Neueste Beiträge

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10
1
Versicherungen / Re: Schadensabwicklung KFZ Versicherung in Frankreich
« Letzter Beitrag von Dragonvamp am Gestern um 21:27:34 »
Mein ex hatte auf der Autobahn plötzlich nen Knall und sein Panorama Dach ist gesprungen. Da nur bmw das reparieren kann, jede andere Werkstatt hat verweigert, hat der Gutachter dort direkt vor Ort alles begutachtet und ist mit bmw auf einen Preis gekommen. Sämtliche Kosten wurden übernommen. Und bmw ist keine günstige Werkstatt. Kommt also ganz darauf an, würde ich behaupten.
Der Schaden belief sich auf mehrere tausend Euro. Dafür aber wurde ihm nun gekündigt, aufgrund des Schadens und das obwohl er jahrelang Kunde gewesen ist und immer Vollkasko versichert. Das ist wohl aber auch Gang und gebe, so wie mir von mehreren Seiten erzählt wurde
2
Versicherungen / Schadensabwicklung KFZ Versicherung in Frankreich
« Letzter Beitrag von Ralph am Gestern um 18:10:14 »
Also über die Schadensabwicklung in diesem Land kann man langsam nur noch den Kopf schütteln.
Selbst langjährige Werkstattbesitzer sind verärgert und teilweise ratlos.

Uns ist vor 2 Wochen einer auf unser Auto draufgefahren - ein Peugeot Kleinbus (Boxer) auf unseren im Stau stehenden
Berlingo.
Der Fahrer hat sich vielmals entschuldigt und klar auf dem Constat vermerkt das er Schuld wäre.
Das haben wir - wie es ja in F verlangt wird an unsere Versicherung gemailt.
Die hat daraufhin einen Gutachter zur Karrosseriewerkstatt unseres Vertrauens geschickt.
Der hat das Ganze kurz angesehen und bezahlt freiwillig eine neue Stoßstange und eine neue Anhängerkupplung.
Die ist krumm....was ahnen läßt, welche Kräfte am Werk waren.
Summasumarum bietet er 650 € Reparaturkostenübernahme an.
Davon entfallen 60 € auf die Lackierung der Stoßstange (ziemlich groß ).

Meine Werkstatt weiß überhaupt nicht wie sie zu diesem Kurs reparieren soll.
Da wir davon ausgehen, daß auch unter der Stoßstange alles eingedrückt ist, muß dann der Spezialist wieder kommen,
damit auch das repariert werden darf.
Das ist ein schlechter Witz. Der Karrosseriemeister hat uns erzählt das das immer schlimmer werde in Frankreich.
Da werden von Seiten der Gutachter Preise vorgegeben die nicht zu erreichen sind.
Das rechte Rücklicht hat vom Unfall einen Riss - das will der Gutachter auch nicht bezahlen.
Begründung gibt es keine.
Will man sich wehren muß man dann gegen seine eigene Versicherung vorgehen - obwohl eigentlich die des Verursachers bezahlt.

Also bei dieser Art und Weise der Schadensregulierung möchte ich eigentlich in F kein besonders wertvolles Auto
mehr zulassen und versichern.
Vor lauter Sparwahn ist zu befürchten das da künftig nur noch notdürftig repariert wird.

Hat jemand schon ähnliches erlebt ?
Was kann man da dagegen tun ?

Unsere Versicherung ist die CreditMutuel - die des Verursachers die Groupama.
3
Gesundheitswesen / Re: Gesund abnehmen - wie?
« Letzter Beitrag von Ralph am Gestern um 17:55:36 »
Normalerweise machen sich ja SEO´s noch die Mühe vorher ein paar belanglose Beiträge zu posten....

Ja Vaerlain - das wars dann für Dich - viele Grüße nach Wien und noch viel Spaß bei lowcarb dort   :zwinkern:
4
Steuern / Als Student wohnen in Frankreich
« Letzter Beitrag von S.O am Gestern um 15:13:54 »
Hallo!

Ich habe bis vor kurzem 8 Monate in Straßburg zum Studieren gewohnt und für das Apartment 10% TVA gezahlt.
Die Uni zählt ja auch als Arbeitsstätte und es war als Nebenwohnsitz notwendig.

Daher frage ich mich, ob es eine Möglichkeit gibt die TVA irgendwie zurückzubekommen?
Oder könnte ich die kompletten Wohnungskosten in der Steuererklärung absetzen? oder beides?

Vielleicht hat ja jemand schon Erfahrungen gemacht (oder im Bekanntenkreis), wäre um jede Idee sehr erfreut (-:

Viele Grüße
Sonja
5
Steuern / steuern und ein paar fragen
« Letzter Beitrag von stefan85 am 20. April 2018, 23:18:28 »
hi zusammen :)

also ich habe ein paar fragen, zu denen ich keine richtigen eindeutigen Antworten gefunden habe.

1. wir wohnen erst seit nem knappen jahr steuerpflichtig hier und sind damit das erste mal zur steuererklärung in frankreich als grenzgänger verpflichtet. dummerweise finde ich das formular nirgends zum download - aknn jemand helfen? CERFA 2042 - die zusatzformulare gibts alle via www.impots.gouv.fr aber das hauptformular finde ich leider nicht.

2. sehe ich es richtig das wir als unverheiratetes zusammenlebendes paar EINE erklärung gemeinsam abgeben können?

3. 2014 gabs n extra formular für die t. d'habitation - gibts das nicht mehr?

4. Frais réels. gibts irgend ne liste was man da alles anführen darf? irgendwo habe ich von fahrtkosten gelesen - gibts da sowas wie ne km pauschale? irgendwas war mit 4,35 (?) Euro essensgeld je tag - stimmt das (noch)?

