Neueste Beiträge

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10
1
Steuern / Re: Studenten job in Deutschland mit Wohnsitz
« Letzter Beitrag von Eliott am Gestern um 21:52:32 »
Eigentlich müsste die deutsche Firma die die angestellt hat, diese Fragen beantworten können.
Mit Sicherheit bist du nicht der erste Student aus Frankreich,
2
Wohnen / Re: Gasanbieter/ -Abrechnung
« Letzter Beitrag von Eliott am Gestern um 21:49:13 »
Also irgendwie solltest du deine Fragen strukturierter und mit den nötigen Detailinformationen liefern sonst kann hier niemand helfen.

Mitte des Jahre?
Das wäre diesen Monat

Wo habt ihr vorher gewohnt?
Haus? Wohnung? Isolierung? usw.

Wo wohnt ihr jetzt?
Haus? Wohnung? usw.

Du must schon Äpfel mit Äpfel vergleichen.

Wie war das Heizverhalten des Vormieters?
Hat er erst ab 0 Grad die Heizung angemacht?
Habt ihr gemütliche 26 Grad den ganzen Winter über?

Wie hoch ist die Nachzahlung?
Wie hoch ist die Gesamtrechnung?

Was möchtest du gegen wem geltend machen?
Seit ihr in Miete?

Hier irgendwas ins Forum schmeißen das funzt nicht.
3
Wohnen / Gasanbieter/ -Abrechnung
« Letzter Beitrag von Sonnschein82 am Gestern um 20:18:46 »
Hallo Zusammen, :anixwissen:
ich benötige eure Hilfe.
Wir sind Mitte dieses Jahres in ein Haus in Creutzwald gezogen.
Dort hat man uns "engie" als Gasanbieter empfohlen.
Gesagt getan, nun wurde man ja aufgrund der Vorbesitzer und der gleichen geschätzt
(denken wir)
Jedenfalls haben wir nun eine saftige Nachzahlung.
Laut dem Verbrauch bin ich wirklich geschockt.
Kann man da was gegen machen?
Noch eine Frage, bei welchem Anbieter seid ihr denn? Wenn wir wirklich diese kW-Zahl gebraucht haben, wären wir in Deutschland trotzdem günstiger, was bei mir echt viele Fragen aufwirft. Festgestellt wurde vor circa 2 Monaten, dass die Heizung falsch eingestellt war. Aber ob das so viel ausmachen kann?

Vielen Dank schon mal für eure Hilfe
4
Steuern / Studenten job in Deutschland mit Wohnsitz
« Letzter Beitrag von Josephine.h am Gestern um 19:03:50 »
Hallo zusammen,

Ich bin Studentin, 20 Jahre deutsch und wohne seit 15 Jahren in Frankreich. Ich habe jetzt einen Sommerjob als Werkstudent in Deutschland gefunden und bräuchte jetzt für den Vertrag zu den Themen  Sozialversicherung und Steuer ID eure Hilfe...  :anixwissen:

Muss ich mir eine Deutsche Steuernummer besorgen ? Wie bekomme ich diese ?
Wie sieht es aus mit der "Sozialversicherungsnummer" aus ? Habe ich so etwas überhaupt , da ich ja die seit meinem 5. Lebensjahr in Frankreich wohne?

Vielen Dank!
5
Steuern / Re: Abzugsfähigkeit von Zinsen bei Hauskauf
« Letzter Beitrag von Eliott am Gestern um 09:38:02 »
Gab es mal unter Sargossi.
6
Steuern / Re: Abzugsfähigkeit von Zinsen bei Hauskauf
« Letzter Beitrag von hodge am Gestern um 09:16:57 »
Kann mir jemand den aktuelle Sachstand nennen? Habe dazu unterschiedliche Aussagen gehört, aber von niemanden der es wirklich weiß.

Vielen Dank im voraus.
7
Hallo zusammen,
ich kaufe zum ersten Mal einen Gebrauchtwagen der bereits in Frankreich zugelassen ist.
Versicherung hab ich schon auf mich, für die Überführung.
Carte grise läuft noch auf den Verkäufer.
CT mach ich gleich neu, ist fällig.

