Grenzgaenger Forum

Autor Thema: Wohnsitz in Frankreich und Auto in D trotzdem nicht abgemeldet  (Gelesen 18179 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline pifolog

  • Forenheld
  • *****
  • Beiträge: 626
    • Profil anzeigen
Re: Wohnsitz in Frankreich und Auto in D trotzdem nicht abgemeldet
« Antwort #15 am: 25. Januar 2008, 19:31:29 »
hallo Markus,

genau, das ist die vertrackte Kiste, wenn Eigentümer und Halter 2 verschiedene Personen sind, die dazu noch in 2 verschiedenen Ländern wohnen.
Hier meine ich genau wie du, dass das Auto in F angemeldet werden soll. Zumal ich auch kein rationales Gegenargument sehe.

Nun gibt es Leute, die sich hier kundig machen wollen, ob sie ummelden müssen, sollen usw. Und wenn sie Bedenken äußern und sich unschlüssig sind, finde ich es gut, ihnen sagen zu können "Ihr habt noch Zeit zum Überlegen, es eilt nicht".

Was die freie Wahl der Versicherung betrifft, das stand so in dem von mir zitierten Portal der EU. Allerdings haben die da selbst einige Einschränkungen gemacht. Na gut, das mag EU-Recht sein - aber die Umsetzung? Ich kenne auch keine Versicherung in D, die private Autos in F versichert.
Können wir dennoch festhalten, wer nach F umzieht, hat 6 Monate Zeit, seinen PKW umzumelden?

Grüsse Robert

mausespeck007

  • Gast
Re: Wohnsitz in Frankreich und Auto in D trotzdem nicht abgemeldet
« Antwort #16 am: 25. Januar 2008, 20:32:02 »
Hallo Markus,

Danke. Ich denke, daß Du mich überzeugt hast. Ich verstehe auch, daß es aus rein rechtlicher Sicht wohl erforderlich ist umzumelden.  Ich habe aber auch früher 2 Jahre in Paris gelebt, was mit Steuern übrigens nichts zu tun hatte weil die Grenzgängerregelung für 75/92xxx nicht greift. Und es ist dort keinem aufgefallen daß mein Auto nicht umgemeldet war.
Aber es ist schon ein Aufwand, hat aber nicht unbedingt mit Frankreich zu tun sondern mit jedem Wohnortwechsel. Der Vorteil ist natürlich, daß man einen Parkstrafzettel im jeweiligen Land wegwerfen kann.

Ich denke, daß folgendes entscheidend ist: falls ein Unfall passiert, egal ob in D oder in F, und falls ein Polizist dabei herausfindet daß ein Auto in D angemeldet ist und der Wohnsitz in Frankreich ist, dann gibt es unnötige Fragen bzw. belastendes Material.

Ich werde deshalb Deinem und Ralph's Rat folgen.

Danke für Deine Comments und ein schönes WE an Euch.

Martin

Hallo Martin,

du musst das Auto nicht ummelden, wenn der Halter in D wohnt und der Fahrer in F. Ich bin davon aussgegangen dass du der Halter und Fahrer bist!?
Wenn in Frankreich du als Fahrer des Fzg. einen Unfall machst wird der Halter des Fzg auf den die Versicherung läuft mit den Prozenten nach oben gehen.

Würde auch an deiner Stelle das Fzg. ummelden.

Grüße
Markus

Martin123

  • Gast
Re: Wohnsitz in Frankreich und Auto in D trotzdem nicht abgemeldet
« Antwort #17 am: 29. Januar 2008, 13:41:38 »
Hallo Markus,

ja korrekt, ich bin der Halter und der Fahrer.

Gruß,
Martin

Offline Rosine

  • Gerade reingestolpert
  • *
  • Beiträge: 4
    • Profil anzeigen
Re: Wohnsitz in Frankreich und Auto in D trotzdem nicht abgemeldet
« Antwort #18 am: 29. Januar 2008, 18:21:27 »
Hallöchen,
also der französische TÜV, das geht nun wirklich schnell und unkompliziert (na, zumindest bei meinem Auto ging es das). Selbst die Ummeldung war absolut kein Problem (ich finde da können sich die deutschen Behörden eine Scheibe abschneiden an Schnelligkeit und Freundlichkeit - selbst wenn man nur schlecht Französisch spricht und die Formulare kaum versteht).
Und je nachdem was für ein Auto man fährt, ist es finanziell seeehr attraktiv (wegen der Versicherung), das Auto schnell umzumelden. Also alles was die Franzosen so für ein Familienauto halten, kommt wohl ganz gut weg; was für französisches Dafürhalten eher ein 'Sportwagen' ist, schlechter.
Falls du vorhast, das Auto demnächst in Deutschland zu verkaufen, würde ich mir das mit dem Ummelden aber nochmal überlegen, das lief bei uns mit der französischen Zulassung nämlich weniger gut. In Frankreich wollte niemand einen Benziner haben, und in Deutschland waren die Käufer von der Überführung abgeschreckt. Nicht so toll.

