Grenzgaenger Forum

Autor Thema: Änderungen zum Jahr 2007  (Gelesen 3868 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Mathis

  • Globaler Moderator
  • Forenheld
  • *****
  • Beiträge: 758
    • Profil anzeigen
    • http://de.wikipedia.org/wiki/Pays_de_Bitche
Änderungen zum Jahr 2007
« am: 27. Dezember 2006, 09:51:38 »
Salut!

Wie jedes Jahr gibt es zum Jahreswechsel einige Neuerungen und Änderungen in Frankreich. Da vielleicht nicht jeder Zeitung liest, hier mal die wichtigsten Punkte.

Krankenversicherung:
* Wer sich im Ausland niederlässt, muss seine «Carte Vitale» zurückgeben.
* Die von der Regierung im September verfügte Tarifsenkung in 1 250 Privatkliniken um 3,1% wird aufgehoben.

Beschäftigung / Soziale Sicherung:
* RMI von 793,55 € für Alleinstehende mit 2 Kindern oder Paare mit 1 Kind.
* Die spezifische Solidarbeihilfe ASS («Allocation spécifique de solidarité») steigt um +1,8%. Dies ergibt einen Tagessatz von 14,51 €, Personen über 55 Jahre erhalten einen Zuschlag.
* Die Beschäftigungsprämie PPE («Prime pour l'emploi») steigt auf 948 €.

Steuern:
* 4 statt 6 Steuerklassen. Die Steuerdrittel sinken um 8%.
* Einführung des «Steuer-Schutzschilds» (maximal 60% der Einkünfte als Direktsteuern).

Versicherungen:
* Autoversicherungen werden um 0-9% billiger.
* Hausratversicherungen werden um 3 bis 5% teurer,
* Zusatzkrankenversicherungen um 0 bis 9% teurer.

Sparen:
* Die Obergrenze des Codevi (2,75% Zinsen) wird von 4 600 auf 6 000 € erhöht.


Gruß Mathis

Offline user1701

  • Gerade reingestolpert
  • *
  • Beiträge: 5
    • Profil anzeigen
Änderungen zum Jahr 2007
« Antwort #1 am: 17. Mai 2007, 21:56:45 »
hallo mathis,

gute zusammenfassung der neuerungen.

das mit den sechs steuerklassen hatte ich auch bereits im internet gelesen. bei der auffoderung zur zahlung des ersten steuer-drittels war das mit den 8% vermerkt - allerdings wusste ich nicht, ob ich den franz steuertext richtig verstanden habe. gegenüber der jährlichen einmalzahlung gewährt also der franz staat bei der drittel-zahlung 8% nachlass, weil der staat das geld früher bekommt?

besten dank für eine antwort
gruss
horst

Offline Mathis

  • Globaler Moderator
  • Forenheld
  • *****
  • Beiträge: 758
    • Profil anzeigen
    • http://de.wikipedia.org/wiki/Pays_de_Bitche
Änderungen zum Jahr 2007
« Antwort #2 am: 18. Mai 2007, 07:24:55 »
Hallo Horst,

Zitat von: user1701
das mit den sechs steuerklassen hatte ich auch bereits im internet gelesen. bei der auffoderung zur zahlung des ersten steuer-drittels war das mit den 8% vermerkt - allerdings wusste ich nicht, ob ich den franz steuertext richtig verstanden habe. gegenüber der jährlichen einmalzahlung gewährt also der franz staat bei der drittel-zahlung 8% nachlass, weil der staat das geld früher bekommt?

besten dank für eine antwort
Die Liste der Änderungen habe ich aus einer Ausgabe der DNA im letzten Dezember. Das mit dem 8% Nachlass habe ich auch dort gelesen, wie das aber im Detail gehandhabt wird, können Dir vielleicht die Teilnehmer erklären, die auch in Frankreich versteuert werde. Ich muss (leider, leider) meine Steuer an den deutschen Fiskus abdrücken.

Gruß Mathis