Kommunalwahl 2014 - Was passiert bei Euch?

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline edgard

  • ***
  • 244
  • Güllepumpentreiber-überzeugter Nebenstreckenfahrer
    • Profil anzeigen
Kommunalwahl 2014 - Was passiert bei Euch?
« am: 05. März 2014, 14:20:32 »
Salü bisamme,

es war für uns schon etwas verwunderlich - bis vorletze Woche dachten wir noch die Kommunalwahl wäre ausgefallen und wir wüßten nichts davon - es tat sich - Nichts.
Doch nun nimmt der Wahlkampf langsam Fahrt auf.

Auch in Oberhoffen-sur-Moder mit gut über 3000 Einwohnern werden nun nicht mehr Kandidaten sondern Listen gewählt (wobei nach meinen Informationen die zweitplazierte Liste, auch wenn sie nur wenig weniger Stimmen als die erstplazierte bekommt kaum im Ortsparlament vertreten sein wird - sicher eine Spezialität des frz. Wahlrechts.
http://www.ambafrance-de.org/Kommunalwahlen-2014-nach-neuen

Und so haben bei uns die zwei gegeneinander antretenden Listen ihre ersten Veranstaltungen abgehalten.
Waren die Einladungen noch bilingual (was uns gefreut hat) lief die Vorstellung der Oppositionsliste rein Französisch - was uns natürlich Probleme bereitete der Sache inhaltlich zu folgen.
OK - deutsche Wahlkämpfe werden auch nur selten auf Türkisch übersetzt...  :pfeif:

Die Website des amtierenden Bürgermeister http://oberhoffen2014.free.fr/ ist auch komplett Französisch - schade.  :anixwissen:

Aber zumindest tut sich mal was bei uns.

Wie schaut es bei Euch aus?
Ist da mehr los - oder dümpelt es auch nur so vor sich hin?

Bei uns sind es ausschließlich kommunale Themen - wie aber sieht es z.B. in Forbach aus wo sich gerade ein Kandidat der FN positioniert? Werden da Anti-Ausländer-Töne laut - auch ggf. gegen Grenzgänger?

« Letzte Änderung: 07. März 2014, 08:59:22 von edgard »
Sapere Aude!

Offline edgard

  • ***
  • 244
  • Güllepumpentreiber-überzeugter Nebenstreckenfahrer
    • Profil anzeigen
Re: Kommunalwahl 2014 - Was passiert bei Euch?
« Antwort #1 am: 07. März 2014, 08:51:18 »
Gestern Abend nun die erste Veranstaltung der Liste des amtierenden Bürgermeisters -als "Kaffee-Treff" angesagt; Tische so zusammengestellt daß sich übersichtliche Gruppen bildeten.
Gleich vom Bürgermeister angesprochen worden - er konnte mich gleich einordnen. Das hat man nicht so oft... :pfeif:
Kurz darauf gesellte sich eine Kandidatin der Liste dazu - eine Deutsche die einen Franzosen geheiratet hat und seit einigen Jahren in Oberhoffen wohnt.
Sie möchte einfach mehr Verantwortung übernehmen in der Kommune.
Finde ich gut.
Seit wann sie denn die frz. Statsbürgerschaft habe fragte ich - sie hat sie garnicht! Daß es für Auländer in F auch das passive Wahlrecht gibt war mir bis dato nicht bekannt.
Zeitweise gesellten sich noch andere Kandidaten mit an den Tisch. Die Frage wurde gestellt was ich mir denn wünschen würde, was mir in Oberhoffen fehlt. OK - man wurde also nicht zugelattet mit irgendwelchen Programmen; Zuhören war wichtiger.
Bürokratie, Gesundheitswesen (Ärztesituation..), Rentenbesteuerung, Dorfentwicklung - ich habe viel Interessantes erfahren können, mehr als auf einer herkömmlichen Veranstaltung jedenfalls.
Noch ein Punkt der mich etwas verblüffte aus meiner deutschen Sicht: Parteien sind schlicht nicht vorhanden, nach Auskunft eines Kandidaten hat niemand auf der Liste ein Parteibuch (er sagte "Parteikarte") - ein Unding in Deutschland. Über die Aktivitäten und das Abschneiden der FN zeigte er sich sehr besorgt, gerade im geschichtlichen Hintergund.

Doch, der Abend hat sich für mich gelohnt.

 
Sapere Aude!