5. auch als grenzgänger muss man die einkünfte in der obersten zeile eintragen nicht unter "Autres salaires imposables de source étrangère" - letzte zeile von einkommen oder?

6. welche in D. bezahlten sozialabgaben dürfen abgezogen werden für die declaration? irgendwo stand mal was, dass alle arbeitgeberanteile abgezogen werden dürfen UND die Arbeitgeberanteile unberücksichtigt bleiben, sprich nicht genannt werden müssen - stimmt das?  => das würde bedeuteten, dass ich unter revenues d'activité das deutsche Netto (als Brutto abzgl. soz. Abgaben) eintrage oder?

7. kann man die ausgaben für periscolaire (mittagessen und ferienbetreuung) irgendwo ansetzen? In 2042 RICI (kann für 2018 runtergeladen werden) habe ich bloß ausageben für kinder ab collège gefunden oder moins 6 ans - unserer ist aber in der élémentaire - und genau 6 .. geht das unter Frais réels? gibts eigentlich ne obergrenze für frais réels?

8. wir sind am 15.08. umgezogen - kann ich dann die einkünfte für den ganzen August in D versteuern und in FR ab 01.09.? oder muss das Tagesgenau laufen?

9. zinsen aus französischen und deutschen sparbüchern können unter intérêts et autres produits ... (2FA) angegeben werden - müssen aber nur angegeben werden, wenn sie höher waren als 2000 euro oder? hieße in meinem fall nichts angeben zu müssen...

10. gilt das auch für einen aktien fonds? oder läuft der unter 2TT? der läuft aber noch über ne deutsche bank .. passt das trotzdem?

vielen vielen dank für eure hilfe!!


Vg stefan

PS: mir wurde erklärt dass die bögen jedesjahr "fast" die gleichen sind und ich mich schon mal mit 2016 beschäftigen kann - deshalb habe ich den als vorlage genommen... stimmt hoffenltich oder?
6
Auto, Führerschein, Motorrad, Fortbewegung / Re: CT-Termin
« Letzter Beitrag von Mathis am 20. April 2018, 21:24:16 »
jo, das hat auch mein "Lieblingsprüfer" gesagt, so dramatisch kommt es nicht. Aber weil ich halt wirklich den 2. Mai auf der Carte Grise habe, brauch ich einen Termin, was im Moment nicht einfach ist. Offenbar ist da ziemlich Panik ausgebrochen.

Gruß Mathis
7
Auto, Führerschein, Motorrad, Fortbewegung / Re: CT-Termin
« Letzter Beitrag von Saarbrücker am 20. April 2018, 19:21:01 »
Bei mir der Termin im April fällig und wurde auch durchgeführt.
Tenor: Es wären gerade mal 6 Punkte mehr, die geprüft werden.
Wie Moni schon sagte keep cool.
8
Auto, Führerschein, Motorrad, Fortbewegung / Re: CT-Termin
« Letzter Beitrag von Dragonvamp am 20. April 2018, 18:41:16 »
Das ist aber schon länger so. Hab meinem tüv auch gefragt, ob ich früher kommen sollte. Hat er gelacht, weil alle so ein Drama daraus machen. Er meinte, dass es gerade mal elf Punkte sind, die neu gravierend sind, aber dafür müsste das Auto dennoch auseinander fallen oder durchrosten um mit den neuen Punkten nicht zu bestehen.
Also, bei mir heißt es „keep cool“ und warten bis zum Termin im Juli und Oktober 😊
9
Auto, Führerschein, Motorrad, Fortbewegung / CT-Termin
« Letzter Beitrag von Mathis am 20. April 2018, 18:33:37 »
Hallo Leute,

in 14 Tagen habe ich ganz regulär bei einem Fahrzeug CT. Also habe ich heute rumtelefoniert, und versucht einen Termin zu bekommen. Ist aber alles bis Mitte Mai belegt. Nix zu bekommen. Nach viel betteln macht es eine CT-Stelle nun außerhalb der üblichen Öffnungszeiten am Samstagabend. Hat wohl mit der Änderung ab Mitte Mai zu tun. Die haben im Moment kaum Zeit zum Telefonieren, wimmeln auch schnell ab. Also, sollte jemand kurzfristig einen Termin brauchen, könnte das eine Herausforderung werden.

Gruß Mathis
10
Versicherungen / Zusatzversicherung für Studenten in Frankreich
« Letzter Beitrag von Gauloise am 20. April 2018, 15:06:16 »
Hallo zusammen,

wir (mein Mann, unsere Tochter und ich) wohnen in F und haben auch eine complémentaire, also eine Zusatzversicherung.

Letztes Jahr hat unsere Tochter mit dem Studium angefangen und hat nun diese Studentenversicherung MGEL, hat also erstens keine Zusatzversicherung und ist ausserdem nur régime général versichert (also ca. 70%), während wir Ollen ja régime local sind, also 80-90% von der caisse maladie (CPAM) ersetzt bekommen.
Seltsamerweise ist sie aber auf dem Ausweis der Zusatzversicherung immer noch bei uns namentlich gelistet, also doch eigentlich ebenfalls mitversichert? Ich kapier's nicht! :bahnhof:

Viele liebe Grüsse zusammen

Die Frau von der caisse maladie hat nun aber gesagt, dass für Studenten im ersten Jahr die Differenz zwischen régime local und régime générale kostenlos sei. Aber wer bezahlt die??? Die caisse maladie (CPAM)?

****
Und wie sieht es aus mit der Zusatzversicherung aus? Ich dachte, die wäre im ersten Jahr (also 18 Jahre) auch noch kostenlos.
Ich blick' da nicht mehr durch.
Kann mir jemand weiterhelfen und mich aufklären?

Viele liebe Grüsse,
Margit
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10