Finanzierung

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Finanzierung
« am: 27. September 2017, 19:17:07 »
schönen guten Abend zusammen, ich hätte da mal eine Frage.
Wir haben vor 6 Monaten uns hier in Frankreich ein schönes Häuschen gegönnt und über die Sparkasse fianziert. Nun so wie es leider oft kommt, ist das Auto defekt.
Jetzt rein Interesse halber eine Frage, die Sparkasse hatte uns für die Finanierung des Autos erst grünes Licht gegeben und dann sich wieder gemeldet das sie gegen das Französische Finanzrecht verstoßen würde da man nur 1/3 des Gehaltes für allgemeine Ausgaben und Schulden einplanen darf. Der rest muss frei bleiben.
Eine andere Bank hat es aber direkt gemacht.
Und irgendwie finde ich diese Überlegung auch unlogisch, da wenn man richtig viel verdienen würde man ja auch oft einfach andere Ausgaben hätte und nicht alles spart?!
Kennt sich da jemand aus?
Mein Nachbar hier (Franzose, arbeitet aber in Deutschland) meint das es nur eine Richtlinie sein, aber kein Gesetz und man schon das Gehalt betrachten sollte!

Danke für euer Feedback

Viele Grüße
Sonnschein 82

Offline Eliott

  • *****
  • 703
    • Profil anzeigen
Re: Finanzierung
« Antwort #1 am: 27. September 2017, 19:56:48 »
War glaube ich früher mal so, das Gesetz gibt es meines Wissens nicht mehr.

Re: Finanzierung
« Antwort #2 am: 27. September 2017, 20:03:36 »
oh gut zu wissen!

Re: Finanzierung
« Antwort #3 am: 04. Oktober 2017, 14:07:09 »
schönen guten Abend zusammen, ich hätte da mal eine Frage.
Wir haben vor 6 Monaten uns hier in Frankreich ein schönes Häuschen gegönnt und über die Sparkasse fianziert. Nun so wie es leider oft kommt, ist das Auto defekt.
Jetzt rein Interesse halber eine Frage, die Sparkasse hatte uns für die Finanierung des Autos erst grünes Licht gegeben und dann sich wieder gemeldet das sie gegen das Französische Finanzrecht verstoßen würde da man nur 1/3 des Gehaltes für allgemeine Ausgaben und Schulden einplanen darf. Der rest muss frei bleiben.
Eine andere Bank hat es aber direkt gemacht.
Und irgendwie finde ich diese Überlegung auch unlogisch, da wenn man richtig viel verdienen würde man ja auch oft einfach andere Ausgaben hätte und nicht alles spart?!
Kennt sich da jemand aus?
Mein Nachbar hier (Franzose, arbeitet aber in Deutschland) meint das es nur eine Richtlinie sein, aber kein Gesetz und man schon das Gehalt betrachten sollte!

Danke für euer Feedback

Viele Grüße
Sonnschein 82

Es ist definitiv nur eine Richtline. Ich habe auch Kredite angefragt, und über die 1/3 hinauszugehen, wäre kein Problem gewesen. Es ist ja auch immer die Frage ein Drittel von was - 1/3 von Tausend wäre natürlich sehr eng, 1/3 von 4000 z. B. ist etwas anderes.

Offline Eliott

  • *****
  • 703
    • Profil anzeigen
Re: Finanzierung
« Antwort #4 am: 04. Oktober 2017, 19:27:14 »
1/3 vom Gesamtgehalt vor Steuern war glaube ich die Regelung.

 

Related Topics

  Betreff / Begonnen von Antworten Letzter Beitrag
1 Antworten
1747 Aufrufe
Letzter Beitrag 03. Juli 2009, 13:49:42
von Ralph
4 Antworten
3156 Aufrufe
Letzter Beitrag 16. März 2010, 11:15:07
von luna1
0 Antworten
932 Aufrufe
Letzter Beitrag 04. Juli 2012, 11:10:09
von banjo
11 Antworten
5494 Aufrufe
Letzter Beitrag 11. Juli 2014, 11:53:38
von Dragonvamp
24 Antworten
2228 Aufrufe
Letzter Beitrag 13. April 2017, 12:01:21
von Suzette