Grenzgaenger Forum

Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es ihnen alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachten sie, dass sie nur solche Beiträge sehen können, zu denen sie auch Zugriffsrechte haben.


Themen - Tina.!

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 »
1
Rund um's Kind / Einschreibung bei der CAF
« am: 03. September 2021, 10:23:33 »
Guten Morgen zusammen,

stelle ich mich einfach nur blöd an oder gibt es die Funktion nicht mehr?

Gerne möchte ich mich bei der CAF einschreiben. Unsere Kleine (dann  2 3/4 Jahre) soll ab November einmal oder zweimal die Woche nachmittags in die Creche und ich möchte prüfen, ob wir vielleicht einen Zuschuss von der CAF bekommen können.

Ich war mir sicher, dass ich die Einschreibung online machen kann, finde allerdings nur den Simulateur online bzw. die Funktion Änderungen zu machen, wenn ich bereits ein CAF Konto habe.

Kann mir einer von euch sagen, wo ich die Einschreibung vornehmen kann? Wir wohnen in 57 - Moselle


Viele Grüße

Tina

2
Steuern / Formular 2047 - Grenzgänger
« am: 16. April 2021, 10:20:26 »
Guten Morgen zusammen.

Seit einigen Jahren wohne ich in F und musste nie das Formular 2047 abgeben. Auch bei der Onlineerklärung, die ich auch schon lange mache, kam dieser Anhang nie. Dieses Jahr das erste Mal. Soweit so gut. Es sind ja eigentlich dieselben Angaben, wie in der Hauptdeklaration.

Das einzige was mich wundert ist die Frage: Wieviele Telearbeitstage man gemacht hat aufgrund der aktuellen Lage.

Vous avez télé-travaillé à domicile du fait de la crise sanitaire et vous souhaitez :
être imposé en France
être imposé à l'étranger
 
Hier muss ich aber etwas auswählen. Wie ist das denn, wenn man trotzdem im Büro war und beispielsweise keine Telearbeitstage gemacht hat???
Zählt aktuell die 45  Tage Regelung noch, oder gibt es da Ausnahmen aufgrund der speziellen Pandemielage?

Ich möchte ja in Frankreich besteuert werden (être imposé en France). Klicke ich dann einfach das an und gebe sonst nichts weiter an?

Viele Grüße und vielen Dank im Voraus!

Tina

3
Steuern / Steuerabzug
« am: 15. April 2021, 21:30:23 »
Hallo zusammen,

gerne möchte ich kurz um eure Hilfe bitten. Nämlich die, die bereits Kinder in der Steuererklärung angeben.

Meine Tochter ist 21 Monate. Ich bin in Elternzeit zuhause. Das Elterngeld wird ja regulär als Einkommen angegeben. So weit so gut.

Allerdings bringt er mir immer wieder diesen Hinweis:

Vous avez déclaré au moins un enfant de moins de 6 ans sans demander à bénéficier de la réduction d'impôt pour frais de garde. Vérifiez votre saisie puis cliquez à nouveau sur « Suivant » afin de poursuivre votre déclaration.


Mein Kind ist aber bei mir zuhause. Ich habe keine Betreuungskosten. Gibt es hier irgendetwas, das ich übersehen habe oder nur diesen einen Punkt (7GA),
der hier ausgefüllt werden kann? Habe ich irgendetwas übersehen?

Vielen Dank und liebe Grüße

Tina

4
Sonstiges / Wählen in Deutschland als Grenzgänger
« am: 15. Februar 2021, 21:03:27 »
Hallo zusammen,

kann mir jemand sagen, ob ich als Deutscher mit Wohnsitz in Frankreich (Grenzgänger im Sinne des DBA) in D im September wählen gehen kann?
Meines Wissens geht das, allerdings weiß ich nicht genau, wie in meinen Wahlanspruch als deutscher Staatsbürger geltend machen kann.

Herzlichen Dank im Voraus für eure Mühe!!!

Viele Grüße
Tina

5
Steuern / Elterngeld in Steuererklärung
« am: 15. Februar 2021, 21:01:08 »
Hallo zusammen,

bald ist es ja mal wieder soweit und die Steuererklärung wartet auf uns alle!  :D

Dahingehend hätte ich eine kurze Frage: ich war 2020 komplett in Elternzeit und im Höchstsatz vom Elterngeld (900 €/ Monat = 10.800 €)
So wie ich bisher gelesen habe, würde der Betrag nicht versteuert werden, weil er so gering ist. Ich bin allerdings verheiratet und wir werden dann gemeinsam veranlagt. Wie mache ich das?

1. Gebe ich meine Einnahmen als Salaire dann mit an und es wird entsprechend nicht berücksichtigt?
2. Lasse ich die Einnahmen des Elterngeldes komplett weg und schreibe bei Salaire 0 € (weil es ja in dem Sinn auch kein Salaire ist)?