Rosine

Offline SilkeBig

  • Junior Mitglied
  • **
  • Beiträge: 62
    • Profil anzeigen
    • Ernährungsberatung SÜW
Re: Wohnsitz in Frankreich und Auto in D trotzdem nicht abgemeldet
« Antwort #19 am: 05. Februar 2008, 07:36:32 »
Hallo Martin,
vielleicht hilft Dir ein kleines Rechenbeispiel zum frz. Kennzeichen.
Hier spricht jas jeder von "sehr günstig" oder "finanziellen Vorteilen" aber diese Zahlen sollten Dich blitzschnell überzeugen:
Mein alter Passat TD Bj. 87 kostet mich hier in F Teilkasko OHNE SB (Schadensfreiheitsklasse wird in F anerkannt!) rund 300€ - schon mal so günstig sone alte Dieselschleuder gefahren? Die Steuer für sowas könnte sich keiner in D mehr leisten!
Der "neue" Passat TD Bj.99 kostet auch nur 300 TK ohne SB - in D kämen da noch Steuer dazu - ummelden lohnt sich!
Und wenn wir schon beim "Sparen" sind: Kleine Parksünden in D mit frz. Kennz. werden nicht weiter verfolgt. Ich habe fast 2 Jahre mit frz. Kennzeichen in Mannheim gearbeitet und wöchentlich Knöllchen gesammelt, weil ich nichts in den Parkautomat geworfen hatte. Kam nie was an.
Vielleicht helfen Dir diese konkreten Zahlen auf die Sprünge zum frz. Kennzeichen. :-)
Silke

Offline Ralf K.

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 216
    • Profil anzeigen
Re: Wohnsitz in Frankreich und Auto in D trotzdem nicht abgemeldet
« Antwort #20 am: 05. Februar 2008, 10:33:57 »
Ich habe fast 2 Jahre mit frz. Kennzeichen in Mannheim gearbeitet und wöchentlich Knöllchen gesammelt, weil ich nichts in den Parkautomat geworfen hatte. Kam nie was an.
So ein Experte parkt in der Durlacher Altstadt häufig genug in der Anwohnerparkzone. Glaub mir, er hat keine Freunde!

BTW deutsche Steuer und alte Diesel: mit LKW-Zulassung kostet so ein Passat in der Größenordnung 120 Oiros Steuer. Ich hatte es mir mit dem neuen Berlingo überlegt, ob ich den als LKW oder als PKW nehme, aber die Versicherung ist dann wieder deutlich teuerer, weswegen Dein Argument mit der franz. Zulassung zieht.

Gruß, Ralf

P.S. ein Freund verkauft gerade einen CX Break mit deutscher LKW-Zulassung ...

Offline BERNDF

  • Gerade reingestolpert
  • *
  • Beiträge: 16
    • Profil anzeigen
Re: Wohnsitz in Frankreich und Auto in D trotzdem nicht abgemeldet
« Antwort #21 am: 21. Februar 2008, 01:54:09 »
Hallo zusammen,
ich fahre nun auch schon über 12 Monate mit deutschem Nummernschild herum, aber nicht weil ich nicht ummelden will, sondern weil scheinbar die Franzosen nicht wollen. Habe jetzt schon über 3 mal bei BMW France versucht, die nötigen Papiere zu erhalten, aber man verlangt jedesmal immer wieder andere Fahrgestellnummern, Motornummern und so weiter, teilweise werden nUmmern verlangt, die es nachweislich laut BMW Deutschland gar nicht gibt, und als Hersteller sollten die es doch eigentlich wissen. Mir bleibt im moment gar nichts anderes übrig als mit dem deutschen Schild weiter zufahren.
Mfg Bernd

Offline SilkeBig

  • Junior Mitglied
  • **
  • Beiträge: 62
    • Profil anzeigen
    • Ernährungsberatung SÜW
Re: Wohnsitz in Frankreich und Auto in D trotzdem nicht abgemeldet
« Antwort #22 am: 21. Februar 2008, 07:15:27 »
Hallo Bernd, das Problem kenne ich: von Suzuki France! Ich hab das Spiel 1 Jahr lang mitgespielt, hatte lt. EU Recht und Suzuki Deutschland für teure 120 EUR auch alle zur Zulassung nötigen Papiere - aber Suzuki France machte weiter Mätzchen. Jetzt hab ichs halt so gelassen.
Silke
... hatte aber bei VW, Renault, BMW Motorrad und Yamaha kein Problem

Offline BERNDF

  • Gerade reingestolpert
  • *
  • Beiträge: 16
    • Profil anzeigen
Re: Wohnsitz in Frankreich und Auto in D trotzdem nicht abgemeldet
« Antwort #23 am: 21. Februar 2008, 11:39:47 »
Hallo Silke, ich habe BMW sogar 170 Euro für die Papiere geboten, bzw. wurden verlangt, aber bis heute tut sich nix. naja hat den Vorteil, dass Parkknöllchen aus D bisher hier in France nicht zugestellt wurden.....
Viele Grüße Bernd

Offline SilkeBig

  • Junior Mitglied
  • **
  • Beiträge: 62
    • Profil anzeigen
    • Ernährungsberatung SÜW
Re: Wohnsitz in Frankreich und Auto in D trotzdem nicht abgemeldet
« Antwort #24 am: 22. Februar 2008, 09:21:07 »
Da sieht man halt immer wieder, wie weit es mit der EU tatsächlich ist! :-)
Silke