Loppsi 2

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Re: Loppsi 2
« Antwort #15 am: 20. Juni 2011, 22:14:20 »
2. Die Anzahl der Pädophilen mag vielleicht gering sein, aber jede kleinste Bekämpfung eines Missbrauches ist sinnvoll. Und wenn es "nur" die Löschung ist.
Genau das ist der richtige Weg: Löschen und die Verantwortlichen ausfindig machen. Alles andere, insbesondere solche lächerlichen Versuche wie Stop-Schilder oder eben, wie hier, die Zensur sind ungeeignete Wege. Genau darum geht's.

Monatelang haben die deutschen Ministerien und Polizeivertreter daran festgehalten, daß Löschen nicht funktionieren würde. Irgendwann hat's dann doch endlich geklappt. Auffällig auch, daß mit regierungsfeindlichen Seiten in .de die Löschung sofort geklappt hat. Auch bemerkenswert waren die Versuche einiger unfähiger deutscher Politiker, manch anderem Staat die Rechtmäßigkeit von Kinderpornographie zu unterstellen, was sogar zu leichten außenpolitischen Verwirrungen führte.

Daher: diese Geschichte ist in Deutschland eine nie gekannte Dimension von Peinlichkeit.

Gruß, Ralf

Re: Loppsi 2
« Antwort #16 am: 21. Juni 2011, 21:32:22 »
Ralf, dem kann und will ich nicht wiedersprechen.

Wobei man in Deutschland ja nicht löschen wollte, da dieses einer Zensur oder wie sagte jemand so schön "Chinesischen Verhältnissen gleich käme".
Wobeiman hier eine Grenze ziehen sollte. Was ist wichtiger.. Das hilflose Kind oder eine Krankheit ?!

Leider haben die deutschen  Politiker das lange Zeit verdrängt, denn man darf nicht vergessen: Wählerstimmen sind interessanter als jedes unangenehme Thema.
Fällt ja leider zu oft, weltweit auf.

Re: Loppsi 2
« Antwort #17 am: 21. Juni 2011, 23:14:36 »
Wobei man in Deutschland ja nicht löschen wollte, da dieses einer Zensur oder wie sagte jemand so schön "Chinesischen Verhältnissen gleich käme".
Ich glaube, daß Du diesen Punkt falsch verstanden hast. Zensur ist Zensursula und ihren Schergen so ziemlich egal, selbst wenn es als solche bezeichnet wird. Das BKA und artverwandte konnten nicht oder wollten anfangs nicht löschen. Nur irgendwann fiel diese schwache Ausrede wirklich zu vielen auf. Dann konnten sie plötzlich doch löschen (lassen).

Chinesische Verhältnisse wären dagegen the Great Firewall, wie sie in immer wieder anderen Zusammenhängen von deutschen Politikern für Deutschland gefordert wird, in anderen Ländern dagegen angeprangert wird. Derzeit aktuelles Pseudoargument: das Glücksspielgesetz, das immerhin im ersten Anlauf beim Absegnen in den Länderparlamenten gescheitert ist, aber AFAIK im Herbt zur Wiedervorlage kommt. Genauer: es ist ein Staatsvertrag.


Wobeiman hier eine Grenze ziehen sollte. Was ist wichtiger.. Das hilflose Kind oder eine Krankheit ?!
Für mich ist diese Frage ganz einfach zu beantworten: die Täter sollen dafür ein Gericht sehen. Stattdessen werden momentan mit wechselndem Erfolg immer wieder alle Bundesbürger kollektiv zu Tatverdächtigen gemacht.


Leider haben die deutschen  Politiker das lange Zeit verdrängt, denn man darf nicht vergessen: Wählerstimmen sind interessanter als jedes unangenehme Thema.
Fällt ja leider zu oft, weltweit auf.
Eben, z.B. in Belgien. Aber auch deutsche Politiker wurden bereits wg. Kinderporno zur Rechenschaft gezogen, wobei der Fall Tauss (damals SPD) eher eine sehr zweifelhafte Angelegenheit der deutschen Justiz war. Einige Monate zuvor durfte sich z.B. ein CSU-MdL vom Prozeß freikaufen und wurde von der Partei dabei gedeckt. Auch sehr zweifelhaft, allerdings genau gegenläufig zu Tauss. Manchmal kommt's in der "unabhängigen" Justiz eben doch drauf an, wer die Regierung stellt.

Gruß, Ralf

Re: Loppsi 2
« Antwort #18 am: 22. Juni 2011, 23:53:17 »
Hallo!

Leider haben die deutschen  Politiker das lange Zeit verdrängt, denn man darf nicht vergessen: Wählerstimmen sind interessanter als jedes unangenehme Thema.
Da fand ich gerade eine sehr interessante Darstellung aus .de, was sich eigentlich vor zweieinhalb Jahen bei und mit der Zensursula abspielte: http://www.danisch.de/blog/2011/06/21/wie-die-deutsche-internet-kinderpornosperre-zustande-kam-und-zugrunde-ging/

Mega peinlich. So viel anders wird die Diskussion in Paris auch nicht ablaufen, nur daß Sarkotzi ein ganz anderes Frauenproblem hat als die v. Leyen ;-)

Gruß, Ralf

Re: Loppsi 2
« Antwort #19 am: 20. Juli 2011, 16:22:58 »
Hallo,

Überraschung! Die deutsche Regierung macht nicht alles mit, was sich andere, z.B. die französische, einfallen ließ.

Bundesregierung wendet sich in Brüssel gegen Netzsperren bei Copyright-Verstößen
Keine "Three Strikes" in .de! Da hat wohl Sony vergessen die monatlichen Zuwendungen pünktlich an die Christen zu überweisen ;-)

Gruß, Ralf