Keine Einschulung in Deutschland mehr Möglich !?!

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Keine Einschulung in Deutschland mehr Möglich !?!
« am: 01. März 2013, 10:54:02 »
Hallo zusammen,

Also da ich jetzt schon aus mehreren stimmen davon gehört habe wollte ich mal hier fragen ob dies jemand weiß..

Also bisher war es ja so, das man als Grenzgänger, der sein Kind in Deutschland zu Schule bringt vorab eine erlaubniss des Französichen Bildungsministeriums ( oder so ) brauchte..

Aber nachdem was ich mitbekommen hab wird diese erlaubniss nicht mehr erteilt.
Zumindest kenne ich einen aktuellen fall wo dieses nicht mehr genehmigt wurde...

So was ist da dran? Gibt es da gesetzliche Neuerungen?
Vielleicht weiß ja jemand was..
Mich persönlich juckt es zwar nicht, aber manch andere hier vielleicht ..

 

Offline Alice

  • ****
  • 401
    • Profil anzeigen
Re: Keine Einschulung in Deutschland mehr Möglich !?!
« Antwort #1 am: 01. März 2013, 12:38:55 »
Huhu, ich bringe mein Kind nach Deutschland zur Schule. Ich wusste weder was von einer evtl. nötigen Erlaubnis, noch hab ich eine gebraucht. Die deutsche Schule hat mein Kind angenommen und das wars. Wir sind allerdings aus Deutschland zugezogen. Vielleicht ist es bei in Frankreich geborenen Kindern anders? Weiß ich nicht. Aber bei uns, kein Problem, kein Schreibkram, gefragt, Platz da, Kind in Schule, fini.

 :winkerwinker:

ABER: Aus heutiger Sicht würde ich mein Kind in F zur Schule schicken, die Verbindungen nach D sind zu schlecht. Gut gemeint war nicht so gut, wir können uns nur noch nach der Schule richten und Taxi machen. Da unsre Familie teils französisch ist und wir nicht wegen Steuern oder sonstwas hier wohnen, muss man sich fragen warum man in F leben will und das Kind in D zur Schule schickt. Will man sich integrieren oder nicht?

 :winkerwinker:
Viele Grüße :-)

Offline WolfS

  • ***
  • 222
    • Profil anzeigen
Re: Keine Einschulung in Deutschland mehr Möglich !?!
« Antwort #2 am: 01. März 2013, 13:42:43 »
Bei dem momentanen Theater im deutschen Bildungssystem kann ich mir das durchaus vorstellen.
Heute G9, morgen G8, übermorgen wieder G9, aber nicht an allen Schulen, manche machen weiter mit G8, andere lassen die Eltern/Schüler abstimmen.
Dazu die Abschaffung der Hauptschule und es wird darüber nachgedacht, dass künftig keiner mehr sitzenbleibt
Wir haben zwar ein (fast) grenzenloses Europa, aber in D hat jedes Bundesland eigene Lehrpläne usw
Sorry, chevymichel, das hilft dir zwar nicht weiter, aber ich musste es mal loswerden

Re: Keine Einschulung in Deutschland mehr Möglich !?!
« Antwort #3 am: 01. März 2013, 16:21:15 »
Haa. Das timt allerdings.  In D ist es ein ziemliches durcheinander.  Frei nach dem Motto.  Früher war alles besser. 

Alice.  Hmm ich denke du hast dir halt einfach keinen Kopf über erlaubniss und so Zeug gemacht. 
Aber ich denke fast das es auch daher kommt das ihr mit Kind gekommen seid   Bestimmt läuft es anders wenn zb die CAF und die anderen stellen von den Kindern wissen...

Ich bin noch nicht in dieser Situation weil meiner erst 5 ist. Aber mich würde schon mal interessieren was sich entwickeln würde wenn er älter ist. 
In D beispielsweise würde irgendwann mal ein Amt vor der Tür stehen wenn man sein Kind nicht in die Schule schickt.

Und zum Thema Integration.   
Hmmm hierzu sag ich nur eines.   " manchmal kommt es anders im leben als man denkt oder vorhat und manchmal werden einem auch einfach Steine in den weg gelegt und man Bedarf sich einer Alternative. ". Ob das jetzt was mit Integrationswillen zu tun hat oder nicht.   Hmmmm.  Ansichtssache.   ..

In meinem fall kann ich nur sagen! Wir hätten unseren Sohn gerne in Frankreich in den KIGA geschickt. Aber es war nicht möglich dies mit Arbeit und Wohnort zu verbinden.. Also war Deutschland die letzte Alternative.

