Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es ihnen alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachten sie, dass sie nur solche Beiträge sehen können, zu denen sie auch Zugriffsrechte haben.


Nachrichten - Kaltblut

Seiten: 1
1
Hallo zusammen,

nachdem mein neues Auto nun ordentlich angemeldet ist würde ich gerne mein vorheriges verkaufen.
Es gibt ja offfensichtlich eine Regelung, dass die CT nicht älter als 6 Monate alt sein darf wobei ich im Internet auch erfahren habe, dass man es damit doch nicht so ernstz nimmt.

Mir ist es auch egal, ob jemand den Wagen kaufen und herrichten (ist nötig) bzw. als Ersatzteillager nehmen möchte, das Teil soll nur weg. Was für Möglichkeiten gibt es?

Was muss formal getan werden, damit ich den Wagen hergeben kann (Kaufvertrag abschließen? Wie CG ungültig machen? Versicherung beenden?). Ich kenne das Prozedere hier nicht und werde aus dem Internet nicht wirklich schlau... Ich will ja vermeiden, dass der Käufer weiter mit meiner Registrierung auf meiner Verischerung rumfährt...

Oder was/welche Papiere brauche ich, um den Wagen zu einem Verschrotter zu bringen?

Viele Grüße,
Christian


2
Ich frage mich nur wieso du 180 Tage lediglich angibst. Wenn du 12 monate mit durchschnittlich 20 Arbeitstagen holst und ziehst 30 tage urlaub ab und vllt noch 5 feiertage, dann kannst du mindestens 205 tage angeben.

Danke Euch beiden schonmal für die Antworten. Ich habe tatsächlich erst ab März 2017 gearbeitet, das ist das Einkommen für 10 Monate von 2017! Ab nächstes Mal muss ich dann schon mehr zahlen denn dann komm ich auf jeden Fall auf über 26.000. Aber diesmal geht's noch. Und danke für den Tipp mit den 4,75, ich hatte bisher nur 4,70 gelesen!

Eigentlich wollte ich das alles auf Papier machen, habe aber gesehen, dass man dafür nur bis 17. Mai Zeit hatte. Hoffe, ich bekomme das auch online hin, dann bin ich noch reichtzeitig dabei. Musste mir allerdings dafür gerade einen FranceConnect zulegen und mich über Laposte identifizieren lassen am kommenden Freitag. Oder ist es nicht schlimm, wenn man mit 8 Tagen Verspätung die Steuer in Papierform abgibt? Gibt es da eine Kulanzzeit? Irgendjemand auch so schlurig wie ich und hat entsprechende Erfahrungen gemacht? Würde sonst nämlich Freitag die Declaration auf Papier abgeben...

Viele Grüße,
Christian

3
Kann den Beitrag leider nicht löschen aber da niemand antwortet, lösche ich mal das ganze Gesabbel

4

deine Rechnung kommt in etwa hin, aber du kannst es dir noch einfacher machen.

Viele Grüße
Schnäggschje

Vielen Dank für die detailierte Hilfe! Das ist nun aber auch meine erste Steuererklärung in F und mit dem Simulator (ledig, kein Kind angegeben, Einkommen 2017 25.300 netto (alle SV abgezogen), Kilometer (Brunstatt - Freiburg - Brunstatt) 80km*180 Tage (CV 7) und Essenspauschale 4,70 Euro * 180 Tage komme ich auf etwa 735 Euro Steuer für 2017!

Kann das stimmen? Kommt da noch die Wohnsteuer etc hinzu? Kommt mir recht wenig vor. Ich hatte in dem km-Rechner übrigens nur als höchsten CV 7 stehen, in meiner Carte Grise steht unter bei P.6 allerdings 8!

Viele Grüße, Christian

5
Steuern / Re: Erstmaliger Steuerbescheid in Frankreich / Part 2
« am: 17. April 2018, 10:16:14 »
Wertvolle Informationen hier, vielen Dank dafür! Grade das mit den 4,75 für die tägliche Brotzeit habe ich gar nicht gewusst.

Ist es denn so, wie ich vor ein paar Woche noch ergoogelt hatte, dass die erste Steuerklärung immer noch persönlich in der Administration abgegeben werden muss (und man ab der zweiten erst online abgeben kann) oder hat sich das im Zuge der Digitalisierung der Administrationen (zB auch Autoregistrierung etc) erledigt und ich kann meine erste Erklärung bald online abgeben?

Viele Grüße,
Christian

6
Vorstellungen / Hallo miteinander!
« am: 10. April 2018, 14:39:51 »
Bin seit Mitte 2017 im 68er Bereich und habe bisher mehr oder weniger regelmäßig hier mitgelesen.
MIttlerweile ist dieses Forum erste Anlaufstelle, wenn Fragen zum Grenzgängerleben etc auftauchen.

Freu mich auf jeden Fall, weiterhin still mitzulesen aber jetzt dann auch mal aktiv ins Geschehen eingreifen zu können...

Bis bald und immer schön die Ohren steif halten,
Christian

Seiten: 1