Meine Kater vs. Meine Nachbarn...

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Meine Kater vs. Meine Nachbarn...
« am: 22. Juli 2013, 20:14:16 »
Hey ho,

Leider brachte mich meine suche nicht weiter, aber vllt wisst ihr ja weiter.
Meine Nachbarin kam gerade um die Ecke: es geht um meine Katzen...
Ich hab mein Telefonat beendet und bin dann mal rüber. Ihr Mann war wenigstens freundlicher und meinte, meine Katzen würden bei denen in den Blumen ihr Geschäft hinterlassen. Zudem in einem salzhaufen den sie da haben. ich kann mir das gar nicht vorstellen, da Katzen vergraben und das durfte denen wohl gar nicht auffallen...
Na wie dem auch sei. Man kann mir ja nun schlecht vorschreiben die Katzen einzusperren. Ihr Mann wollte mich nur drauf hinweisen, aber keine Vorschriften machen. Sie hingegen drehte schon fast durch.
Ich bin ja bereit den Katzenspray zu kaufen, aber wie sieht das französische recht hier aus?

Ich kann mir das einfach nicht vorstellen. Die haben zwei Hunde und meine zwei meiden sämtliche Plätze mit Hunden...

Ich will ja nun wirklich keinen Krieg vom Zaun brechen, auch wenn deren Kinder meine mit Skateboard schlagen, in meinen Benz nen Kratzer fahren und ich auch nur um Vorsicht bitte, da muss man so doch echt nicht auf mich zugehen... Muss ich mir das nun gefallen lassen? Ich wurde im Ort schon vorgewarnt, dass die alles tun damit dort niemand wohnt. Sämtliche Vormieter worden bereits vergrault...

Na wie dem auch sei. Was tun? Muss mein Nachbar meine Katzen dulden oder muss ich sie einsperren?

Danke
« Letzte Änderung: 22. Juli 2013, 20:17:01 von Dragonvamp »

Offline WolfS

  • ***
  • 222
    • Profil anzeigen
Re: Meine Kater vs. Meine Nachbarn...
« Antwort #1 am: 23. Juli 2013, 10:09:38 »
Ich kann dir nicht sagen, auf wessen Seite das Recht ist. ich kann dir aber versichern, dass Katzensch.... im Blumen oder Gemüsebeet nach Hundesch... auf Gehwegen oder Spielwiesen so ziemlich das ekeligste ist, was ich mir gerade vorstellen kann. Ich hatte auch mal Mieter mit freilaufenden Katzen. Ein anderer Mieter hat sich über die Sch... in seinen Beeten beschwert. Die Katzenbesitzer haben das nicht abgestellt, bekamen von mir die Kündigung und sind ohne murren ausgezogen. Mir tat das leid - aber auch als Tierliebhaber kann ich die verstehen, die keine von Katzen gedüngten Beete wollen. Und schon gar nicht von fremden Katzen.

Re: Meine Kater vs. Meine Nachbarn...
« Antwort #2 am: 23. Juli 2013, 12:47:03 »
Ich sage ja nicht, dass die das gut heißen müssen ;)

Ich kann es mir nur einfach nicht vorstellen, da meine zwei deren Grundstück meiden... Ich seh die niemals von dort kommen. Immer von einem anderen Grundstück, das viel Schutz bietet und nicht benutzt wird.
Immerhin haben die dort Hunde.  Wozu also dort hin, wenn nebenan doch Freiheit herrscht.
Desweiteren buddeln Katzen ihren Dreck zu. Andere Tiere wie Mader, Dachse und co nicht. Die eben auch hier nicht gerade wenig zu finden sind...

Ich will ja nun nicht die Diskussion eröffnen ob es toll oder wiederlich ist was die treiben oder auch nicht.

Mir geht es darum ob sie mir verbieten können meine Katzen raus zu lassen.

