10 Fragen zum Leben in Frankreich

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

10 Fragen zum Leben in Frankreich
« am: 06. Juli 2008, 23:31:02 »
Hallo!
Ein paar Fragen zum Leben in Frankreich. Will eventuell bald mit Familie rüberziehen.

1. Was bekommt man zwecks weniger Steuern, für einen Bruttolohn bei 2500 Euro ca Netto raus. Also bin verheiratet und habe ein Kind.
Ist das wesentlich mehr als in Deutschland?

2. Das ist richtig was ich hier gelesen habe, in Frankreich zahle ich keine steuern für mein Auto und Versicherung ist meist gleich oder etwas billiger als in D?

3. Was kosten Strom und Gasheizung so. Thema Energiekosten? Gleichteuer wie in D oder doch...?

4. Mieten und Hauskauf sind ja billiger in F, aber was ist das für eine Wohnsteuer? Wie hoch kann die sich belaufen, bei einer 3 oder 4 Zimmer Wohznung mit 70-80qm?

5. Wie sieht das bei einem Hauskauf aus, zwecks Kredit und Zinsen und Steuern? Viel anderst als in D?

6. Festnetz und Internet habe ich ja hier schon gelesen kosten bei Free 29Euro. Wie schnell ist das Internet? Habe momentan 6000 DSL, wollte ich auch ganz gern wieder.

7. Kann ich alle Geräte in F verwenden wie gewohnt? Fernsehn z.B., Satellitenanlage?

8. Wie läuft das mit dem Müll in F?

9. Lernen die Kinder an der F/D Grenze in den Schulen auch Deutsch? Ab welcher Klasse?

10. Habe ich noch was wichtiges vergessen? Also etwas was gravierend anderst ist als in D?


Gruss Starion

Re: 10 Fragen zum Leben in Frankreich
« Antwort #1 am: 07. Juli 2008, 15:22:43 »
Hallo

Zum Punkt 7 SAT-Anlage funktioniert wie in Deutschland.


Telefon hab ich grad bei Neuf beantragt. Ist aber noch nicht geschaltet. Die versprechen das es innerhalb von 3 Wochen ab dem ersten Anruf bei vollständigen Daten laufen soll.



Gruß

Re: 10 Fragen zum Leben in Frankreich
« Antwort #2 am: 07. Juli 2008, 15:50:33 »
Hallo nochmal,

hier noch ein Link http://www.eu-verbraucher.de/media/fichiers/file20080401223.pdf
ist ein spezielles Merkblatt zum Thema mieten in Frankreich.


Gruß

Re: 10 Fragen zum Leben in Frankreich
« Antwort #3 am: 07. Juli 2008, 21:35:27 »
hallo,
sind ja massenhaft Fragen.

zu 1.
Wenn du dann Grenzgänger bist, fallen nur die deutschen Steuern weg. Nimm also deine jetzigen Monatsabrechnungen, addiere die einbehaltenen deutschen Steuern (Lohn-Soli-Kirche) hinzu, und das bekommst du dann ausbezahlt. Die französischen Steuern werden nicht monatlich abgezogen. Sondern müssen im Folgejahr von dir selbst bezahlt werden. Rechne mal in deinem geschilderten Fall mit ca. 200€ im Jahr, das wären etwa 16€ pro Monat an Steuern.

zu 2.
In F gibt es keine Kfz-Steuern. Kosten für die Versicherung sind im großen und ganzen so wie in D. Unterschiede kann es allerdings beim Autotyp und dem Schadensfreiheitsrabatt geben.

zu 3. und 4.
Die Mieten in der Grenzregion sind im Vergleich zu D eher höher und bei vergleichbarer Qualität noch höher. Dazu kommt noch die Wohnungssteuer -in Höhe von ca. 1 Monatsmiete pro Jahr. (Ähnliches gilt für Häuser) Wesentlich niedriger sind dagegen die Nebenkosten, wie Strom, Gas, Wasser, Müllabfuhr, GEZ -jedoch nicht Heizöl. Alles in allem sind dann die gesamten Wohnungskosten in F-Grenzregion gleich D.

zu 5.
Generell eher günstiger. Konkret muss man dann sehen.

zu 6.
Wie schnell? Genau so wie in D hängt das von deinem Wohnort ab. Es gibt Gegenden, da hast du überhaupt kein ADSL (oder deutsch DSL).

zu 7.
Elektrische Geräte, generell kein Problem. Sogar Herde, die in D Starkstrom benötigen, funktionieren auf wundersame Art in F auch ohne. Mini-Probleme gibt’s mit älteren deutschen Schukosteckern, -die ohne Loch.

zu 8.
Die absolute Sensation. Die 240-Liter-Tonne wird wöchentlich geleert. Für ca. 10€ pro Monat.
Die nächste Abladestation für Sondermüll ist nie weit, dort gibt es kostenlose Entsorgung. Getrennt wird in F -gelbe Säcke, Glas- Papiercontainer. Doch für die Trennung bist nicht du, sondern der Müllunternehmer verantwortlich. Und wenn du nett und „gentil“ bist, hilfst du ihm dabei. Sonst - Mülltonne. Eventuell gibt es regionale Unterschiede.

zu 9.
In den unteren Klassen eher nicht. Danach als „Fremdsprache“. Der Unterricht selbst ist natürlich auf französisch.

zu 10.
Die Landessprache ist französisch. Das braucht man bei Behördengängen, im Schriftverkehr, und auch allgemein, weil das zuerst mal hilft. Erfahrungen mit Cora, Record und Intermarché sind nicht auf das normale Leben übertagbar.

