Grenzgaenger Forum

Umfrage

Werden viele Deutsche/Schweizer aufgrund der Corona Krise Frankreich verstärkt verlassen?

Ja
4 (16.7%)
Eher ja
2 (8.3%)
Eher nein
7 (29.2%)
nein
11 (45.8%)

Stimmen insgesamt: 24

Autor Thema: Werden Deutsche/Schweizer Frankreich wegen der Corona Krise verlassen?  (Gelesen 1594 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline worbel65

  • Gerade reingestolpert
  • *
  • Beiträge: 13
    • Profil anzeigen
Das ist ja keine Frage, dass das Virus überall ist. Es kommt aber drauf an, wie man damit umgeht. Und die Franzosen gehen damit auf die hier übliche Weise um. die Menschen werden entmündigt (wahrscheinlich sogar zu recht), die Gendarmerie (eine Militätrpolizei) übernimmt das Kommando. Nun wird das nächste Notstandsgesetz durch die Instanzen gejagt. Ich habe keine Hoffnung, dass das Gesetzt nicht kommt. Gesundheitsbrigaden..... . Im Grunde ist ja zu spät, aber ich merke erst jetzt nach 24 Jahren, dass ich hier am falschen Platz bin. Die Grenzkontrollen haben hier in unserem Ort schon zu einer Antideutschenstimmung geführt. Angeführt durch den Maire, der offen auf seiner FB Seite gegen Deutsche hetzt. Er hat 5000 Freunde da. Da wird einem schon ein wenig anders, und man fragt sich, ob man noch sicher ist.

Offline Sabine145

  • Gerade reingestolpert
  • *
  • Beiträge: 23
    • Profil anzeigen
Aber das Entmündigen ist in D doch nicht anders:
wie war das mit "Öffnungsdiskussionsorgien", den Grenzschließungen innerhalb einzelner Bundesländer, dem Mobben und Hinauswerfen von Menschen mit Ferienhäusern und glaub mir:
mit der bayrischen Polizei legt man sich besser nicht an ... (aufgewachsen in Bayern und habe Familie in München und Rosenheim).
Und Idioten gibt es überall.
Was ich wirklich als ein Problem ansehe hier an der Grenze, die Anhänger der FN.
Aber seien wir ehrlich:
sind wir Deutschen daran so unschuldig?
Wenn man sich überlegt, wie sich in F so einige Deutsche aufführen...
Viele die Jahrzehnte hier wohnen, sprechen noch nicht einmal rudimentäres Französisch, rauschen mit ihren in D zugelassenen Autos zu ihren Schlafquartieren, weil günstig und Steuern geringer und ziehen über die Franzosen her.
Ist an der schweizer Grenze nicht anders.
« Letzte Änderung: 06. Mai 2020, 12:04:29 von Sabine145 »

Offline Mathis

  • Globaler Moderator
  • Forenheld
  • *****
  • Beiträge: 671
    • Profil anzeigen
    • http://de.wikipedia.org/wiki/Pays_de_Bitche
Die derzeitige Situation wird von Populisten auf beiden Seiten ausgenutzt, keine Frage. Und für ein paar mehr Wählerstimmen wird auch vieles geopfert. Auch Bürgermeister und Politiker in der Pfalz haben schon geäußert, dass es gut ist, wenn die Franzosen weg bleiben, damit die nicht die Krankheit einschleppen. Meist werden solche Sätze mit: "unsere lieben französischen Freunde" angefangen. Das ist für mich zynisch. Das kann man ja auch beim Eier auf französche Autos werfen rufen: "Nimm das, mein lieber französicher Freund".

Ja, an die bayrische Polizei hab ich auch "schöne" Erinnerungen. Vor vielen Jahren, vor Schengen, waren die auch, ja nach Laune, ziemlich blöd an den Grenzen. Und mit der französischen Gendarmerie diskutiert man nicht, das weiß eigentlich jeder hier. Das ist Militär, die erwarten klare Antworten, ja oder nein, aber keine Diskussionen. Ausnahmen gibt es überall, sicher.

Was in Deutschland an Grund- und Freiheitsrechten praktisch über Nacht beschnitten wurde, das hat auch noch keiner erlebt. Das Ausmaß ist vielleicht ein anderes als in Frankreich. Erste Rechtsgutachten und Urteile sagen ja schon aus, dass die gesetzliche Grundlage nicht gegeben war. Wird sicher noch viele Klagen und vielleicht auch Schadensersatzansprüche gegen den Staat geben.

Mal sehen, ob das schwedische Modell mit kleinen Einschränkungen und viel Freiwilligkeit nicht das bessere ist.

