Kindergarten ohne Sprachkenntnisse

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Kindergarten ohne Sprachkenntnisse
« am: 29. September 2017, 00:23:59 »
Hallo! Wie kann das Kind am besten Französisch lernen? Kann meine Tochter in den Kindergarten in Frankreich gehen, ohne die Sprache zu sprechen?
Gruß und vielen Dank!
Be happy

Re: Kindergarten ohne Sprachkenntnisse
« Antwort #1 am: 29. September 2017, 07:50:27 »
Hallo Judithhung,
...habe meinen Sohn vor 2 Jahren hier in Forbach angemeldet - er sprach gar kein Wort Französisch, jetzt hat er viele französische Freunde mit denen er sich problemlos unterhält. In den meisten Einrichtungen gibt es mindestens eine Mitarbeiterin welche einigermassen Deutsch spricht.

Wichtig zu wissen:
In Frankreich gibt es keinen Kindergarten, vielmehr gehen die Kinder ab 3 Jahren in die Maternelle (Vorschule).

Meistens kommt eine Lehrerin (für das Grundschullehramt qualifiziert - keine Erzieherin wie in Deutschland - auf ca. 30 Kinder - sie wird halbtägig von einer "Assistante" unterstützt. (Aufgrund der guten Disziplin kein wirkliches Problem)

Die Disziplin ist anders wie in Deutschland sehr gut, die Lehrerinnen motiviert. Gearbeitet wird nach Lehrplan, die Einrichtungen unterliegen der staatlichen Aufsicht. Der Lernfortschritt wird regelmäßig dokumentiert.

Der "Lehrplan" ist im jedenfall dem Alter der Kinder angepasst.

Viel Wert wird auf auf das soziale Verhalten gelegt.
Kinder können anders als in D. hier auch mal in der Ecke stehen.

Die Kinder können je nach Einrichtung teilweise ab 07:00 Uhr - bei uns 07:30 Uhr in der Garderie (Hort) abgegeben werden, es gibt eine freiwillige Kantine, die Kinder müssen in unserer Einrichtung - wenn sie in der Garderie angemeldet wurden - bis 17:45 Uhr abgeholt werden.
Spätestes Eintreffen der Kinder 08:15 Uhr - dann wird die Tür abgesperrt und erst um 12:15 zur Mittagspause wieder aufgesperrt.
Die Kinder die nicht für die Kantine angemeldet wurden, essen Mittag zu Hause und müssen bis 14:00 wieder in der Schule sein. (Die Franzosen legen Wert darauf, dass es sich um eine Schule handelt - halt kein Kindergarten)
Der Unterricht endet bei uns um um 16:00 Uhr.

Die Kinder müssen persönlich abgeholt werden, am Anfang des Jahres haben wir eine Liste der Abholberechtigten hinterlegt.

Es gibt drei Klassenstufen: Petit-, moyene-, grandsektion

Die Kinder lernen Malen, Basteln, Gedichte und Lieder, können am Ende des ersten Jahres ihren Namen schreiben und oft den Ihrer Freunde lesen...

Es gibt keine Matschhosen, die Kinder werden sehr gut beaufsichtigt, die Unfallrate liegt deutlich unter der deutscher Einrichtungen.

Einmal im Jahr gibt es (bei uns) einen Ausflug auf einen Bauerhof oder zur Feuerwehr.

Insgesamt habe ich es nicht bereut mein Kind hier angemeldet zu haben. Die Vorberteitung auf die Grundschule ist sehr gut.

Ob mein Sohn dann nächstes Jahr weiter hier in Frankreich oder doch in D zur Grundschule gehen wird ist offen.
Für einen Beitrag über die CP (Grundschule) wäre ich dankbar!
 