Gruß


hat's geholfen?
wenn nicht, frag weiter.

Re: 10 Fragen zum Leben in Frankreich
« Antwort #4 am: 07. Juli 2008, 22:25:04 »
Danke Danke, ihr seit Super. :respekt:
Das hört sich ja alles gar nicht so schlecht an  ;D
Die Lohnsteuer ist ja der Hammer. Das mit dem Müll ist auch was sehr gutes.
Die Wohnungssteuer, naja... Dafür weniger Nebenkosten. Oder soll ich sagen normale Kosten gegen deutsche Wucherpreise.
Landessprache kein Problem, meine Frau kann fliesend französisch und ich lerne auch gerade.

Scheint das wir bald nach Frankreich ziehen  O0

Re: 10 Fragen zum Leben in Frankreich
« Antwort #5 am: 14. Juli 2008, 20:33:28 »
N°5

- 1/3 des Nettogehaltes darfst du max. monatlich Tilgen
- jährlich Sondertilgungen immer möglich

Gruß
vive la france

Re: 10 Fragen zum Leben in Frankreich
« Antwort #6 am: 14. Juli 2008, 20:36:30 »
N°4

Kaltmiete mindestes Niveau von Deutsche Stadt
Nebenkosten billiger (Pauschal: Was in der BRD eine Wohnung an Nebenkosten kostet - kostet in FR ein Haus)
vive la france

Re: 10 Fragen zum Leben in Frankreich
« Antwort #7 am: 18. Juli 2008, 12:20:48 »
Ja Danke Leuts!

Mal ne Frage... bin grad am Überlegen ob ich in die Schweiz ziehe, wo ich bald arbeiten werde oder nach F.
Habt ihr ne Ahnung wer mir ausrechnen kann, wo ich besser fahre? Sollte ich da jeweils zu einem F und CH Steuerberater gehen? Oder gibt es da ne Stelle die mir beides ausrechnen kann?

Ich weiss nur eines im Moment, in D bleibe ich nicht mehr  :eijoo:

Re: 10 Fragen zum Leben in Frankreich
« Antwort #8 am: 26. Juli 2008, 14:24:05 »
Hallo Starion,

im Forum gibt es eigentlich ausführliche Infos, wie Du Deine Steuern in F ausrechnen kannst. Es gibt eine wunderbare Internet-Seite vom fr. FA wo Du Dein Bruttogehalt, Familienstand u. Alter eingibst und dann Deine Steuerlast ausgerechnet wird. Gibt hier ne wunderbare Suchefunktion... In der Schweiz kannst Du bei den geweiligen Gemeinden bzw. Kantonen anfragen, was Du zu zahlen hättest. In der Schweiz denke ich sind die Steuern ähnlich "niedrig" wie in F, aber für eine 60 qm Mietwohnung Nähe Basel (also noch nicht mal im Zentrum) (und ich geh mal davon aus, dass Du dort arbeiten wirst?) bezahlst Du mind. 1.500 SFR. Und Eigentum darfst Du als Deutscher bzw. EU-Ausländer erst erwerben, wenn Du 5 Jahre in der Schweiz gelebt hast.

Gruß, Simone

Re: 10 Fragen zum Leben in Frankreich
« Antwort #9 am: 10. August 2008, 21:58:03 »
Hallo:-)
Zum Thema Schule möchte ich gerne anmerken, dass es grenznah auch zweisprachige Schulen gibt (bilingue).Unsere Kids sind beide 5 und wir sind letztes Jahr ins Elsass gezogen. Sie besuchten 1 Jahr die école maternelle (bilingue) und gehen ab diesem Jahr in die élémentaire(bilingue).
An diesen Schulen wird gleichermaßen auf deutsch, wie auch auf französisch unterrichtet. Ab der élémentaire (ähnlich unserer Grundschule) werden dann also alle Fächer auf deutsch, sowie auch auf französisch unterrichtet. Dieses System wird bis zum lycée (ähnlich unserem Gymnasium) weitergeführt. Beim baccalauréat/ Abitur können die Kinder selbst entscheiden, ob sie den abschluss auf deutsch oder französisch ablegen möchte. Beide Abschlüsse sind auf französischer seite, so wie auf deutscher Seite gleich anerkannt.

Zum Strom fällt mir ein, dass er günstiger ist als in D, Heizöl hingegen etwas teurer. Gas hab ich leider keine Ahnung:-)

Beim Müll zahlen wir mehr als 10 Euro im Monat, wir sind allerdings auch ein 4 Personenhaushalt.
Kommt auch immer darauf an, wo du wohnst.

Liebe Grüße:-)

 

Related Topics

  Betreff / Begonnen von Antworten Letzter Beitrag
15 Antworten
7735 Aufrufe
Letzter Beitrag 07. März 2011, 20:40:08
von Sabine
0 Antworten
2195 Aufrufe
Letzter Beitrag 12. Juli 2010, 09:59:09
von nasenbaer
1 Antworten
2727 Aufrufe
Letzter Beitrag 06. August 2011, 12:50:23
von Eric
1 Antworten
2751 Aufrufe
Letzter Beitrag 21. März 2012, 08:58:57
von g2122
1 Antworten
2475 Aufrufe
Letzter Beitrag 06. Dezember 2013, 09:10:51
von Suzette