Grenzgänger Forum

Grenzgänger => Rund um's Kind => Thema gestartet von: Annick am 16. Dezember 2015, 16:39:07

Titel: Creche - CAF Unterstützung für Grenzgänger
Beitrag von: Annick am 16. Dezember 2015, 16:39:07
Hallo zusammen,

wir wohnen in Frankreich und arbeiten beide in Deutschland und haben ein Kind welches wir im Sommer nach der Elternzeit in eine Creche geben wollen.
D.h. wir erhalten Elterngeld während der Elternzeit und Kindergeld aus Deutschland.

Bekommen wir als Grenzgänger die gleiche CAF Unterstützung für die Creche wie Franzosen? (ohne die Unterstützung ist eine Creche ja ziemlich teuer...)
Oder wird hier das deutsche Kindergeld gegengerechnet?
Oder bekommen wir gar keine Unterstützung der CAF?

Komischerweise finde ich hierzu recht wenig, obwohl ich vermute, dass viele Grenzgänger die gleiche Situation haben.

vielen DAnk vorab!

Titel: Re: Creche - CAF Unterstützung für Grenzgänger
Beitrag von: kembser am 17. Dezember 2015, 10:21:48
Hallo Annick

Ich denke, es gilt das gleiche wie für den "complément de libre choix d'activité", d.h. für die Unterstützung der Kosten einer Tagesmutter. Hier wird das deutsche Kindergeld voll angerechnet, man erhält dann nur die Differenz. Siehe z.B. hier: http://www.grenzgaenger-forum.de/forum/rund-ums-kind/complement-libre-choix-dactivite-t4801.0.html
Titel: Re: Creche - CAF Unterstützung für Grenzgänger
Beitrag von: Waylon57 am 17. Dezember 2015, 20:33:15
Abrechnung unserer Halte Garderie für den Monat November:
28 Stunden = 67,76 €

Die 2,42 € pro Stunde finde ich jetzt nicht wirklich teuer. Insbesondere dann, wenn man bedenkt, dass das Essen und auch die Pampers im Preis inkludiert sind. Wir zahlen aufgrund unserer Einkünfte quasi schon den Höchstbetrag.

Bei uns scheint das deutsche Kindergeld keine Rolle zu spielen. Der CAF ist hier aber selbstverständlich bekannt, dass wir noch einen Differenzbetrag von der deutschen Familienkasse bekommen.
Titel: Re: Creche - CAF Unterstützung für Grenzgänger
Beitrag von: Annick am 06. Januar 2016, 23:58:38
Danke für die Antworten.

@Waylon57:
Ja mit Unterstützung der CAF ist es nicht wirklich teuer, insbesondere bei einer geringen Stundenanzahl. Ohne Unterstützung liegt der Stundensatz jedoch bei ca. 4,50 Euro. Bei 5 Tagen die Woche vollzeit kommt man jedoch Richtung 900 Euro im Monat.

Haben Sie denn die gleichen Voraussetzungen wie wir? D.h. wohnhaft in Frankreich und Arbeit in Deutschland?
Dann wäre ich ja beruhigt, dass wir die CAF Unterstützung auch erhalten sollten...

Und inwiefern erhält man einen Differenzbetrag von der deutschen Familienkasse? Meinen Sie hiermit das Kindergeld?

Vielen Dank!
Titel: Re: Creche - CAF Unterstützung für Grenzgänger
Beitrag von: Waylon57 am 10. Januar 2016, 19:43:31
Danke für die Antworten.

@Waylon57:
Ja mit Unterstützung der CAF ist es nicht wirklich teuer, insbesondere bei einer geringen Stundenanzahl. Ohne Unterstützung liegt der Stundensatz jedoch bei ca. 4,50 Euro. Bei 5 Tagen die Woche vollzeit kommt man jedoch Richtung 900 Euro im Monat.

Haben Sie denn die gleichen Voraussetzungen wie wir? D.h. wohnhaft in Frankreich und Arbeit in Deutschland?
Dann wäre ich ja beruhigt, dass wir die CAF Unterstützung auch erhalten sollten...

Und inwiefern erhält man einen Differenzbetrag von der deutschen Familienkasse? Meinen Sie hiermit das Kindergeld?

Vielen Dank!

Wir wohnen in Frankreich und sind in Deutschland bzw. Frankreich beschäftigt.