« Letzte Änderung: 29. September 2017, 08:24:15 von Münchner »

Re: Kindergarten ohne Sprachkenntnisse
« Antwort #2 am: 29. September 2017, 17:19:20 »
@ Münchner:

Bei uns sind die Schulzeiten etwas anders, aber ansonsten ist deine Ausführung kurz knapp und genau so, wie ich es auch sagen wollen würde 😊

Zu deinem Anliegen: mein Sohn ist mittlerweile im CM1. Meine Tochter nun auch seit September in der maternelle. Für sie steht der gleiche Weg an, wie für meinen Sohn.
Hausaufgaben etc kann ich ihm sehr gut helfen. Mein französisch hat sich mit seiner Schulzeit extrem verbessert.
So wie es in der maternelle ist, ist es auch später in der primaire, nur eben mit Hausaufgaben und mehr lernen 😊  Wenn du noch was spezielles wissen willst, gebe ich dir gern weitere Auskünfte 😊

Grüße und schönes we

Re: Kindergarten ohne Sprachkenntnisse
« Antwort #3 am: 29. September 2017, 22:19:03 »
Hallo Judithhung,
...habe meinen Sohn vor 2 Jahren hier in Forbach angemeldet - er sprach gar kein Wort Französisch, jetzt hat er viele französische Freunde mit denen er sich problemlos unterhält. In den meisten Einrichtungen gibt es mindestens eine Mitarbeiterin welche einigermassen Deutsch spricht.

Wichtig zu wissen:
In Frankreich gibt es keinen Kindergarten, vielmehr gehen die Kinder ab 3 Jahren in die Maternelle (Vorschule).

Meistens kommt eine Lehrerin (für das Grundschullehramt qualifiziert - keine Erzieherin wie in Deutschland - auf ca. 30 Kinder - sie wird halbtägig von einer "Assistante" unterstützt. (Aufgrund der guten Disziplin kein wirkliches Problem)

Die Disziplin ist anders wie in Deutschland sehr gut, die Lehrerinnen motiviert. Gearbeitet wird nach Lehrplan, die Einrichtungen unterliegen der staatlichen Aufsicht. Der Lernfortschritt wird regelmäßig dokumentiert.

Der "Lehrplan" ist im jedenfall dem Alter der Kinder angepasst.

Viel Wert wird auf auf das soziale Verhalten gelegt.
Kinder können anders als in D. hier auch mal in der Ecke stehen.

Die Kinder können je nach Einrichtung teilweise ab 07:00 Uhr - bei uns 07:30 Uhr in der Garderie (Hort) abgegeben werden, es gibt eine freiwillige Kantine, die Kinder müssen in unserer Einrichtung - wenn sie in der Garderie angemeldet wurden - bis 17:45 Uhr abgeholt werden.
Spätestes Eintreffen der Kinder 08:15 Uhr - dann wird die Tür abgesperrt und erst um 12:15 zur Mittagspause wieder aufgesperrt.
Die Kinder die nicht für die Kantine angemeldet wurden, essen Mittag zu Hause und müssen bis 14:00 wieder in der Schule sein. (Die Franzosen legen Wert darauf, dass es sich um eine Schule handelt - halt kein Kindergarten)
Der Unterricht endet bei uns um um 16:00 Uhr.

Die Kinder müssen persönlich abgeholt werden, am Anfang des Jahres haben wir eine Liste der Abholberechtigten hinterlegt.

Es gibt drei Klassenstufen: Petit-, moyene-, grandsektion

Die Kinder lernen Malen, Basteln, Gedichte und Lieder, können am Ende des ersten Jahres ihren Namen schreiben und oft den Ihrer Freunde lesen...

Es gibt keine Matschhosen, die Kinder werden sehr gut beaufsichtigt, die Unfallrate liegt deutlich unter der deutscher Einrichtungen.

Einmal im Jahr gibt es (bei uns) einen Ausflug auf einen Bauerhof oder zur Feuerwehr.

Insgesamt habe ich es nicht bereut mein Kind hier angemeldet zu haben. Die Vorberteitung auf die Grundschule ist sehr gut.

Ob mein Sohn dann nächstes Jahr weiter hier in Frankreich oder doch in D zur Grundschule gehen wird ist offen.
Für einen Beitrag über die CP (Grundschule) wäre ich dankbar!