Vielen lieben Dank im Voraus für eure Hilfe!!!!

Viele Grüße

Tina

6
Aktuelles aus Frankreich / Einreise nur noch mit gültigem PCR Test
« am: 22. Januar 2021, 11:24:21 »
Hallo zusammen,

viele haben anscheinend von der neuen Regelung schon Wind bekommen. Uns im Grenzgebiet betrifft diese Regelung ja sehr stark
(wir wohnen grenznah zum Saarland).

Aktuell habe ich nur die Eingrenzung gefunden, dass es für Warenverkehr und Grenzpendler AUsnahmen geben soll. Hat schon jemand weitere
Infos? Wird es vielleicht wieder einen Passierschein geben, der Ausnahmen zulässt? Ich bin aktuell schwanger, muss regelmäßig zur Hebamme, zum Frauenarzt, zu meinen Eltern (die oft Hilfe brauchen und 5 Autominuten über die Grenze weg wohnen)... Dabei habe ich immer meine kleine Tochter, da mein Mann ganztägig arbeitet. Meine Mutter hat auf sie aufgepasst, wenn ich einkaufen oder beim Arzt war.

Ich bin mir unsicher, wie das in den folgenden Wochen funktionieren soll.... Vielleicht hat ja der ein oder andere schon weitere Infos?!

Viele Grüße

Tina

7
Rund um's Kind / Halte Garderie
« am: 07. Januar 2021, 10:48:35 »
Hallo zusammen,

ich möchte gerne meine Kleine ab Oktober in der Halte Garderie einschreiben lassen, damit sie ein oder zweimal die Woche für 2 oder 3 Stunden dort sein kann.
Sie soll dort mit der französischen Sprache mehr in Kontakt kommen, damit sie nächstes Jahr, wenn sie mit 3 in die Maternelle geht, nicht gänzlich ins kalte Wasser geworfen wird.

Nun habe ich auf der Internetseite nachgelesen und gesehen, dass ich zum Einschreiben die n° allocataire  benötige von der CAF.
Wo bekomme ich diese denn her? Generell haben wir mit der CAF gar nichs zu tun, da mein Mann sehr gut verdient und wir die sozialen Leistungen aus D erhalten, da wir beide in D arbeiten (
ich aktuell in Elternzeit).

Vielen Dank für eure Hilfe im Voraus!

Liebe Grüße

Tina

8
Wohnen / Aktuelle Zinsen Modernisierung Haus
« am: 19. Dezember 2020, 11:59:46 »
Hallo zusammen,

gerne möchte ich mal fragen, ob hier eventuell ein paar Personen Vergleichswerte haben. Wir haben bei unserer Hausbank einen Umbaukredit angefragt (in F natürlich).
38.000 € auf 12 Jahre. Angebot ist ein Zinssatz von 2,367 % inkl. Versicherung für 1 Kopf, den ich persönlich nicht als gut empfinde wenn man den aktuellen Leitzins als Wert heranzieht.

Nun werden wir bei anderen Banken anfragen um Vergleichswerte einzuholen aber ich dachte, ich frage mal hier nach.
Danke für eure Hilfe im Voraus!

Viele Grüße

Tina

9
Steuern / Indivudialisierter Steuersatz
« am: 10. Dezember 2020, 09:36:59 »
Hallo zusammen,

man kann ja, wenn man verheiratet ist, den Steuersatz in der Steuererklärung anpassen lassen. Entweder X% für die eine Person oder X % für die andere Person.
Ist es richtig, dass man von dieser Methode am meisten profitiert, wenn man einen starken Unterschied im Gehalt (ich z. B. Elterngeld, mein Mann Normalverdiener)?

Ich danke euch im Voraus für eure Mühe!!!

Liebe Grüße

Tina

10
Steuern / Gezahlte Beträge in 2020 Steuererklärung
« am: 07. August 2020, 12:15:49 »
Hallo zusammen,

ich habe eine Frage:

Wir haben unsere Steuererklärung gemacht - soweit so gut. Betrag auch ok. Allerdings wurde in der Verrechnung lediglich die Zahlungen von 2019 berücksichtigt.
Alle geleisteten monatlichen Zahlungen in 2020 wurden nicht hineingerechnet. Entsprechend haben wir nun eine ziemlich dicke Rechnung vorliegen.

Ist das bedingt aus der Umstellung bzgl. Quellensteuer? Normalerweise wurden doch immer alle Zahlungen bis Juni des Jahres eingerechnet.
Das da ist neu für mich.

Vielen Dank für eure Hilfe!

Liebe Grüße

Tina

11
Technik / Wärmepumpe - möglich?
« am: 25. Juli 2020, 15:11:15 »
Hallo zusammen,

gerne möchten wir uns eine Wärmepumpe zulegen für unseren Pool.