Gemeint hatte ich damit, dass es der CAF bekannt ist, dass wir noch Kindergeld aus Deutschland bekommen. Meine Aussage hat sich auf das von kembser geschriebene bezogen.
Titel: Re: Creche - CAF Unterstützung für Grenzgänger
Beitrag von: kembser am 11. Januar 2016, 12:53:41
Hallo

Da Waylon57 angibt, dass Beschäftigungen in Deutschland und Frankreich vorhanden sind, ist in diesem Fall Frankreich prioritär für die Auszahlung der Familienleistungen zuständig. Deutschland zahlt dann einen Differenzbetrag, wenn die deutschen Leistungen höher sind.

Arbeiten jedoch beide Elternteile in Deutschland, dann ist Deutschland prioritär zuständig. Man erhält das Kindergeld aus D, muss zunächst die Rechnungen zahlen (so kenne ich es von unserer Tagesmutter) und erhält anschliessend eine Erstattung von der CAF, wobei hier das deutsche Kindergeld abgezogen wird.

Liebe Grüsse
der Kembser
Titel: Re: Creche - CAF Unterstützung für Grenzgänger
Beitrag von: sonne17 am 07. März 2017, 15:42:28
Hallo,

Ich würde diesen Threat gerne widerbeleben, da wir uns in einer ähnlichen Situation befinden. Wir sind nach Frankreich entsendet, erhalten Familienleistungen aus Deutschland und sollen für die Crèche nun 4,70€ pro Stunde zahlen ("hors plafond" - Höchstsatz sonst 2,92€). Über Tipps und Erfahrungsberichte würden wir uns freuen!

Vielen Dank!
Titel: Re: Creche - CAF Unterstützung für Grenzgänger
Beitrag von: Alice am 06. April 2017, 10:30:19
Wir sind auch beide Grenzgänger und sollten bei der Creche den Höchstsatz von knapp 5€ bezahlen. Lt. Aussage der Creche 2€ mehr pro Stunde als jmd der in F beschäftigt ist, die fragen bei der Anmeldung direkt nach dem Beschäftigungsland der Eltern, zumindest bei uns. Bei der CAF kamen wir bisher nicht weiter mit der Anfrage wieviel bzw. ob was erstattet wird.
Titel: Re: Creche - CAF Unterstützung für Grenzgänger
Beitrag von: Entfant de Ete am 08. Oktober 2017, 18:08:39
Hallo,

wir arbeiten auch beide in Deutschland.

In unserer Creche haben sie uns den Unterstützungsbetrag bei der Anmeldung direkt ungefähr ausgerechnet.
Wir würden ohne Unterstützung von der CAF für 5 Tage sonst auch knapp 1000 Euro bezahlen!
Das Geld kommt von der CAF für Grenzgänger nur alle drei Monate, die ersten 6 Monate mussten wir vorstrecken, weil die CAF solange mit der Bearbeitung unseres ( sehr, sehr rechtzeitig eingereichten) Antrags beschäftigt war und wir mehrmals anrufen mussten um nachzufragen ob doch noch irgendetwas fehlt ( gute Französischkenntnisse vorrausgesetzt, am Telefon wurde mir zwar einmal versprochen das ein Sachbearbeiter zurückruft der Deutsch spricht, das hat aber leider nie funktioniert) Seit dem wir die erste Zahlung erhalten haben, kommt nun einmal im Quartal ein Formular von der CAF, mit dem wir bei der deutschen Kindergeldkasse bestätigen lassen das wir Kindergeld aus Deutschland erhalten und das wird dann an die CAF zurückgeschickt. Wie und ob dieses verechnet wird weiss ich nicht genau- wir zahlen aber mit der Unterstützung nicht mehr als für einen Kindergartenplatz in D. , von daher hab ich auch nie nachgerechnet.

Wenn es also mal "läuft" ist es relativ unkompliziert- es gibt bei der CAF auch einen ONLINE Account, in dem man alle Zahlungen einsehen kann , Formulare hochladen, Anfragen beantworten kann etc., das ist recht praktisch.

Grüße
Titel: Re: Creche - CAF Unterstützung für Grenzgänger
Beitrag von: Murgl am 08. Dezember 2017, 15:21:23
In welchen crèches seid ihr in Strasbourg? Wir hätten einen Platz aber ohne CAF ist der weg, und es sieht so aus als ob wir keine caf bekommen... ich bin in D angestellt, mein Mann zahlt aber auch in F keine Steuern... Da entsandt.
Wenn das wie bei Entfant de Ete wäre, wäre es eh prima. Kindergeld erhalten wir aber aus Österreich...