Offline spirou

  • ***
  • 228
    • Profil anzeigen
Re: Kommunalwahl 2014 - Was passiert bei Euch?
« Antwort #2 am: 10. März 2014, 07:14:59 »
Hallo,

lieber Edgard, wenn ich deine Beiträge so verfolge glaube ich daß du an einem kleinen Minderwertigkeitskomplex leiden musst oder wie ist es zu erklären, daß du so unbedingt von deinen Dorfbewohnern aufgenommen und akzeptiert sein willst. Geh das doch alles ein bisschen langsamer an und lern die Leute erstmal nach und nach kennen. Dann wirst du sehen, daß du wahrscheinlich von viel weniger Leuten aufgenommen und akzeptiert sein willst wie du denkst. Elsässer und vor allem die in den Bauernnestern können nämlich auch ganz große A...löcher sein und sind mit die größten Rassisten in Frankreich.Vornerum können sie sehr schön reden und von hinten rammen sie dir dann das Messer in den Rücken. Das ist typisch Dorfbevölkerung.Du schreibst der FN ist bei euch kein Thema und der Kandidat zeigte sich besorgt über die Entwicklung des FN. Ich bin überzeugt, daß du ihn darauf so angesprochen hast und er dir die Antwort gegeben hat, die du hören wolltest. Sprech mal die Leute anders an und frag mal ob das sein muß, daß so viele Araber frei rumlaufen und jetzt wollen sie auch noch überall Moscheen bauen und die ganzen rumlungernden Zigeuener überall, das ist ja furchtbar, da kann man ja Angst bekommen. Dann wirst du Antworten hören wie: Ja da hast du Recht. Da muss endlich mal durchgegriffen werden, das kann so wirklich nicht weiter gehen u.s.w.
Ich hab mal in Le Monde die Ergebnisse der Nationalversammlungswahl von 2012 für Oberhoffen angeschaut: Willst du es wissen?
Erster Wahlgang:
erster Platz Nicole Thomas Sarkozy Partei 30,6% 407 Stimmen
zweiter Platz Jean-Claude Altherr FN 27,14% 361 Stimmen
dritter Platz Clarisse Chabod PS 19,10% 254 Stimmen
vierter Platz Claude Sturni Bürgermeister von Hagenau und im zweiten Wahlgang dann auch als euer Abgeordneter gewählt worden aber nicht in Oberhoffen, da war er zweiter. Auch ein Rechter, aber ohne Parteibuch 16,69% 222 Stimmen
Das macht für die rechten und ultrarechten 74,43% der abgegebenen Stimmen.
Wenn du die Leute darauf ansprichst warum sie soviel FN wählen sagen sie immer: wir wollen denen da oben nur mal einen Warnschuß geben. Es darf gelacht werden.
Bei uns im Dorf( wohne auch in einem Bauernnest) ist es so daß wir einen sehr eitlen Selbstdarsteller als Bürgermeister haben, der sich damit brüstet nach 20 Jahren Stillstand ( aber keinen Schulden) nun endlich Bewegung und Fortschritt ins Dorf gebracht zu haben (und eine Menge Schulden). Meine Frau hat er so lange bearbeitet, daß sie endlich auch auf seine Liste kam, daß er sie endlich voll bekam. Ich hoffe sehr daß von der anderen Liste ein paar in den Gemeinderat-Kasperlesverein kommen und meine Frau wieder rausfliegt. Ich halte von dem nicht viel. ( Meine Frau weiß das )
Grüße

Offline edgard

  • ***
  • 244
  • Güllepumpentreiber-überzeugter Nebenstreckenfahrer
    • Profil anzeigen
Re: Kommunalwahl 2014 - Was passiert bei Euch?
« Antwort #3 am: 10. März 2014, 12:36:33 »
oooch - das hat weder mit "Minderwertigkeitskomplexen" zu tun (meine sind eh größer, schöner und besser als die der anderen Leute) noch mit "aufgenommen".
Akzeptanz ist noch was anderes.
Meine Frau und ich sind gesellige Menschen die sich auch gern engagieren - so arbeiten wir bei der örtlichen Amicale Don du Sang und auch im DRK-OV Rheinmünster mit.
Nenn es wie du willst - ich bin nunmal neugierig auf die "neue" Umgebung (ich selbst lebe nun seit fast 4 Jahren hier, 2007 bereits 1 1/2 Jahre in St. Nazaire) und dazu gehört mit den Menschen in Kontakt zu kommen und sich zu unterhalten, sich mit Geschichte, Gegenwart und der zugehörigen Kultur vertraut zu machen. ich war auch in D politisch aktiv - was also liegt näher sich mal damit zu befassen wie das hier so funktioniert?
Da unser Vermieter auch "Dorfkind" ist sind wir fast automatisch hereingeschlittert.

"Mein" nächster Stammtisch bei der UP Pamina im Juli wird übrigens "Zentralismus-Förderlismus" zum Thema haben - also die Erfahrungen der Bürger mit dem frz. Zentralstaat und dem föderalistischen "Patchwork" Deutschlands.

Was die FN betrifft: Mir ist das starke Abschneiden der FN im Elsass gut bekannt, die Zahlen sind nicht neu.
Einige weitere Einblicke liefet das Buch "Leben wie Gott im Elsass" von Martin Graff (sehr empfehlenswert - Graff tritt auch u.a. in der "Choucoutrie" in Strasbourg auf) der das Thema "Fremdenfeindlichkeit" sehr thematisiert - und wer sich dagegen engagiert.
Direkt westlich der Oberhoffener Gemeindegrenze, gegenüber dem (Militär)Camp sind übrigens "Zigeuner" sesshaft; mir ist von größeren Problemen nichts bekannt, auch nicht also ein temporaries Lager Richtung Rohrwiller entstand - keine Proteste, kein Geschrei, keine Vermüllung- und kein signifikanter Anstieg der Kriminalitätsrate....
Für mich eine sehr schwer zu durchschauende Situation.

