Grenzgänger Forum

Grenzgänger => Rund um's Tier => Thema gestartet von: helen_thomas88 am 18. Oktober 2017, 13:46:25

Titel: Auswandern nach Frankreich
Beitrag von: helen_thomas88 am 18. Oktober 2017, 13:46:25
Hallo liebe Leute!

Ich möchte mit meinen 2 Hunden ins schöne Elsass auswandern.
Seit Monaten durchforste ich schon das Internet, auf der Suche nach allem wissenswerten. Nur irgendwie finde ich nicht das Richtige... :-\
Ich wohne momentan noch in Deutschland und arbeite in der Schweiz.
Auf was muss ich achten?
Mit was fange ich an? Wohnung suchen? Versicherungen vergleichen? Papiere beantragen?
Wie ist das mit der Wohnungssuche mit Hund?

Bin echt dankbar um jeden Tipp den ich von euch bekommen kann.

Liebe Grüsse

Helen
Titel: Re: Auswandern nach Frankreich
Beitrag von: Saarbrücker am 19. Oktober 2017, 08:05:42
Hallo Helen,

willkommen im Forum :winkerwinker:
Für erste Informationen schau bitte mal hier rein:
https://www.evz.de/de/deutsch-franzoesische-themen/

Gruß
der Saarbrücker
Titel: Re: Auswandern nach Frankreich
Beitrag von: helen_thomas88 am 19. Oktober 2017, 09:01:13
Hallo Saarbrücker,

vielen Dank für den Link. werde gleich mal herum stöbern.

Gruss Helen
Titel: Re: Auswandern nach Frankreich
Beitrag von: Matthias#28 am 02. Juli 2018, 12:25:03
Habs leider erst jetzt gesehen (kam heute als neuer Beitrag - mhhhh)
Ich hoffe du brauchst noch die Info:
1. Hundesteuer gibt es nicht in Frankreich
2. Geh aufs Rathaus:Es gibt so ne Art Kampfhundeerlass da sind bestimmte Rassen mit Auflagen belegt
3. In manchen Kummunen  gibt es selbst fuer NICHT "Kampfhunde" Leinenpflicht und/oder Maulkorbpflicht - Kann jeder Buergermeister ganz individuell festlegen
4. Die Tollwutimpfung muss aktuell sein - Frankreich maximal 1 Jahr!!! (in .de bis zu 3 Jahren)
5. Hunde sind ueber den Hausrat mit versichert

Bild: Meine Merle 2 1/2 beim Relaxen - Eine Leonbergerin