Gruß Mathis

Offline Samycaramel

  • Gerade reingestolpert
  • *
  • Beiträge: 17
    • Profil anzeigen
Das ist ja keine Frage, dass das Virus überall ist. Es kommt aber drauf an, wie man damit umgeht. Und die Franzosen gehen damit auf die hier übliche Weise um. die Menschen werden entmündigt (wahrscheinlich sogar zu recht), die Gendarmerie (eine Militätrpolizei) übernimmt das Kommando. Nun wird das nächste Notstandsgesetz durch die Instanzen gejagt. Ich habe keine Hoffnung, dass das Gesetzt nicht kommt. Gesundheitsbrigaden..... . Im Grunde ist ja zu spät, aber ich merke erst jetzt nach 24 Jahren, dass ich hier am falschen Platz bin. Die Grenzkontrollen haben hier in unserem Ort schon zu einer Antideutschenstimmung geführt. Angeführt durch den Maire, der offen auf seiner FB Seite gegen Deutsche hetzt. Er hat 5000 Freunde da. Da wird einem schon ein wenig anders, und man fragt sich, ob man noch sicher ist.

Du scheinst über Lauterbourg und dessen Bürgermeister zu sprechen :)
Der ein stückweit aus dem kontextgerissene Posts abliefert.

Auch ihm müsste bewusst sein, das er auch die deutschen Bürger in seinem Ort zu vertreten und zu schützen hat!

Offline Ralph

  • Globaler Moderator
  • Forenheld
  • *****
  • Beiträge: 2.162
    • Profil anzeigen
Seit heute soll man doch Masken in Frankreich in den Geschäften kaufen können.
Ansonsten gibt es für Alltagsmasken im Internet genügend Möglichkeiten welche zu bestellen.
Ich hab' über die Arbeit sogar FFP2 Masken ordern können, aber da zahlt man sich halt dumm und dämlich.

Was für 'ne Maskenart brauchst du denn?

Also in Phalsbourg gabe es am Montag noch keine.
In Sarrebourg scheint es wohl beim Cora und LeClerc welche zu geben - man bekommt je Familie je Woche 10 Stück.
Ich hab jetzt für ein paar Leute über real.de in China bestellt auf meine Versandadresse in Kehl.
Da werd ich ja irgendwann einmal wieder hindürfen.

FFP2 lass ich dem klinischen Personal übrig...
« Letzte Änderung: 06. Mai 2020, 14:08:17 von Ralph »
Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.  Curt Goetz

Offline Mathis

  • Globaler Moderator
  • Forenheld
  • *****
  • Beiträge: 671
    • Profil anzeigen
    • http://de.wikipedia.org/wiki/Pays_de_Bitche
Gerade bei tagesschau.de gelesen:

Reisebeschränkungen: mehr Schaden als Nutzen

https://www.tagesschau.de/investigativ/ndr-wdr/reisebeschraenkungen-101.html

Und trotzdem hält der CSU Innenminister (bei der Maut: die Ausländer sollen zahlen) eisern an den geschlossenen Grenzen fest. Alles Populismus. Da geht's um Wählerstimmen, nicht um Gesundheit.

Gruß Mathis

Offline Sabine145

  • Gerade reingestolpert
  • *
  • Beiträge: 23
    • Profil anzeigen
beim Seehofer nix Neues: Populist und Opportunist (Wendehals). Immer schon gewesen.

Offline Waylon57

  • Forenheld
  • *****
  • Beiträge: 595
    • Profil anzeigen
Seit heute soll man doch Masken in Frankreich in den Geschäften kaufen können.
Ansonsten gibt es für Alltagsmasken im Internet genügend Möglichkeiten welche zu bestellen.
Ich hab' über die Arbeit sogar FFP2 Masken ordern können, aber da zahlt man sich halt dumm und dämlich.

Was für 'ne Maskenart brauchst du denn?

Also in Phalsbourg gabe es am Montag noch keine.
In Sarrebourg scheint es wohl beim Cora und LeClerc welche zu geben - man bekommt je Familie je Woche 10 Stück.
Ich hab jetzt für ein paar Leute über real.de in China bestellt auf meine Versandadresse in Kehl.
Da werd ich ja irgendwann einmal wieder hindürfen.

FFP2 lass ich dem klinischen Personal übrig...


Ich hab' die FFP2 Masken für die Azubis bestellt, die müssen solche Masken in der überbetrieblichen Ausbildungsstätte tragen.

Normale Alltagsmasken aus Stoff gibt es auch von diversen Textilherstellern in Deutschland.

Ansonsten dürfen hier jetzt auch Apotheken Masken verkaufen.

Ich hätte dir anbieten können das an meine deutsche Versandadresse zu schicken und hätte das ganze dann von Deutschland aus zu dir geschickt.
« Letzte Änderung: 07. Mai 2020, 14:17:08 von Ralph »

Offline Mark

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 104
    • Profil anzeigen
Wegen der Corona Krise kam es zu starken Einschränkungen in Frankreich...habt ihr persönlich schon mal mit dem Gedanken gespielt, Frankreich zu verlassen?
Tue ich immer öfter.
Aber nicht wegen Corona.
Wegen der immer weiter zunehmenden Einschränkungen im "normalen Leben".
Fast alles, was mir vor 25 Jahren hier in F gefallen hat, ist inzwischen weg.
« Letzte Änderung: 26. Mai 2020, 13:39:51 von Mark »

Offline spirou

  • Alter Hase
  • ****
  • Beiträge: 280
    • Profil anzeigen
Hallo Mark,

dürfte man erfahren, was heute alles weg ist, das dich vor 25 Jahren bewogen hat nach F zu kommen.
Ich kam auch 1995 in die Vogesen