Rote Ampel überfahren , franz. Führerschein & dtsch. Firmenfahrzeug

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Hallo Leute,

habe gestern eine gelbe Ampel in Deutschland überfahren und wurde 2xmal geblitzt :-(( Mit deutschem Führerschein wäre jetzt unter 1 Sekunde 3 Punkte und 90,- € fällig und über 1 Sekunde 4 Punkte und knapp 200,- € sowie den Lappen 1 Monat weg.

Ich besitze aber einen französischen Führschein, habe meinen freiwillig umschreiben lassen da mein ständiger Wohnsitz Frankreich ist.
Parktickets ect. bekomme ich auch zugeschickt und zahle diese auch, da ich ein deutsches Firmenfahrzeug fahre. Was passiert im Falle eines Entzuges der Fahrerlaubnis ? Oder muss ich nur das Bussgeld zahlen ?

Freue mich über guten Rat

Grüssle Heike

Fall eines Bekannten:
Er war mit deutschem Firmenwagen in Deutschland so schnell gefahren, das auch ihm ein Fahrverbot für 4 Wochen aufgebrummt wurde.
Der deutsche Staat darf den französischen Führerschein nicht einziehen. Deshalb gilt ein Fahrverbot dann nur für deutsche Straßen. Also ist er in Frankreich bis an den Grenzbahnhof mit dem Auto gefahren und von da aus mit dem Zug weiter nach Deutschland.
Das ist, denke ich, auch das, was du machen solltest, wenn dir ein Fahrverbot aufgebrummt wird.

Hallo notting star

Ist eigentlich egal, welchen Führerschein du besitzt. Es zählt alleine dein Wohnsitz (wäre ja auch egenartig, wenn die Gesetze je nach Laune des Besitzers (ob der umtauscht oder nicht) wäre und auch ein D Führerschein unterliegt bei Wohnsitzwechsel dann den franz.Gesetzen/Behörden).
Und mit Wohnsitz F dürfen D-Behörden nicht in die Amtshoheit franz.Behörden eingreifen und franz.Papiere einziehen - D Gesetze gelten eben nur für deutsche Papiere und deutsche Straßen -

also kann dir die Behörde wie BearFamily sagt höchstens ein Fahrverbot für Deutschland auferlegen. (Was die mit ausländischen Fzg eher selten machen, weil 4 Wochen Fahrverbot wenn der Halter 1x im Jahr nach D kommt ist irgendwie witzlos, bei D Nummernschild gehen die vielleicht von aus, daß du jeden Tag in D bist).
Irgendwie scheint es (neu?) auch die Regelung zu geben, daß bei Verstößen mit Führerscheinentzug für D Fahrer bei ausländische Fahrer als Ersatz der Strafrahmen verdoppelt wird/werden kann.

Bei Parktickets gilt im übrigen Halterhaftung - also mit deutschem Nummernschild muß der deutsche Besitzer  zahlen(kommt man also eh nich drum herum) Wär sonst auch geschickt zu sagen, "das Auto hat mein franz.Vetter in die Feuerwehreinfahrt gestellt" ;).

Hallo Leute,

habe gestern eine gelbe Ampel in Deutschland überfahren und wurde 2xmal geblitzt :-(( Mit deutschem Führerschein wäre jetzt unter 1 Sekunde 3 Punkte und 90,- € fällig und über 1 Sekunde 4 Punkte und knapp 200,- € sowie den Lappen 1 Monat weg.

Ich besitze aber einen französischen Führschein, habe meinen freiwillig umschreiben lassen da mein ständiger Wohnsitz Frankreich ist.
Parktickets ect. bekomme ich auch zugeschickt und zahle diese auch, da ich ein deutsches Firmenfahrzeug fahre. Was passiert im Falle eines Entzuges der Fahrerlaubnis ? Oder muss ich nur das Bussgeld zahlen ?

Freue mich über guten Rat


Grüssle Heike


Bei einer gelben Ampel passiert gar nichts.    :police:

Hallo Ihr Lieben....

erst mal vielen Dank für die Infos.... :police: Werde jetzt mal den Anhörungsbogen abwarten was denn da kommt. Aber Freiburg ist bekannt für seine scharfe Schnappschüsse  =D

Grüsse Heike

 

Related Topics

  Betreff / Begonnen von Antworten Letzter Beitrag
1 Antworten
2355 Aufrufe
Letzter Beitrag 04. Juni 2007, 12:41:52
von Marco
3 Antworten
3829 Aufrufe
Letzter Beitrag 22. Dezember 2007, 23:27:15
von Zaren
14 Antworten
9219 Aufrufe
Letzter Beitrag 09. Dezember 2009, 14:25:15
von pifolog
1 Antworten
1610 Aufrufe
Letzter Beitrag 28. Januar 2013, 10:11:52
von chevymichel
7 Antworten
522 Aufrufe
Letzter Beitrag 10. September 2018, 21:34:51
von ~Pero~