Offline Alice

  • ****
  • 401
    • Profil anzeigen
Re: Keine Einschulung in Deutschland mehr Möglich !?!
« Antwort #4 am: 01. März 2013, 17:30:39 »
Hm ja, in F ist man mit 12 sicher auch noch schulpflichtig. Wir haben uns auf der mairie angemeldet. Keiner hat jemals gefragt ob das Kind zur Schule geht oder wo  :anixwissen:. In D hätten wir bestimmt Besuch vom Amt bekommen, da kann gut was dran sein.
Wir haben das mit der dt. Schule gemacht zum einen um "kurz vor Schluss" nicht noch die Wiederholung zu riskieren, was bei einer neuen Sprache sicher passiert. Und ja, stimmt, keine Gedanken gemacht wie es mit dem Fahren wird, falls ich mal wieder arbeiten muss. Jetzt haben wir große Fragezeichen im Gesicht  :o
Sollte mal wieder Nachwuchs kommen, geht der in F in die Schule, das steht fest. Aber mein Mann ist Franzose, weiß nicht wie es wäre wenn er Deutscher wäre..
Hier an der Grenze hat man eben die Möglichkeit. Wir habens einmal so gemacht, das nächste mal anders. Sehen wir dann in 20 Jahren was die bessere Entscheidung war. Beides, keines, eines  :anixwissen: :doppeld:

 :winkerwinker:
Viele Grüße :-)

Offline Sabine

  • ***
  • 244
    • Profil anzeigen
Re: Keine Einschulung in Deutschland mehr Möglich !?!
« Antwort #5 am: 01. März 2013, 17:41:12 »
Also hier gehen einige Nachbarskinder in die deutsche Schule, aber ob die Eltern um Erlaubnis gefragt haben? - Keine Ahnung.
Die Kinder waren vorher in Frankreich in der Maternelle und Primaire und haben erst nach dem 1. Jahr College gewechselt - also bekannt waren sie in Frankreich daher schon.

Ich lasse das mal auf mich zukommen, aber erst, wenn es in der französischen Schule garnicht klappen sollte.

Gruß
Sabine

Re: Keine Einschulung in Deutschland mehr Möglich !?!
« Antwort #6 am: 01. März 2013, 17:50:37 »
Seht ihr... Genau aus diesem Gründe frage ich...   
Ich kann dieses gejammere nicht mehr hören weil ich im Moment immer gesagt bekomme " das Geht nicht mehr und bla bla bla. ).
 Von daher... Dank euch für eure Erfahrungen.....

Re: Keine Einschulung in Deutschland mehr Möglich !?!
« Antwort #7 am: 09. März 2013, 21:07:38 »
Hallo zusammen,
wir sind im Januar 2013 nach Alsting gezogen und unser Sohn, der im August eingeschult wird, spricht leider kein französich.
Also war für uns klar, dass er nach Deutschland auf die Schule muss.
Ich bin auf die Mairie gegangen, habe dort ein Dokument mit dem Namen "Demande De Derogation Scolaire" erhalten und dies haben wir zuhause ausgefüllt.
Man muss verschiedene Angaben machen und einen Grund angeben, warum das Kind in Deutschland auf die Schule soll.
Das ausgefüllte Dokument haben wir wieder auf die Mairie gebracht und dort wurde es vom Oberbürgermeister unterschieben.
Das unterschriebene Zertifikat haben wir an das deutsche Ministerium für Bildung und Kultur (Saarbrücken) geschickt und unser Sohn kann nun (zum Glück  ;)) in Deutschland eingeschult werden.
Hoffe ich habe mit diesem aktuellen Beispiel geholfen.  col
Viele Grüße.........

Re: Keine Einschulung in Deutschland mehr Möglich !?!
« Antwort #8 am: 10. März 2013, 11:00:29 »
Interssantes Thema.

Wird dieses Dokument nur einmalig benötigt oder fragt F da öfters mal nach. Weiß das jemand?

Auf der anderen Seite ist es für mich auch unverständlich warum jemand sagen sollte "das geht nicht". In Saarbrücken gibt es die EFSD oder das DFG, warum sollte man dort seine Kinder nicht hinschicken können?  
« Letzte Änderung: 10. März 2013, 17:54:18 von Waylon57 »

Offline Sabine

  • ***
  • 244
    • Profil anzeigen
Re: Keine Einschulung in Deutschland mehr Möglich !?!
« Antwort #9 am: 10. März 2013, 17:30:52 »
Ah! Das demande de derogation scolaire kenne ich. Das mussten wir auch ausfüllen, weil unser Kind in einer anderen Gemeinde zur Schule gehen sollte. Wir haben das nur einmal ausgefüllt und beide Bürgermeister und die neue Schuleiterin hat unterschrieben, dann kam nix mehr. Allerdings sind wir nach 2 Jahren auch in die entsprechende andere Gemeinde umgezogen.

Re: Keine Einschulung in Deutschland mehr Möglich !?!
« Antwort #10 am: 19. März 2013, 10:09:06 »
Hallo Alice,

Zitat
muss man sich fragen warum man in F leben will und das Kind in D zur Schule schickt. Will man sich integrieren oder nicht?

Das find ich nun etwas hart ausgedrückt.
Mein Sohn geht in die Ecole Maternelle und wir überlegen im Moment, ihn danach in die deutsche Grundschule zu schicken.
Ganz einfach aus dem Grund, weil mein Französisch nicht schultauglich ist! D.h., ich könnte meinem Kind kaum bei den Hausaufgaben
helfen, bzw. würde ihm grammatikalisch und bzgl. der Rechtschreibung falsche Angaben machen. Das hat in dem Fall nichts mit Integrieren zu tun...ich tu meinem Kind und mir den Gefallen, ihn nicht zusätzlich zur Schule auch noch in eine Hausaufgaben-Betreuung schicken zu müssen.

