Hebamme gesucht (Nähe SLS)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Hebamme gesucht (Nähe SLS)
« am: 14. September 2017, 18:27:34 »
Hallo!
Ich suche auf diesem Wege eine deutsche Hebamme,die nach Frankreich kommt. Wohne 1km hinter der Grenze (Rehlingen Siersburg). Ich bin in Deutschland versichert, von daher kommt keine französische Sage-Femme in Frage.
Liebe Grüße

Offline Bingo

  • ****
  • 279
    • Profil anzeigen
Re: Hebamme gesucht (Nähe SLS)
« Antwort #1 am: 14. September 2017, 21:42:14 »
Die dt. Hebammen dürfen aus Versicherungsgründen nicht in F tätig werden. Es gibt/gab wohl die ein oder andere, die das irgendwie dennoch hin bekommen hat, allerdings Raum SB?! Suche doch mal danach im Forum, es gab da schon öfters Anfragen.

Hättest Du nicht die Möglichkeit die Hebamme zu Verwandten in D kommen zu lassen? Das würde auf jeden Fall funktionieren.

Man konnte zur Nachsorge auch direkt in die Klinik (SLS, sofern dort entbunden), keine Ahnung, ob das jetzt noch geht.
 
Eine sage-femme darf eigentlich auch zu Dir (z. B. sage-femme Madame Christelle Nidercorn aus Bouzonville: 03 87 57 99 16). Mit Krankversicherung in D und Wohnsitz F bist Du auch in F krankenversichert.

Wünsche eine schöne Kugelzeit.

Offline ~Pero~

  • *****
  • 977
    • Profil anzeigen
Re: Hebamme gesucht (Nähe SLS)
« Antwort #2 am: 19. September 2017, 20:18:05 »
..... Mit Krankversicherung in D und Wohnsitz F bist Du auch in F krankenversichert.

Wünsche eine schöne Kugelzeit.

Aber nur wenn in Frankreich die Versicherung auch beantragt wurde.
so weit ich weiß

lg Pero

Re: Hebamme gesucht (Nähe SLS)
« Antwort #3 am: 08. Oktober 2017, 17:44:31 »
Hallo,

ich hatte nach der Geburt meines Sohnes eine Französische Hebamme obwohl ich in Deutschland versichert war, hatte die französische Versicherung bzw. die Card Vitale jedoch zuvor schon beantragt, damit war die Rückerstattung kein Problem, musste eben nur die Hebammenleistungen erst mal selbst bezahlen ( ca. 30 Euro im Schnitt...) .

Es geht aber eventuell auch mit nur deutscher Versicherung, wenn man es vorher mit der deutschen Krankenkasse bespricht. Hatte mir das damals schriftlich geben lassen, das sie die Leistungen übernehmen würden, habe mich dann aber für die Beantragung der Carte Vitale entschieden.

Die Card Vitale zu beantragen dauert einige Zeit, ist aber wenn man längerfristig in Frankreich lebt sowieso sinnvoll.
Viele Grüße!
Liebe Grüße  !
************************************************

 

Related Topics

  Betreff / Begonnen von Antworten Letzter Beitrag
2 Antworten
2558 Aufrufe
Letzter Beitrag 07. November 2008, 07:40:17
von Sabine
1 Antworten
811 Aufrufe
Letzter Beitrag 04. Juli 2016, 15:58:44
von Tandros
7 Antworten
1721 Aufrufe
Letzter Beitrag 21. Februar 2017, 10:14:18
von Bingo
0 Antworten
705 Aufrufe
Letzter Beitrag 21. Januar 2017, 00:43:53
von Marco
2 Antworten
941 Aufrufe
Letzter Beitrag 02. Februar 2017, 20:44:42
von Matthias#28