Hallo Münchner!
Danke für deine ausführliche Antwort. Also über die Sprache kann ich mir keine Sorgen machen. Aber "in der Ecke stehen" - was soll das heißen? Ich wäre sehr böse, wenn jemand mit meiner Tochter etwas ähnliches machen würde :mad: Und das sehen alle Kinder?
Be happy

Re: Kindergarten ohne Sprachkenntnisse
« Antwort #4 am: 30. September 2017, 00:18:53 »
@ judithhung: das ist eine Bestrafung für schlechtes Benehmen. So wie man es von früher noch kennt....
Die Franzosen sind etwas "älter" in ihren Strafen. So kann es eben passieren, dass dein Kind sich dermaßen daneben passiert und eben einige Zeit während des Unterrichts oder in der Pause im eck, mit dem Kopf Richtung wand, steht. Disziplin und Ordnung werden hier sehr groß geschrieben.

Re: Kindergarten ohne Sprachkenntnisse
« Antwort #5 am: 01. Oktober 2017, 00:28:27 »
Naja, ich kann es mir nicht vorstellen und will das auch nicht. Meiner Meinung nach beschädigen solche Bestrafungen die Kinderpsyche.
Be happy

Offline Eric

  • *****
  • 708
    • Profil anzeigen
Re: Kindergarten ohne Sprachkenntnisse
« Antwort #6 am: 01. Oktober 2017, 11:24:05 »
Naja, ich kann es mir nicht vorstellen und will das auch nicht. Meiner Meinung nach beschädigen solche Bestrafungen die Kinderpsyche.

Unsere Kinder haben beide das komplette französische Schulsystem durchlaufen und ich würde mich jederzeit wieder dafür entscheiden. Es mag sein,  dass es etwas strenger ist,  aber ich kann zumindest bei meinen keine bleibenden Schäden feststellen.

Offline Eliott

  • *****
  • 714
    • Profil anzeigen
Re: Kindergarten ohne Sprachkenntnisse
« Antwort #7 am: 01. Oktober 2017, 14:43:48 »
Wir sind alle mit Bestrafungen solcher Art groß geworden und es hat uns nichts geschadet,
im Gegenteil es hat uns auf die Welt da draußen vorbereitet.
« Letzte Änderung: 01. Oktober 2017, 15:13:02 von Eliott »

Re: Kindergarten ohne Sprachkenntnisse
« Antwort #8 am: 02. Oktober 2017, 08:40:44 »
Wir sind alle mit Bestrafungen solcher Art groß geworden und es hat uns nichts geschadet,
im Gegenteil es hat uns auf die Welt da draußen vorbereitet.

Dem kann ich nur zustimmen!
Die Kinder werden nicht verprügelt, sie lernen auf andere Art Disziplin. Ist mir alle mal lieber als dieses anti autoritäre, dass woanders gelehrt wird...

Offline spirou

  • ***
  • 202
    • Profil anzeigen
Re: Kindergarten ohne Sprachkenntnisse
« Antwort #9 am: 02. Oktober 2017, 10:35:05 »
Hallo,
es ist wahrscheinlich so wie die meisten es hier schreiben, daß es den Kindern nichts schadet wenn sie zur Strafe mal in die Ecke gestellt werden aber wer weiß das schon. Man kann es ja nachher nicht nachprüfen wie sich ein Kind entwickelt hätte, hätte man es in der Schule nicht in die Ecke gestellt. Fakt ist jedenfalls, ein Kind vor den Augen der Mitschüler zur Strafe in die Ecke zu stellen ist in Frankreich ich glaube schon seit 1991 verboten, es halten sich nur viele Schulen nicht daran. Daß sie sich nicht daran halten ist wahrscheinlich der Mangel an Alternativen. Die einzig erlaubten Strafen sind Bemerkungen im Betragenheft oder kurzfristiges Ausschließen aus der Klasse. Das Kind darf aber nie unbeaufsichtigt bleiben wenn man es rausschicktund das wird der Haken sein, denn gerade die Maternelles haben oft nicht genug Aufsichtspersonal.
Grüße