Wie mache ich die Ummeldung der carte grise auf mich? Hab auf ants.fr geschaut, aber da komm ich gar nicht klar.

Vielen Dank im Voraus!

LG
Chris
8
Hi,
das wurde hier im Forum schon sehr ausführlich diskutiert.
Schau mal hier...
http://www.grenzgaenger-forum.de/forum/behorden/abmeldung-franzosischer-pkw/

Gruß
Chris
9


"Zum anderen Thema: Weder Le Pen noch Gauland noch Strache haben irgendetwas Positives in ihrem Programm - nur fatal einfache "Antworten" für komplexe Probleme; zumindest die AfD und FPÖ sind zutiefst neo-liberal. Jeder "kleine Mann" der die wählt müßte kräftige Schläge auf den Hinterkopf bekommen."

Wenn sie mal genau hinschauen, würden sie feststellen, dass das die neuen Arbeiterparteien (mit dem höchsten Anteil an Arbeiterstimmen) sind. Die linken Parteien werden doch nur noch von verbeamteten Gutmenschen und ihren Familienangehörigen gewählt.

Wessen Marionette der ehemalige Investment-Banker Macron ist dürfte nach den Steuergeschenken für die Superreichen doch klar sein.

 Im Übrigen sollte sich jeder, der seit Jahren in Frankreich lebt doch mal fragen, was hat die EU den wirklich für die Grenzgänger verbessert ? Ich habe noch die Grenzen erlebt. Wurde allerdings mit regionalem Kennzeichen so gut wie nie kontrolliert. Aber der Kriminalitätstourismus war deutlich geringer. Auch die Zeit vor dem Euro war nicht schlechter. Ich musste zwar DM in Francs umtauschen. Aber meine Kaufkraft war damals höher als heute. Trotz schönen Binnenmarkt, werden mir heute die Versicherungen gekündigt, die ich in Deutschland abgeschlossen habe. Mit Hinweis auf rechtliche Bestimmungen.
Früher konnte ich ein Fahrzeug in Deutschland leasen, obwohl ich Frankreich lebte. Geht heute auch nicht mehr. Danke EU.
Ich könnte noch einige Beispiele nennen.
Die Super-Europäer wie Merkel und Macron schützen doch die kleine Leute nicht. Sie verhindern nicht, daß Firmen von ausländischen Heuschrecken aufgekauft und ausgesaugt werden, danach werden die Mitarbeiter abgewickelt.


10
Steuern / Re: Unmögliches Verhalten einzelner Mitarbeiter beim Finanzamt Wissenbourg
« Letzter Beitrag von Mathis am 20. Juni 2018, 20:32:53 »
Hallo,

auch in Sarreguemines habe ich überwiegend gute bis sehr gute Erfahrungen gemacht. Teils sogar extrem hilfsbereit. Auch kein Problem, von Französisch in den Dialekt zu wechseln, wenn die Mitarbeiter den beherrschen. Wenn nicht, dann halt in Französisch mit meinen Schwächen hier und da... geht aber schon. Nie im Leben würde ich ohne Gruß mit Deutsch reinplatzen, das macht man wirklich nicht.

Wenn man nun überhaupt kein Französisch kann (wobei, ein paar Worte sollte wirklich jeder können), dann sollte man sehr höflich um Hilfe in deutscher Sprache bitten. Auch dann wird man meistens Hilfe bekommen.

Was Macron angeht: ich habe Freunde, die sehr positiv über ihn denken, und welche, die ihn für einen "Präsident der Reichen und Possenreißer" halten. Nun ja, die Alternative wäre, wie Edgard schon schrieb, eine ziemliche Nullnummer gewesen. Aber geschickt sind sie schon, die Populisten. Überzeugen die kleinen Leute, dass sie für sie wären. Wirklich eine Dummheit, wer darauf reinfällt. Es sind reine Machtmenschen mit einem destruktiven Potential. Ein Blick über den Atlantik sollte schon reichen...

Gruß Mathis
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10