Oder gibt es hier in der Nähe von Forbach/Stiring-Wendel eine bilinguale Grundschule?

LG

Nutellalein
Alle sagen "das geht nicht", dann kam einer daher, der wusste das nicht und hat's gemacht.

Offline Alice

  • ****
  • 401
    • Profil anzeigen
Re: Keine Einschulung in Deutschland mehr Möglich !?!
« Antwort #11 am: 19. März 2013, 12:07:39 »
Hallo Nutellalein,

wir sind im Elsass, bei Forbach kenne ich mich leider nicht aus, google mal vielleicht kommt da was! Ja klar, es klingt hart, ist nicht böse gemeint ;-). Aber ich verstehe es nicht ganz, vor allem wenn die Kinder so jung sind, die lernen spielend F. Wir haben momentan den Fall, mit einer 13jährigen nach F gezogen zu sein, die jetzt ihren Schulabschluss macht, wir wollten sie nicht zurückfallen lassen um 1-2 Jahre weil sie überhaupt kein französisch konnte. Heute würde ich sie trotzdem in eine französische Schule schicken weil die Folge nicht nur ist, dass sie schwer (nebenbei im Sprachkurs) fr. lernt, hier keine Kinder kennenlernt (in dem Alter spielt man kein Hüpfen mehr auf der Straße), für Schulsachen, Schulfreunde, Hobby, immer nach D fährt (bzw wir fahren sie denn von uns nach D gibt es keinerlei Bus-Zug), ich kann mom nicht arbeiten weil ich sie ja fahren muss undundund. Für uns steht fest, unsere nächsten Kinder werden komplett in F sein. Wir wollen auch hier sesshaft werden und ich sehe für uns wirklich überhaupt keinen Sinn mehr darin, ständig rüber nach D zu fahren. Und ich möchte eben, dass die Kinder hier Freunde haben, französisch sprechen, Anschluss, Hobbys etc. Ich bin D, mein Mann F. Ist dein Mann D oder F? Ich kann auch nicht sehr gut französisch, ich habe allerdings Bekannte hier, die auch als Ausländerinnen in F sind mit F-Männern, deren Kinder hier zur Schule gehen, und diese kommen damit klar, die Kinder sind auch nicht schlechter in der Schule als andere. Ich bin auch als Tochter einer Ausländerin in D aufgewachsen , sie konnte mir null helfen und ich war aufm Gymmi. Daher habe ich davor keine Ängste. Wenn das die einzige Sorge ist, überlegs dir nochmal!!! Ich bin sowas von abgenervt von der Fahrerei zw D und F und mein Kind ist in F total unselbständig :-(. Ich denke es kommt auch darauf an ob klar ist dass ihr für immer hier bleibt oder ob es nur ein Übergang ist etc.
Alles Liebe
Viele Grüße :-)

Re: Keine Einschulung in Deutschland mehr Möglich !?!
« Antwort #12 am: 19. März 2013, 19:11:15 »
[...]
Oder gibt es hier in der Nähe von Forbach/Stiring-Wendel eine bilinguale Grundschule?
[...]

Infos zu billingualen Schulen in Lothringen und im Elsaß:
http://www.abcmzwei.eu/sprachigkeit/
http://www.culture-bilinguisme-lorraine.org/de/zweisprachigen-klassen.html

Wir schicken unsere Tochter hier hin:
http://www.efsd.de/

Re: Keine Einschulung in Deutschland mehr Möglich !?!
« Antwort #13 am: 19. März 2013, 23:42:23 »
Da hab ich ja was angefangen mit diesem Beitrag..

Also Fakt war / ist das mich meine Schwiegermutter immer wieder damit nervt, das eine Kollegin von ihr jetzt aus F zurück gezogen ist, weil sie ihr Kind in Frankreich zur Schule schicken Musste...   Wieso weshalb und warum... Kein plan.... Aussage durch dritte " da hat sich was geändert und das geht nicht mehr ".

Egal. Mir Persönlichkeit es Wurscht. Bis meiner nächsten Sommer in die Schule kommt ist meine Frau mir Kids eh wieder Zuhause....

 

Related Topics

  Betreff / Begonnen von Antworten Letzter Beitrag
0 Antworten
2107 Aufrufe
Letzter Beitrag 17. November 2006, 11:25:29
von Marco
9 Antworten
5121 Aufrufe
Letzter Beitrag 18. Januar 2008, 18:29:25
von mausespeck007
7 Antworten
3716 Aufrufe
Letzter Beitrag 11. November 2012, 11:06:02
von banjo
40 Antworten
22227 Aufrufe
Letzter Beitrag 10. Juli 2012, 18:08:17
von Boris
1 Antworten
2701 Aufrufe
Letzter Beitrag 29. September 2013, 11:10:59
von jauno