Re: Kindergarten ohne Sprachkenntnisse
« Antwort #10 am: 02. Oktober 2017, 20:11:51 »
Hallo,
es ist wahrscheinlich so wie die meisten es hier schreiben, daß es den Kindern nichts schadet wenn sie zur Strafe mal in die Ecke gestellt werden aber wer weiß das schon. Man kann es ja nachher nicht nachprüfen wie sich ein Kind entwickelt hätte, hätte man es in der Schule nicht in die Ecke gestellt.

Ich bin der gleichen Meinung. Wer weiß, wie solche Bestrafungen das Kinderunterbewusstsein beinflussen und was daraus weiter wird. Ich will nicht, dass meine Tochter so öffentlich behandelt wird. Man kann reden, besprechen, erklären, sodass ein Kind versteht und begreift sein Benehmen.
Be happy

Re: Kindergarten ohne Sprachkenntnisse
« Antwort #11 am: 03. Oktober 2017, 00:53:01 »
@judithhung

Ganz einfach,
wenn du nicht willst, dass dein Kind aus eventuellen Disziplinarmaßnahmen „in die Ecke gestellt“ wird, darfst du es nicht in eine französische Einrichtung geben.
Frankreich ist nicht Deutschland. 
Bewegst du dich mit wachen Augen in deiner französischen Umgebung, kannst du für deutsche Augen viele ungewöhnliche Vorgänge feststellen.
Ein Beispiel: Schulkinder, egal ob 3 oder schon 6 Jahre alt, die sich zum Unterrichts an etwas entfernte Orte bewegen müssen, gehen unterwegs deux par deux;  heißt zu zweit, händchenhaltend, ein Paar hinter dem anderen. Da siehst du kein Gerangel, kein Durcheinanderlaufen für die gesamte Strecke.
Ungewöhnlich oder gar erschreckend diszipliniert für Kleinkinder? Nee, anerzogen à la française.
Oder beobachte mal Eltern im Umgang mit ihren Kindern, so einfach an öffentlichen Orten, wie Supermarkt.
Da gehen Ermahnungen und Zurechtweisungen schon rüde ab, nix kindgerechte Erklärung, nix kindliches Verständnis erweckend.
In D würde man dazu schnell sagen, typisch assi  (Und dazu sage ich schnell, typisch D).
Frankreich tickt eben anders.
Das ist zu respektieren.

Re: Kindergarten ohne Sprachkenntnisse
« Antwort #12 am: 04. Oktober 2017, 09:27:04 »

Hallo Judithhung

In der Summe würde ich sagen geht es bei den Franzosen etwas herzlicher zu. Mein kleiner wurde erst vorgestern von seiner Kameraden zur Begrüßung herzlich gedrückt und bekam sogar ein Küsschen...
Wie ich es mitbekomme ist Mobbing zumindest in unserer Einrichtung kein Problem (hatte mit unserem großen in Deutschland andere Erfahrungen...)
Das mit der Ecke stehen... Mich stört es nicht, meinen Kleinen geht es insgesamt gut, stellt sich insgesamt die Frage ob eine rein antiautoritäre Erziehung langfristig nicht auch zu psychischen Problemen führt?

 

Related Topics

  Betreff / Begonnen von Antworten Letzter Beitrag
4 Antworten
2670 Aufrufe
Letzter Beitrag 03. September 2007, 16:14:16
von Dieter12
2 Antworten
1832 Aufrufe
Letzter Beitrag 09. Juni 2009, 02:21:31
von Mone
2 Antworten
1787 Aufrufe
Letzter Beitrag 14. September 2010, 08:16:17
von Stini
2 Antworten
1892 Aufrufe
Letzter Beitrag 08. Juli 2014, 11:42:11
von Hoffi
1 Antworten
899 Aufrufe
Letzter Beitrag 22. April 2016, 20:42:37
von Bine7