Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es ihnen alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachten sie, dass sie nur solche Beiträge sehen können, zu denen sie auch Zugriffsrechte haben.


Nachrichten - Dieter

Seiten: 1 2 3 4 5
1
Arbeiten / Arbeiten im Ausland
« am: 22. März 2018, 22:28:35 »
Hallo,

ich wohne schon länger in Frankreich und arbeite schon länger im Grenzgebiet im Saarland.
Jetzt will mich mein Arbeitgeber an eine andere Niederlassung nach Österreich entsenden.
Bis zu 45 Tage sollte das kein Problem darstellen ?
Aber was passiert wenn es mehr als 45 Arbeitstage werden?
Werde ich dann in Deutschland Steuerpflichtig? oder muss ich dann die Steuern in Österreich bezahlen?
Hatte jemand schon mal den Fall .... oder kann jemand von Erfahrungen berichten?

Liebe Grüße

2
Wohnen / Re: EDF ... irgendwie verstehe ich da was nicht
« am: 04. September 2015, 23:26:10 »
Hallo zusammen,

also bei mir wird zweimal im Jahr durch EDF "abglesen" (Zähler an der Straße mit ein Drahtlosen Verbindung für den Ableser/in). Daher immer sehr nah an der Realität.

Weiterhin möchte ich nochmal auf den Umstand hinweisen das der Strom in Deutschland, trotz Liberalisierung seit vielen Jahren, gegenüber Frankreich gut das dreifache kostet.

Alles Gute  :winkerwinker:

3
Steuern / Re: Deutsches Firmenwagen und in Frankreich wohnen
« am: 31. August 2015, 00:44:13 »
Hallo zusammen,

wie immer ist das ein schwieriges Thema.
Ich habe da einen Artikel und ein Schreiben vom BMF entdeckt das die Sache unter Umständen (wie immer je nach dem gerade der Sachverhalt ist) komplizierter macht.

http://www.deutsche-handwerks-zeitung.de/dienstwagenueberlassung-vorsicht-steuerfalle/150/9710/210726

http://www.bundesfinanzministerium.de/Content/DE/Downloads/BMF_Schreiben/Steuerarten/Umsatzsteuer/Umsatzsteuer-Anwendungserlass/2013-09-12-vermietung-befoerderungsmittel.pdf?__blob=publicationFile&v=1

Viel Spass beim lesen  :pfeif:

Gruß

4
Steuern / Re: Steuererklärung Deutschland nach Umzug
« am: 31. August 2015, 00:33:43 »
Hallo,

die Steuererklärung ist immer nur für ein ganzes Kalenderjahr vorgesehen (Welteinkommen&Progessionsvorbehalt).  Ihr müsst halt noch einfach einen Beleg beifügen das Ihr von FEB.-Dez. bereits in F versteuert habt. Dann solltet Ihr nur den Jan. in D versteuern müssen, halt zu den Bedingungen als wenn Ihr das ganze Jahr in D versteuert hättet. Im Gegenzug dürft Ihr aber auch Pauschalen z.B. Werbungskosten für das ganze Jahr ansetzten.
Je nach dem wenn es zu kompliziert ist vielleicht sicherheitshalber nochmal einen Steuerberater hinzuziehen.

Gruß

5
Behörden / déclaration préalable
« am: 22. Juni 2015, 10:23:38 »
Hallo zusammen,

ich will in meinem Garten ein Gartenhaus bauen.
Jetzt war ich auf der Mairie und die haben gesagt das ich eine "déclaration préalable" ausfüllen muss.
Leider habe ich vergessen zu Fragen ob die Bearbeitung auf der Mairie etwas kostet.
Hat jemand von euch schon mal so etwas gemacht und kann aus Erfahrung berichten?

Gruß Dieter

6
Steuern / Re: Kein Steuerformular nach Online-Anmeldung ?
« am: 03. Mai 2015, 23:39:19 »
ich habe einen Brief bekommen bis wann die Erklärung online abzugeben ist.... Quasi als Erinnerung  :laugh:

7
Steuern / Re: Steuerabgabetermine 2015
« am: 29. April 2015, 00:06:51 »
Hallo,

wie ist das eigentlich wenn man das online macht ??? Muss man dann Belege zum Amt schicken?