Wir haben aktuell nur 1 Phase ins Haus liegen. Kann man das ändern lassen? Wir haben aktuell Engie als Betreiber.
3 Phasen wären ja besser. Es soll nur eine kleine 7 KW Pumpe sein. Die Zieht maximal 1,5 kw Strom. ABer ich glaube mit 3 Phasen wäre mir wohler.

Was sagt ihr dazu?

Vielen Dank und liebe Grüße

Tina

12
Steuern / Monatliche Zahlungen
« am: 05. Oktober 2019, 12:42:16 »
Hallo zusammen,

gerne wollte ich mal um euren Rat bitten...

Wir haben nun den STeuerbescheid erhalten. Soweit so gut. Wird der monatliche Betrag nun wieder automatisch abgebucht oder muss man das erst irgendwo wieder einrichten? Es wird der Vorschlag unterbreitet trimestriell zu zahlen, das möchten wir aber nicht. Die Kontodaten sind auch ordentlich hinterlegt.

Läuft nun ab Oktober wieder alles seinen geregelten Weg oder besteht hier Handlungsbedarf?

Viele Grüße
Tina

13
Rund um's Kind / Tuberkuloseimpfung
« am: 08. September 2019, 13:14:41 »
Guten Morgen,

unsere Tochter kam im Juli zur Welt. Nun stehen die ersten Impfungen an. Diese benötigen wir natürlich auch, denn sie soll auch in Frankreich in den Kindergarten und die Grundschule gehen. Weiß jemand den Stand der Dinge, ob die Tuberkuloseimpfung in Frankreich immer noch Pflicht ist? Unsere Kinderärztin würde diese nicht impfen und wir
müssten in F einen Kinderarzt suchen (was ja kein Problem ist).

Vielleicht hat einer von euch einen aktuellen Stand.

Viele Grüße
Tina

14
Versicherungen / Krankenversicherung zieht sich in die Länge
« am: 02. Juni 2019, 09:38:32 »
Guten Morgen zusammen!

Ich bekomme die Krise. Im Dezember habe ich mich darum gekümmert, dass die frz. KK das Formular E106 bekommt. Das haben sie auch erhalten. Im März bekam ich die Bestätigung. Auf Nachfrage hin, was sie denn sonst noch brauchen kam dann die Info:
Geburtsurkunde
Passkopien
Eheurkunde etc.

Ich hatte einen Termin dort und habe alles mitbegebracht. Das war dann im April. Vor zwei Wochen fragte ich nach, wie der Stand der Dinge ist.

Nun bekamen mein MAnn und ich jeweils einen Brief, dass sie:
- die Geburtsurkunde brauchen
- Lohnnachweise und Arbeitsvertrag und
- Passkopien


Zudem haben sie auch meinen Mädchennamen genommen für die Unterlagen und nicht meinen gültigen Nachnamen durch die Hochzeit 2018.

Mein Problem ist einfach: Unser Baby soll ich 4,5 Wochen zur Welt kommen und langsam wird es eng, denn ich habe ja eigentlich eine frz. Hebamme die kommen soll. Ohne Carte Vitale tut sie das aber nicht.

Ich werde meine Nachbarin morgen mitnehmen und sie soll dort für mich mal auf den Putz hauen. Mit meinem freundlichen Nachbarsfranzösisch komme ich nicht mehr viel weiter. Aber hatte vo euch schon einmal jemand solche Probleme damit? Was geht die denn mein Lohnnachweis an. Ich habe doch das Formular Ebereits eingereicht.
 
VIele Grüße
Tina

15
Hallo zusammen,

ach Mensch, ich vermisse die guten alten Zeiten. :-(
Formulare und Stempel besorgen, auf die SP fahren, Auto zulassen FERTIG   :-(

Kann mir jemand einen aktuellen Stand geben bzgl. der Zulassung der Autos in Frankreich?

Unseren Neuwagen haben wir über das Autohaus zugelassen, die mit einer Agentur zusammen arbeiten. Nun besorge ich meiner Nachbarin einen Gebrauchten. Kann man das eigentlich noch selbst machen oder muss es immer über eine Agentur laufen? Wir wohnen in Forbach.

Wir haben noch kein COC vorliegen. Das müsste beantragt werden. Allerdings kalkulieren wir aktuell durch, ob sich die Zulassung unter ABwägung der Gesamtkosten lohnt. Ohne COC kann ich jedoch keine Kalkulation der voraussichtlichen Kosten für die Anmeldung machen. Da beißt sich die Katze in den Schwanz. Ist es immer noch so, dass die Autos, die mehr als 10 Jahre alt sind, nur noch die Hälfte zahlen müssen bei der Zulassung?

Es handelt sich um einen:

Ford Fiesta Bj. 2007, 80 PS Euro 4

Nicht mehr so leicht, wie es war.  :mad:

Danke für eure Hilfe im Voraus!!!!

Liebe Grüße
Christina
 

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 »