Daß die meisten FN-Wähler (ich kenne einige) nur Protestwähler sind weils weder Sozialisten noch Konservative "bringen" höre ich übrigens öfters. das mit den Ausländern kommt nur selten ins Spiel.
Meine Intention war allerdings daß die "FN-Themen" im Kommunalwahlkampf in O. keine Rolle gespielt haben.
Sapere Aude!

Re: Kommunalwahl 2014 - Was passiert bei Euch?
« Antwort #4 am: 11. März 2014, 18:25:42 »
Also ich finde die Ausführungen von edgard mal ganz interessant.
Nur schade das man Leuten, die sich ein wenig, mmh sagen wir mal, mehr für die neue Heimat interessieren gleich Komplexe andichtet.
Schade.

Offline edgard

  • ***
  • 244
  • Güllepumpentreiber-überzeugter Nebenstreckenfahrer
    • Profil anzeigen
Re: Kommunalwahl 2014 - Was passiert bei Euch?
« Antwort #5 am: 23. März 2014, 22:07:45 »
Auch aufgrund des "regen Interesse" :pfeif: an der Politik in der Wahlheimat (ich freu mich schon auf Kommetare a´la "spirou") hier mein Bericht zum Ablauf der Wahl bei uns.

http://www.myheimat.de/buehl/politik/kommunalwahl-in-frankreich-eine-neue-erfahrung-d2592832.html

Meine Frage wer sich denn vom GG-Forum überhaupt in die Wählerliste eintragen lassen und an der Wahl teilgenommen hat wird wohl auch ins Leere laufen. :rolleyes:
So what...
Sapere Aude!

Re: Kommunalwahl 2014 - Was passiert bei Euch?
« Antwort #6 am: 24. März 2014, 14:44:21 »
hallo edgard,
klar, wir haben uns für die Kommunalwahl interessiert, in der Wählerliste sind wir schon "von Anfang an" eingetragen (auf Nachfrage hieß es, einmal drin, dann ist ok und Wählerkarte bekommen).
Ich denke viele hier interessieren sich auch für diese Wahl, aber sie schreiben nicht, sondern lesen nur.

Wer sich für die konkreten Ergebnisse seiner Kommune interessiert kann hier nachschauen:
http://www.20minutes.fr/elections/resultats/

meint die grenzgängerin

Re: Kommunalwahl 2014 - Was passiert bei Euch?
« Antwort #7 am: 24. März 2014, 19:39:02 »
Bei uns gab es ein ähnliches Ergebnis wie in Nordkorea, nämlich 100%.  ;)

Ansonsten hat sich die Presse ziemlich auf das Ergebnis in Forbach gestürzt, was für mich nicht wirklich eine Überraschung war. Man hat ja sich inzwischen an die ganzen Protestwähler gewöhnt.   

Offline Ralph

  • *****
  • 1.946
    • Profil anzeigen
Re: Kommunalwahl 2014 - Was passiert bei Euch?
« Antwort #8 am: 29. März 2014, 21:09:43 »

Wer sich für die konkreten Ergebnisse seiner Kommune interessiert kann hier nachschauen:
http://www.20minutes.fr/elections/resultats/

meint die grenzgängerin

Danke für den Tip
Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.  Curt Goetz

Offline edgard

  • ***
  • 244
  • Güllepumpentreiber-überzeugter Nebenstreckenfahrer
    • Profil anzeigen
Re: Kommunalwahl 2014 - Was passiert bei Euch?
« Antwort #9 am: 30. März 2014, 18:37:45 »
In Oberhoffen gibt es heute keinen zweiten Durchgang da nur zwei Listen angetreten sind.
Die Wahlbeteiligung lag im Landesdurchschnitt; gewonnen hat der Herausforderer mit knapp 2% Vorsprung.
Dafür gibt es 18 Sitze für den Sieger ( 50% von 23 Sitzen = 12 aufgerundet + 50% der verbliebenen 11 Sitze = 6 aufgerundet)

Ist schon sehr gewöhnungsbedurftig, diese Berechnung. :anixwissen:

Mal sehen was die neue Mannschaft drauf hat...  :pfeif:
Sapere Aude!

 

Related Topics

  Betreff / Begonnen von Antworten Letzter Beitrag
1 Antworten
3095 Aufrufe
Letzter Beitrag 05. August 2007, 18:52:50
von Marco
0 Antworten
1659 Aufrufe
Letzter Beitrag 20. August 2009, 00:33:34
von chevymichel
4 Antworten
2410 Aufrufe
Letzter Beitrag 30. August 2010, 01:51:11
von Ralf K.
1 Antworten
1633 Aufrufe
Letzter Beitrag 06. November 2014, 16:13:10
von Roch
9 Antworten
1690 Aufrufe
Letzter Beitrag 07. September 2017, 20:08:07
von Eliott