Re: Meine Kater vs. Meine Nachbarn...
« Antwort #3 am: 23. Juli 2013, 13:55:47 »
Hi Dragon,
ich denke, schwierig und kompliziert! Ich glaube nicht, dass man dir verbieten kann, die Katzen rauszulassen! Über was man sich allerdings "beschweren" kann, dass die in irgendwelche Blumenbeete oder -stöcke sch...... - und das käme dann ja einem quasi Verbot gleich! Und, so stellen das ja die Nachbarn dar, wären es..., deine Katzen...! Und an diesem Punkt, meine ich, wird es schwierig. Denn, wie und wer will und kann dir nachweisen oder beweisen, dass es sich dabei um deine Katzen handelt? Und kompliziert wird es, wenn du aufgrund einer solchen "Aussage" oder "Angabe", wie z.B.: ...Ich kann es mir nur einfach nicht vorstellen, da meine zwei deren Grundstück meiden... Ich seh die niemals von dort kommen. Immer von einem anderen Grundstück, das viel Schutz bietet und nicht benutzt wird... deinerseits nachweisen willst, dass es sich keinesfalls um deine Tiere handelt?! Auch: ...Immerhin haben die dort Hunde.  Wozu also dort hin, wenn nebenan doch Freiheit herrscht. Jede Katze oder Kater ist einem Hund überlegen - wie willst du wissen, wie das deine Miezis sehen und ob sie nicht doch mal nach den Hunden kucken gehen? Du bist doch, wenn die draußen sind, nicht die gesamte Zeit hinter denen her. Alles sehr, sehr schwierig. Frage bleibt aber, WAS kann man machen, um weitere Probleme mit den Nachbarn (und ganz besonders diesen "speziellen") zu vermeiden?! (Zumal, das kommt ja erschwerdend hinzu, die tatsächlich spezieller Natur zu sein scheinen, siehe deine Ausführungen.) WAS würde ich machen (wollen)? Mich in irgendeiner Art mit denen einigen (is ja mal wieder eine konkrete Aussage, gelle?). Kurz, ich müsste überlegen und würde mir u.a. auch hier Rat holen, was andere Forianer täten. Denn, wenn sich deine/eure Situation zuspitzt - vielleicht noch Anwalt etc. - ist es auch kein "leichtes" Wohnen mehr, meine ich!?

Muss leider gleich wieder los - werde aber selbst mal noch überlegen.

Lg Gabrielle

Offline +Hägar+

  • *****
  • 1.086
    • Profil anzeigen
Re: Meine Kater vs. Meine Nachbarn...
« Antwort #4 am: 23. Juli 2013, 14:18:25 »
...nur fledermäuse lassen sich hängen...

Re: Meine Kater vs. Meine Nachbarn...
« Antwort #5 am: 24. Juli 2013, 14:24:52 »
Hi Dragonvamp,

ich kann dein Dilemma nachvollziehen...würde mal bei der Gendarmerie oder der Mairie nachfragen, ob die dir verbieten können, deine Katze rauszulassen.
Kann ich mir aber kaum vorstellen.
Katzen lassen sich (manchmal leider) nicht hinterm Gartenzaun halten und du wirst staunen, wo die sich so überall rumtreiben und garantiert NICHT zubuddeln,
nach dem Häufchen-Machen. Ich red da aus Erfahrung. Sogar in unserem eigenen Garten hinterlässt unsere Katze nicht abgedeckte Tretminen.
Auch Hunde sind kein Hindernis, in fremde Gärten zu gehen. Die Katzen wissen, sobald sie das Gelände ohne Hundeanwesenheit ausgekundschaftet haben, daß sie beim
Wegrennen einfach schneller und geschickter sind.

Ich würd trotzdem versuchen, mich mit den Nachbarn irgendwie freundlich zu einigen. Du kannst deine Katze nicht einsperren und sie davon abhalten, in deren Garten zu gehen und irgendwohin zu machen. Entweder, du machst die Häufchen dann immer selbst weg, wenn die was finden oder ihr versucht es tatsächlich mal mit Pfeffer bzw. Alufolie (hilft bei uns in den Blumen) oder Katzenspray.
Wenn sowas übel ausgeht und in Streit ausartet, passieren leider solche unsagbaren Dinge, wie daß ne Katze plötzlich mit gebrochenen Knochen oder Vergiftungen nach Hause kommt (oder auch nicht mehr). Ist hier schon mehr als einmal vorgekommen, durch Tierhasser, die keine Grenzen und Gnade kennen.

LG

Nutellalein
Alle sagen "das geht nicht", dann kam einer daher, der wusste das nicht und hat's gemacht.

Re: Meine Kater vs. Meine Nachbarn...
« Antwort #6 am: 27. Juli 2013, 22:34:20 »
ohne jetzt hier Angst machen zu wollen, ABER.... ich wäre sehr vorsichtig gegenüber Nachbarn die meine Katzen nicht mögen.
Ich würde mich freundliche entschuldigen, Katzenabwehrspray kaufen, dies meinen Nachbarn gerne überlassen, sogenannte "Verpiss-dich"-Pflanzen ihnen schenken, (die Katzen hassen den Geruch)...etc.

Denn der Nachbar darf auch seinem Grundstück machen was er will - wenn er die Katze nicht auf seinem Grundstück will und diese trotzdem kommt, kann er sie erschlagen, erschießen, vergiften was auch immer.
Und wenn deine Katze dann tot ist und auf der Straße liegt? Was willst du dann?
Du weißt nicht wer es war, und kannst nichts beweisen, die geliebte Mietze ist tot und der Nachbar ist glücklich.