Gruß aus Frankreich  :laugh:

8
Steuern / Re: steuererklärung
« am: 29. April 2015, 00:03:09 »
Hallo,

ich war vor zwei Jahren auf dem Finanzamt in Sarreguemines um die Erklärung auszufüllen. Ich habe einen Termin abgemacht. Da ich alle Unterlagen dabei hatte war es in 15 Minuten erledigt. Trotz meiner doch eher dürftigen französischen Sprachkenntnisse war die Dame sehr freundlich und Hilfsbereit.  :smily:

bonne journée à tous  :winkerwinker:

9
Bonjour à tous !

ich wohne in Frankreich und arbeite derzeit in Deutschland. Jetzt würde sich eventuell die Chance ergeben nach Frankreich zu wechseln.
Hat jemand Erfahrungen auf was man achten sollte?  Gibt es Details die man vielleicht gerne übersieht die aber später "weh tun" (man sich schlechtere Bedingungen einhandelt) ?
Gibt es Dinge die besser sind als überlicherweise in Deutschland ?

Gruß

10
Steuern / Online Erklärung
« am: 05. Juni 2014, 09:11:34 »
Bonjour á tous  :winkerwinker:

ich hab da noch 2 Fragen zur Online Steuererklärung.....

1.) muss ich irgendwelche Dokumente als Papier zum Finanzamt senden oder ist wirklich nur die reine Onlineerklärung die benötigt wird ?

2.) Wie ist das mit Unterhaltskosten für ein Kind das in Deutschland lebt?
           Können/müssen diese angegeben werden oder trägt man das Kind einfach in "Avez-vous des personnes à charge ?" ein?


11
Steuern / Re: Pendlerpauschale ??
« am: 17. Mai 2014, 07:56:23 »
Vielen Dank für die schnellen Antworten.  :doppeld:

12
Steuern / Pendlerpauschale ??
« am: 16. Mai 2014, 18:36:39 »
Bonjour !! :winkerwinker:

gibt es auch eine Pendlerpauschale in Frankreich? Wo darf ich die Kosten oder km im Formular eintragen ?

Kann mir jemand helfen ??

merci en avance

13
Wohnen / Re: Stromkosten minimieren
« am: 22. Februar 2013, 18:37:02 »
Huhu....et. bonjour

also bei EDF zahlt man gut nur ein drittel des deutschen Preises im Tagtarif.... knappe 9 cent pro kwh.... da wird das mit dem noch  mehr sparen sehr schwierig... und in Deutschland würdest du als Träumer abgetan werden...  ???
Oder einfach weniger verbrauchen....
Wie es mit dem Gaz ist hab ich keine Ahnung....

 :winkerwinker:

14
Steuern / Re: Taxe H´abitation
« am: 06. Dezember 2012, 23:59:37 »
Bonsoir á tous,

im Bescheid gibt es einen Punkt der heißt (b) Alléements ....... hier habe ich schon mal 400€ "Rabatt" bekommen da ich unter einen gewissen Einkommensgrenze geblieben bin.... überschreitet man diese Grenze sind es von dem einen Jahr auf das andere halt mal 400 Euro mehr ohne die übliche  Erhöhung auf Grund des Einkommes... also würde ich sagen es verhält sich nicht proportional zum persönlichen Einkommen aber ist doch Einkommensabhängig.
Sieht jemand das anders ?

Gruß

15
Hallo Bausparfuchs,

das kommt drauf an kann man nicht so genau sagen.
Wenn du in Frankreich in der Grenzzone arbeitest, bis auf die Ausnahme von 45 Tagen im Arbeitsjahr, und weiterhin in Deutschland wohnst würdest du weiter deine Steuern in Deutschland zahlen müssen. Also müsstest du dein Gehalt übernehmen bzw. halt was aufschlagen (wenn du mehr willst).
Jedoch denke ich wird sich eine französisches Unternehmen mit deutschen Gehaltsvorstellungen eher schwer tun, da diese in der Regel eher geringer sind. (Auf Grund der geringeren Lohnsteuerlast und nicht vorhandener Kirchensteuer und Solibeitrag bei den Arbeitnehmern.)

Wie es mit den Sozialversicherungen (Kranken-, Arbeitslosen- und Rentenversicherung(Pflege gibt es glaube ich in Frankreich nicht)) aussieht kann ich leider nicht sagen. Jedoch würdest du wahrscheinlich in Frankreich versichert werden. Höhe der Beiträge kenne ich leider nicht.

Wichtig wäre noch das in aller Regel in Frankreich weniger Urlaub für den Arbeitnehmer vorgesehen ist.

Die Wöchentliche Arbeitszeit wurde mal auf Generell 35 pro Woche gesetzlich geregelt, aber mit einigen Ausnahmen und hauptsächlich als Grundlage für alle daran hängenden Dinge wie Überstundenzuschläge etc....

Für genauere Info´s kann man auch die Euresberater ansprechen... z.B. bei der Agentur für Arbeit in SB Hafenstr.

Gruß

Seiten: 1 2 3 4 5