuellen Steuersatz. (bei exotischen AGs gibt es Ausnahmen) Dass 30% flat auch für ausländische Dividenden gelten soll, wäre mir ganz neu. (Wo steht das?) Es gibt da auch keine weiteren Freibeträge.
Probleme bereitet nur der deutsche Fiskus.
Erlaubt ist, dass er in D 15% einbehalten lässt, die F nachträglich als crédit d‘impôt wieder erstattet. So weit so gut.
Doch weil in D 25% einkassiert  werden, hat man die Wahl. Entweder Verzicht auf die fehlenden 10% oder man verlangt sie über eine bösartig bürokratische Prozedur aus D zurück.
Zudem hakt es dann bei der F-Erklärung. F will den erhaltenen Nettobetrag angegeben haben und geht dabei von 85%  (nämlich 100 vom Brutto, minus die besagten 15%) aus. Entsprechend errechnet sich der crédit d‘impôt. Wer die 10% nach Antrag erstattet bekommt, kann sie dann in der nächsten Erklärung nachversteuern, oder gleich am Anfang in seiner Berechnung berücksichtigen, oder man lässt es ganz sein, weil man nicht durchblickt und gegebenenfalls auf das OUPS-Recht reklamiert.

Offline Theo95

  • Gerade reingestolpert
  • *
  • Beiträge: 8
    • Profil anzeigen
Re: Aktiengewinne versteuern!
« Antwort #8 am: 01. Juni 2020, 20:15:32 »
Bei Aktiengewinnen meinte ich Gewinne aus dem Verkauf, sprich keine Dividenden sondern nur reine Gewinne aus dem Handel von Wertpapieren.
Das ist eine gute Frage, ob bei der Flattex nur inländische Wertpapiere gelten, kann ich mir aber nicht vorstellen. Ich handel viel mit deutschen Versicherungen und amerikanischen Tech-Aktien vom NASDAQ.
« Letzte Änderung: 01. Juni 2020, 20:26:14 von Theo95 »

Offline jauno

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 165
  • francophil depuis 1959
    • Profil anzeigen
Re: Aktiengewinne versteuern!
« Antwort #9 am: 01. Juni 2020, 22:25:24 »
Ich überlege mir gerade, ob es nicht sinnvoller ist, Dividendenaktien am Tag der HV zu verkaufen, und am EX-Tag wieder anzukaufen. Der Abschlag am Ex-Tag entspricht ja der Dividende, man hätte also so die Dividende wieder als Verkaufsgewinn reingeholt, der aber keinem Quellensteuerabzug unterliegt. Oft sinken die Aktien am Ex-Tag sogar noch unter den Dividendenabschlag. So könnte man sich den ganzen Aufwand mit der Steuerrückholung sparen und versteuert nur 1x. Allerdings kommen natürlich noch die Transaktionsgebühren dazu. Geht also nur bei höheren Investionen. Finde ich allerdings eine elegante Vorgehensweise.
« Letzte Änderung: 01. Juni 2020, 22:35:04 von jauno »
Naturalisé en 2017

Offline jauno

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 165
  • francophil depuis 1959
    • Profil anzeigen
Re: Aktiengewinne versteuern!
« Antwort #10 am: 01. Juni 2020, 22:34:14 »
@pifolog: Mich würde interessieren, wie du das konkret handhabst bei deinen Dividendengewinnen in D oder auch USA um den bestmöglichen Gewinn nach Steuern zu erzielen?
Naturalisé en 2017

Offline Theo95

  • Gerade reingestolpert
  • *
  • Beiträge: 8
    • Profil anzeigen
Re: Aktiengewinne versteuern!
« Antwort #11 am: 01. Juni 2020, 23:46:44 »
Ich bin Shortseller, verkaufe die Aktien relativ schnell wieder. Komme daher oft nicht in den Genuss der Dividenden.
Man hat aber in jedem europäischen Land einen Freibetrag für Zinsen, Dividenden und Aktiengewinne.
In Deutschland liegt er bei ca 900€
« Letzte Änderung: 02. Juni 2020, 00:28:37 von Theo95 »

Offline Eric

  • Forenheld
  • *****
  • Beiträge: 774
    • Profil anzeigen
Re: Aktiengewinne versteuern!
« Antwort #12 am: 02. Juni 2020, 15:26:32 »
Vielleicht antwortet ja hier jemand. Hat einer von euch ein Depot in Frankreich und falls ja, bei welcher Bank/Platform?

Offline Salmo

  • Gerade reingestolpert
  • *
  • Beiträge: 36
    • Profil anzeigen
Re: Aktiengewinne versteuern!
« Antwort #13 am: 02. Juni 2020, 23:57:27 »
Mich würde auch interessieren ob es Vorteile hat ein französisches Depot zu führen. Das Deklarieren von Aktiengewinnen, Dividenden ist etwas schwer zu durchschauen. Vorab Danke für Infos...

Offline pifolog

  • Forenheld
  • *****
  • Beiträge: 637
    • Profil anzeigen
Re: Aktiengewinne versteuern!
« Antwort #14 am: 03. Juni 2020, 09:58:36 »
@ jauno
Also ich kenne da keine Tricks.
Dividenden aus deutschen Depots werden zum individuellen ...  usw.

War wohl nicht so wichtig.
« Letzte Änderung: 10. Juni 2020, 19:50:43 von pifolog »