Grenzgaenger Forum

Autor Thema: handicap-kind soll in D weiterbeschult werden  (Gelesen 2145 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline mivida

  • Gerade reingestolpert
  • *
  • Beiträge: 12
    • Profil anzeigen
handicap-kind soll in D weiterbeschult werden
« am: 25. September 2010, 16:48:34 »
 salut @ all,

ich bin grenzgänger (wohne in F - arbeite in D )
mein kind ( handicaped )
wurde nach der maternelle in einer frz. "förderschule" beschult
nun ist die förderung ihrer entwicklung nicht mehr gewährleistet
die "sonderschulpädagogen" haben "angst" !? vor dem umgang mit ihrer behinderung
sie soll in ein spezialzentrum in D weiterbeschult werden
hat dort auch einen platz bekommen
nun will aber keiner dafür zuständig sein
vorallem nicht die CPAM ( u.a. überlegen noch)
die dt. KK und das sozialamt natürlich auch nicht, da kein sozialstatus besteht und die KK keine schulbild. finanziert.

kennt jemand ähnliche fälle oder weiß wo ich noch infos bekäme ?

lg mivida

Offline Thomas

  • Gerade reingestolpert
  • *
  • Beiträge: 12
    • Profil anzeigen
Re: handicap-kind soll in D weiterbeschult werden
« Antwort #1 am: 25. September 2010, 18:53:45 »
Hallo,

wäre es eventuell sinnvoll Dein Kind in Deutschland z.B. bei Verwandten anzumelden? Wenn Dein Kind Wohnsitz in Deutschland hat, wäre ja wieder das deutsche Sozialamt zuständig. Ihr als Eltern würdet weiter in Frankreich angemeldet sein. An der Vormundschaft würde sich dann ja auch nichts ändern.

Gruß

Thomas

Offline mivida

  • Gerade reingestolpert
  • *
  • Beiträge: 12
    • Profil anzeigen
Re: handicap-kind soll in D weiterbeschult werden
« Antwort #2 am: 26. September 2010, 14:41:21 »
@ thomas,

rein theoretisch vielleicht machbar,
aber das ganze wäre definitiv eine "grauzone" !
und der dt. staat, wird dann vermutl. nicht in das andere bundesland die beschulung übergeben ( in dem das spezialzentrum liegt und dort habe ich keine verwandschaft ).
außerdem, bis der dt. staat entschieden hat evtl. doch ins spezialzentrum, müßte das kind in dem bundesland wo gemeldet zur schule
und das kann ich nicht leisten, da ich ja dort nicht wohne und auch noch arbeiten muß
außerdem wäre es finanzielle auch noch mal ein unterschied.

ich würde eigentlich nach D wieder umziehen, aber mein erstgeborener ist leider in ausbild. (schulisch) und ziehe ich um muß er mit und damit hat er kein anrcht mehr hier zur schule zu gehen !?

aber trotzdem danke

lg mivida