Dies habe ich leider alles erlebt, samt Giftköder, der niedlich in Wurst verpackt über meinen Zaun geworfen wurde.
Zwei meiner Katzen haben dieses Dilemma nicht überlebt, ich habe meine Leere daraus gezogen.... ich wohne heute auch nicht mehr dort wo das passiert ist.

Mit einem der gefundenen Giftköder war ich auf der Mairie, auf der Gendarmerie, keinen interessiert es.
Mein Hinweis, es könnte ja auch ein Kind dies finden und essen, --> Ja, das wäre dann schon etwas anderes, aber es ist ja nichts passiert. Ist ja nur eine Katze die tot ist.

Also, mein Hinweis - gaaaaanz lieb mit den Nachbarn in diesem Punkt umgehen, ob die eigene Katz es schuld ist oder nicht, sei dahingestellt, man liebt seine Tiere und möchte ungerne eines dadurch verlieren.

LG, SG

Re: Meine Kater vs. Meine Nachbarn...
« Antwort #7 am: 28. Juli 2013, 12:20:37 »
Huhu,

Sie kam gestern noch mal in aller Ruhe auf mich zu und bat um eine Lösung.
Wir stellten das Katzenklo raus und ich hol ihr noch abwehrspray.
Sie hofft dass es dann besser wird und ist auch bereit alles auszuprobieren. Ich habe ihr verständlich erklärt, dass ich meinen einen Kater nicht einsperren möchte, da er schon immer freiganger war und mir ansonsten die ganze Wohnung verpinkelt.
Da hat sie eingewinkt und zugestimmt alles zu probieren :)

Glück gehabt fürs erste. Ich hab ihr noch mitgeteilt, dass hier noch andere freiganger sind. Das wusste sie nicht :) witzig wenn man eben nur sieht es man sehen möchte :)

Naja egal. Meine Katzen dürfen weiter Streunern etc

Hoffentlich ändert sie nicht ihre meinung

@ ridgihome: das tut mir sehr leid. Allerdings kenne ich sich Polizistinnen und Polizisten auf der Marie die sich sehr für Soetwas interessieren ;)

banjo

Re: Meine Kater vs. Meine Nachbarn...
« Antwort #8 am: 28. Juli 2013, 14:09:09 »
Und Du glaubst, der Vierbeiner zieht das Katzenklo der freien Wildbahn vor?
Wenn es noch mehr Freigänger gibt, ist Dein Nachbar sicher, dass die Verunreinigungen von Deinem Fellknäuel stammen?

Re: Meine Kater vs. Meine Nachbarn...
« Antwort #9 am: 02. August 2013, 15:43:23 »
Nur eine kleine Idee: ich habe kürzlich gesehen, dass es Kameras gibt, die man den Samtpfoten anlegen kann. Es gab auf VOX eine Sendung mit dem Namen "Katzenjammer", die genau Dein Thema behandelt hat - dort waren es zwei Kater, die in der Nachbarschaft für Unfrieden gesorgt haben und angeblich auf die Grundstücke der Nachbarn gemacht haben.
Wie die "Kameraüberwachung" gezeigt hat, waren die beiden Kater unschuldig.
Vielleicht kannst Du einen Unschuldsbeweis führen?

Viele Grüße
Nicolina

banjo

Re: Meine Kater vs. Meine Nachbarn...
« Antwort #10 am: 02. August 2013, 15:50:45 »
und nachts?

Offline +Hägar+

  • *****
  • 1.086
    • Profil anzeigen
Re: Meine Kater vs. Meine Nachbarn...
« Antwort #11 am: 02. August 2013, 18:02:25 »
....es soll auch cameras geben, die nachts funktionieren..... :pfeif:  =D ...wäre bei katzen wohl angebracht, da diese meist nachts unterwegs sind.....
...nur fledermäuse lassen sich hängen...

 

Related Topics

  Betreff / Begonnen von Antworten Letzter Beitrag
4 Antworten
3426 Aufrufe
Letzter Beitrag 18. April 2007, 22:13:30
von Dieter12
1 Antworten
1914 Aufrufe
Letzter Beitrag 03. Januar 2011, 12:05:44
von RS2000
11 Antworten
5540 Aufrufe
Letzter Beitrag 16. Juli 2011, 22:35:47
von lilliputania
1 Antworten
2213 Aufrufe
Letzter Beitrag 18. Januar 2012, 12:36:47
von WolfS
7 Antworten
6001 Aufrufe
Letzter Beitrag 07. Oktober 2012, 10:23:32
von chevymichel